Habt ihr gute Argumente, Eltern zu einem eigenem Pferd zu überreden?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du bekommst die gleiche Antwort, die jedes Mädel bekommt, das sowas fragt.

Du bist 13 Jahre alt (so wie die meisten, die solche Fragen stellen), du fängst an, mit 18 Jahren eigenes Geld zu verdienen, die Einstellkosten mit allem drum und dran (ohne TA) sind 400€ (Könnte ein guter Durchschnitt sein) und deine Eltern finanzieren das Pferd die 5 Jahre, in denen du es nicht übernehmen kannst.

Damit zahlen sie satte 24.000€ für DEIN Pferd, mit dem sie selbst nichts machen können. Das können nicht alle - wahrscheinlich ist es in deinem Fall einer der Aspekte,die deine Eltern zu einem eigenen Pferd "Nein!" sagenlässt. (Denke daran, in der Angabe sind keine TA-Kosten enthalten,die bei OPs einige 1000€ kosten können, bei Dauerpatienten einpaar 100€ im Monat mehrkosten können zur Miete,... dazu.

Die ersten Wochen bist du super begeistert, alle bekommen erzählt, was für ein tolles Team ihr doch seid, was das Pony mag, was nicht, ihr bekommt ein wenig Vertrauen.

So, du hast also das Pferd, gehst regelmäßig hin, musst Geburtstage absagen, kannst nicht mit in Urlaub, hast nicht Lust, deine Freunde wegen deinem "blöden" Pony zu versetzen. Du gehst also immer seltener hin. Die Probleme fangen an: Das Pferd macht beim Reiten nicht mehr gut mit, die Muskeln nehmen ab, es bockt, schnappt,... Kurze Zeit später stellst du eine RB ein. Diese kommt gut mit deinem Pferd klar - das Pferd sieht dich noch seltener, du wirst ihm fremd.

Aber du willst noch nicht aufgeben, du gehst also wieder öfter hin, kommst wieder besser mit ihm aus. Die Prüfungsphase beginnt, dein Abschluss ruft. Du musst lernen ohne Ende. Dazu kommt, dass dein Freund - der mit Pferden nichts anfangen kann - langsam sauer wird, weil du nichts mehr mit ihm machst. Das Pferd wird weiter vernachlässigt - eine 2. und 3. RB wird eingestellt.

Du bist fertig mit der Schule und willst eine Ausbildung machen, um das Pferd selbst finanzieren zu können. Du willst wegziehen, da du deinen Traumberuf nicht deiner Heimatstadt ausüben kannst. Fürs Wegziehen ist kein Geld da, es geht alles für dein Pferd drauf. Du musst da bleiben, dir einen anderen "doofen" Job aussuchen,bei dem du noch dazu weniger verdienst.

Du verdienst also deine eigenes Geld und willst auch ausziehen. Ab in eine andere Stadt. Aber da ist es zu teuer und du würdest es nicht schaffen dort dich und das Pferd durchzubringen. Das Pferd, dass dich nur noch 1-2 Mal die Woche zu sehen bekommt, hat wieder grobe Unarten und ist total verritten.

Es soll verkauft werden. Leider lässt sich kein Käufer für dein "kaputtes" Pferd finden und um noch ein wenig "Gewinn" am Ende rauszuschlagen führt der letzte Weg zum Schlachter.

So, und jetzt sag mir, dass das bei dir niemals so weit kommen wird....du kannst es nicht sagen, denn du weißt es nicht. Überlege es dir gut, sehr gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur ein einzige Argument und das hast du nicht.

Eltern die selber Pferde haben.

Alle anderen Eltern tun gut daran, ihrem Nachwuchs kein Pferd zu unterhalten. Du bist 12 Jahre alt, da bist du nicht fähig ein Pferd alleine zu halten. Du brauchst immer Erwachsene mit viel mehr Ahnung vom Pferd als du hast.
Es geht nicht nur um´s reiten, es geht um so vieles mehr. Haltung, Pflege, Krankheiten, Vorsorge usw.

Ob deine Eltern genug Geld haben oder nicht wirst du vermutlich nicht wissen, aber du hast schon geschrieben, das du zumindest einen Bruder hast, also überleg mal etwas:

Wenn deine Eltern dir jetzt ein Hobby im Wert von monatlich 500 Euro ermöglichen (mit gelegentlichen TA kosten von 1000 oder 2000 Euro) so müssen sie das gleiche auch deinem Bruder ermöglichen. Das wären dann schon 1000 Euro jeden Monat alleine für die Hobbys der Kinder plus alle Notfälle die eintreten können (und das kann schnell mal sehr viel Geld sein bei einem Lebewesen).

Haben sie dann auch noch genügend Geld?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin genauso alt wie du und wünsche es mir auch . Ich selber denke aber ich bin noch zu jung dafür deshalb warte ich bis ich 15 bin und dchonmal arbeiten kann jedenfalls leicht . Naja egal du wolltest Argumente:
- du lernst Verantwortung zu übernehmen
-bist mehr drauße
- hast ein Hobby , dh du tust dir und deiner Gesundheit was gutes
- du hast eine neue Bff ;)
- du lernst mit einem so großem Tür umzugehen und es zu pflegen
- und du lernst Verantwortung für dein ganzes Leben und einen treuen Partner der dir bei richtiger Pflege/Haltung zuhört :)

Lg SunshineHorse
Ansonsten versuche es mit einer RB ! Ist ja sozusagen ein halbes Pferd , übrigens ich mache dass auch :)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du die das Ganze auch gut überlegt? Wie wär's wenn du mal auf einem Zettel mal alles wichtige aufschreibst und auch folgende Fragen beantwortest:

  • Wie viel kostet ein Pferd?
  • Wie hoch sind die weiteren Kosten (Nahrung, Stall, Tierarzt, Hufschmied, Zubehör etc)?
  • Wie oft muss ich täglich bei meinem Pferd sein? Und habe ich die Zeit dafür?
  • Was mache ich mit dem Pferd, wenn ich mal weniger oder keine Zeit habe (Klassenfahrt, Schulstress, Krankheit, Urlaub etc.)?
  • Was passiert mit dem Pferd, wenn ich mit der Schule fertig bin und studiere?
  • Kann ich später auch einen Nebenjob annehmen um auch einige Kosten für das Pferd tragen zu können?

Wenn du die Fragen beantwortet hast, dann sieht dein Vater zumindest, dass du dich ausreichend darüber informiert und dir alles gut überlegt hast. Lass ihm dann genügend Zeit, dass er darüber nachdenken kann und sich überlegen kann ob diese Kosten überhaupt im Rahmen des möglichen liegen. Und wenn er trotzdem nein sagt, dann musst du das akzeptieren und warten, bis du selbst das Geld verdienst um all das finanzieren zu können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hat dein Vater Angst das du dich nicht IMMER um das Tier kümmern willst. Versteh das jetzt nicht falsch , aber ich kann ihn schon verstehen das er Zweifel hat. Du willst doch sicherlich auch mal bei Freunden übernachten, weggehen. Spätestens auf Klassenfahrt. Vielleicht denkt er das du auf Dauer nicht genug Verantwortung übernehmen könntest. 

Frag ihn doch einfach mal was für ihn dagegen spricht. Wenn du seine Argumente kennst kannst du ihn entwdeder verstehen oder besser umstimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von magile
05.12.2015, 16:03

Ich hab seid 2 Jahren einen eigenen Hund und meine Eltern sind total begeistert wie gut ich mich um ihn kümmer, ich glaub das ist eher nicht das Problem! Trotzdem danke❤️

0

Der Umgang mit Tieren (vor allem bei Pferden) fördert das Verantwortungsbewusstsein und wenn du dich komplett selbst darum kümmern musst, lernst du auch organisatorisch mit anspruchsvollen Aufgaben umzugehen.

Hoffe das hilft ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasadi
05.12.2015, 16:04

Die Anschaffung eines solch zeitintensiven Tieres ist vor der Pubertät eine ganz schlechte Idee.

2
Kommentar von magile
05.12.2015, 16:06

Das werde ich ihm sagen !

0

Biete ihm doch an, dass Du erst mal eine Reitbeteiligung an einem Pony übernimmst, so dass er sich davon überzeugen kann, dass Du Dich zuverlässig um ein Pferd kümmerst und es nie vernachlässigst, was auch in Deinem Leben passiert. So ein Tier will auch versorgt werden, wenn man krank ist, wenn man in Urlaub fährt etc. Was passiert mit Deinem Pony, wenn Du ihm entwachsen, also zu groß geworden bist ? Du weißt doch auch noch gar nichtg, wie Dein Körper sich entwickelt, wie schwer Du in den nächsten Jahren wirst, wie groß etc.. So ein Pony will nicht in die Ecke gestellt werden, weil seine Reiter zur groß geworden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will unbedingt

So geht das schon mal gar nicht! Du solltest ganz schnell lernen, dass das Leben kein Wunschkonzert ist und man nicht alles haben kann, was man will. Ob deine Eltern genügend Geld haben oder nicht, das spielt überhaupt keine Rolle. Schließlich ist es ihr Geld und nicht deines und sie bestimmen, wofür sie es ausgeben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was haben deine Noten mit der Anschaffung eines Pferdes zu tun? Ein Pferd sollte man erst nach Abwägung der finanziellen und vor allem zeitlichen Aspekte anschaffen. Da muss die ganze Familie hinter stehen. Ein Pferd wird über 20 Jahre alt, das hat man dann eine ganze lange Zeit. Vermutlich möchten sich deine Eltern nicht mit soviel Zeitaufwand verpflichten. 

Außerdem bist du noch viel zu jung, um alleine Verantwortung für das Tier zu übernehmen. Da hat dein Vater offensichtlich keine Lust zu. Und ich kann das auch sehr gut verstehen. Außerdem ist das jetzt mit 12 ein Kinderwunsch, der sich sehr wahrscheinlich in Kürze wieder ändern wird, wenn du mehr Zeit für die Schule investieren musst oder später mal einen Freund hast und Party feiern Vorrang hat.

Schaffe dir selber ein Pferd an, wenn du erwachsen bist und selber Geld verdienst. Dann wirst du sehr schnell merken, ob du die Zeit, das Geld und die Verantwortung übernehmen kannst. Mit 12 Jahren kannst du das definitiv noch nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie willst DU spaeter DEIN Pferd finazieren daran schon mal gedacht,meine kostet mich monatlich 350€.

ohne Tierarzt kosten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weist mit 12 jahren genau was deine eltern verdienen? Respekt das wusste  ich im groben erdt mit 20 bei meinen eltern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will ich will ich will....
Geh arbeiten und verdiene 500€ mtl.
Eine OP kann bis zu 15.000€ kosten. Ein gutes Pferd kostet auch um die 3000€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shanice92
05.12.2015, 17:28

Ein gutes pferd kostet wesentlich  mehr als 3000 wobei ich

 beim tierkauf das wort "gut" nicht leiden kann, denn kein Tier ist schlecht

2
Kommentar von Spiky2008
05.12.2015, 17:37

Ja klar, dass weiß ich. Ich meinte jetzt gut für die,die ihre immer auf Turnieren vorstellen müssen!

0

Was möchtest Du wissen?