Habt ihr Erfahrungen mit DMT oder Ayahuasca?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Nein, und ich möchte auch keine Erfahrungen damit machen. 44%
Bisher nicht, aber ich möchte es mal ausprobieren. 33%
Ja, ich habe Erfahrungen damit machen können. 22%

5 Antworten

Ja, ich habe Erfahrungen damit machen können.

Ein paar Freunde von mir(hust) haben das im Unterricht vor zwei Jahren mal durch die Nase gezogen. Also man kann es mal ausprobieren aber ich fand es jetzt nicht soo geil. Aber haben das auch nur einmal gemacht und hatten Recht wenig.

Es gibt auf jeden Fall besseres.

Woher ich das weiß: Hobby

Was war die Motivation? Ich meine, DMT ist ja für seine bewusstseinserweiternde Fähigkeit bekannt und dafür, damit "das große Ganze" sehen zu können. Wie kam es dazu, dass Deine Freunde das im Unterricht genommen haben?

1
@manutz1205

Wir hatten Langeweile. Das war in der BF1 (wo man Hauptschulabschluss nachmacht) haben da alles mögliche gemacht.

0
Bisher nicht, aber ich möchte es mal ausprobieren.

Ich habe bereits mehrere Drogen, ausprobiert, diese jedoch nicht.

Einerseits, weil ich Respekt vor der Wirkung habe, andererseits ist es aber auch genau das, was ich gerne spüren und erfahren würde.

Ich kann dich ja auf dem laufenden halten, sollte sich der Konsum ergeben.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Ich würde es unheimlich gerne ausprobieren, weil ich so viele interessante Videos dazu angeschaut habe und ich einfach fasziniert davon bin.

Natürlich sollte man Respekt davor haben und es nicht unbeaufsichtigt machen. Vor allem Ayahuasca sollte man unter Aufsicht eines guten Schamanen machen, wie ich gelesen habe. Der weiß, was er tun muss und weiß, was Du gerade durch machst.

Trip-Sitter sind eigentlich immer vorteilhaft wenn nicht sogar notwendig. Bei manch einer Droge kann man da schnell in einen Abgrund gelangen.

Auch die Motivation und Beweggründe, warum man diese oder jene Droge konsumieren möchte, sollte zum Beispiel nicht allein aus einer Depression heraus gestehen oder einfach nur um ein bisschen high zu sein. Ayahuasca können da einige vielleicht unterschätzen, da es sich eventuell mit Traumata aus der Kindheit befasst und einem so viel offen legt. Da ich selbst keine Erfahrungen habe, kann ich nur von dem sprechen, was ich gestern in diversen Videos gehört habe.

Leider habe ich nicht so die Connections, um an diese Art von Drogen heran zu kommen. Selbst für harmloses Gras, bekomme ich das quasi über einen Kollegen, zu dem ich aber auch nicht direkt Kontakt habe.
Naja, ist vielleicht auch besser so, damit ich es nicht übertreibe.

Aber wie gesagt, DMT bzw Ayahuasca und andere bewusstseinserweiternde Substanzen würde ich gerne mal ausprobieren. Erfahrungen mit MDMA habe ich und bin ich begeistert von. LSD und Pilze stehen auch noch auf meiner Liste. Heroin und Kokain und Dinge in die Richtung muss ich nicht haben.

Vielen Dank für Deine Antwort.

1
@manutz1205

Richtig, einige Arten sollten nicht ohne Aufsicht genommen werden. Das kann unglaubliche Irrwege annehmen und sehr gefährlich sein.

Wenn man richtig damit umgeht, kann es sehr schön und wahnsinnig inspirierend sein. Es gibt den Blick auf neues frei, öffnet das Bewusstsein und lässt einen eine Reise unternehmen, die man sich nicht vorstellen kann.

LSD und Pilze habe ich versucht. Pilze waren sehr interessant und würde ich auch wieder tun, LSD war nicht so meins. Das hatte eine zu heftige Wirkung. Zumindest für mich.

Heroin und Kokain habe ich versucht (geraucht und durch die Nase), ja... beides sehe gut. Aber hat nur eine berauschende Wirkung. Die Ebenen bleiben verschlossen.

Crystal kann ich nur abraten; schmeckt widerlich, hält nicht lange, aber schlägt einen gewaltig um. Nein, überhaupt nicht meins.

1
@FreeSoulFL

Was für Wirkungen haben Heroin, Kokain und Crystal eigentlich?

Habe mich nie wirklich damit befasst, weil ich es für mich nie in Erwägung gezogen habe.

0
@manutz1205

Es pusht und berauscht.

Man fühlt sich sehr überragend, stärker, ist hellwach, kann sich wahnsinnig gut konzentrieren...

2
Ja, ich habe Erfahrungen damit machen können.

Ayahuasca hatte ich vor 10 Jahren mal.

Von der Wirkung war ich nicht so überzeugt. Kanns aber auch nicht richtig beurteilen, da noch andere Drogen im Spiel waren.😄

In welchem Rahmen hast Du diese Erfahrung machen können? Was war Deine Motivation es mal auszuprobieren?

1
@manutz1205

Rahmen ? So nebenbei zu Speed und Gras. Der Typ von dem ich das hatte pries es so übelst an. Da habe ich es mal versucht. Harmlos.

0
@Totalausfall

Rahmen im Sinne von "Setting". Wo hast Du Dich aufgehalten?

Inwiefern harmlos? Wie hat es bei Dir gewirkt?

0
@manutz1205

Setting ? Beim grillen im Garten meiner Freundin. Also ein sonniger Sommertag außer mir und meiner Freundin war nur noch der Typ da, der es angschleppt hatte.

1

Ego wirklich etwas schlechtes und schlimmes?

Ein guter Kumpel von mir ist seit etwa 3 Jahren extremst spirituell geworden. Er meditiert, setzt sich sehr mit seinem Geist auseinander, erforscht tiefe Spähren des Bewusstseins mit Mitteln wie Ayahuasca oder Zauberpilzen und betreibt NO-FAB (also komplette Aufgabe der Selbstbefriedigung). Er erzählt mir laufend wie gestärkt sein Geist dadurch wäre und dass es das größte Ziel sei das Ego komplett aufzulösen und nur noch Bewusstsein zu sein. Er meint, dass ich mit meinem Leben unzufrieden sei (was gar nicht stimmt 😐) weil ich zu sehr an meinem Ego hängen würde und dem was ich glaube zu sein. Er legt mir laufend Bücher wie „Gespräche mit Gott“ oder Autoren wie Wolfgang Betz nah und meint dass diese mich zu einem glücklichen Menschen machen würden (der ich eigentlich bereits bin mir fehlt nur eine Freundin das ist alles).

Könnte man ihm mit religiösen Fanatikern gleichsetzten? Denn es gibt für ihm kein anderes Thema.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?