Habt ihr Erfahrungen mit dem Medikament "Ofloxacin STADA 400 mg Filmtabletten"?

5 Antworten

Etwas allgemeines zum Thema Nebenwirkungen im Beipackzettel:
Die Pharmaindistrie ist verpflichtet jegliche noch so kleine Nebenwirkung anzugeben.
Das heißt, wenn bei 1 Patienten von 1000 Magenschmerzen aufgetreten sind (diese müssen ja nichtmal direkt von dem Wirkstoff gekommen sein), dann muss das schriftlich festgehalten werden.
Stell dir mal vor, du nimmst eine Tablette und bekommst davon Kopfschmerzen, obwohl nichts im Beipackzettel stand. Du kannst den Hersteller verklagen... Und genau davor schützen sich diese Firmen.

diese Nebenwirkungen müssen angegeben werden, was nicht heißt, daß du sie bekommen mußt!

So gut wie jedes Medikament hat welche!

Wenn es dir hilft, ist das erst mal das wichtigste!

sollten dich die Nebenwirkungen massiv beeinträchtigen, sprich mit dem Arzt darüber, der es dir verordnet hat!

Würde ich nicht nehmen, das Teufelszeug. Kurier die Urethritis lieber einfach so aus.

Falls du dann eine Harnröhrenverlegung, Prostatitis, Blasenentzündung oder aufgestiegene Nierenentzündung hast, kannst du das im Krankenhaus immer noch chirurgisch behandeln und ausräumen lassen. Dauert halt einige Wochen.

Gute Besserung.

PS: Schau mal in die Packungsbeilage von Ibuprofen, Aspirin, Paracetamol oder Penicillin. Falls du sowas schon mal genommen hast, kannst du froh sein, dass du noch lebst. ^^

Gibts deine Ironie auch als Tabletten?:D Ich würde sie nehmen, ohne den Beipackzettel zu lesen!

1

Harnröhrenentzündung, unterschiedliche Dosierungsempfehlung bei Antibiotikumg Azithromycin, hilfe was tun?

Hallo, mein Urologe hat mit mir vor 6 Tagen Azithromycin 1 x täglich 250 mg verschrieben, um meine Harnröhrenentzündung in den Griff zu bekommen. Diese Dosierungsempfehlung habe ich komplett so eingenommen. Danach ist es auch zu 50-60 prozent besser geworden. Da es noch nicht ganz weg ist, vor allem die Harnröhrenentzündung noch geblieben ist, habe ich heute von dem Urologen die gleiche Dosis nochmal verschrieben bekommen. Ein befreundeteter Apotheker UND AUCH die Packungsbeilage sagen aber, das wäre die falsche Dosis und ich sollte stattdessen bei CHLAMYDIEN (die ich habe) 4 x 250 mg auf einmal nehmen, also 4 Tabletten auf einmal. Nun habe ich aber schon vorher 6 Tage lang jeweils 250 mg genommen. Und weiss nicht was ich nun tun soll.

Entweder eine nehmen wie der Arzt gesagt hat, oder 4 nehmen, wie in der Packungsbeilage steht, und mein befreundeter Apotheker rät?

...zur Frage

Blasenentzündung und Urologie?

Hallo, ich habe eine Blasenentzündung und musste nun 2 Antibiotika einnehmen (Monuril und Ciproflocaxin), die BE ist aber leider nicht weg gegangen. Nun schickt mich mein Hausarzt zum Urologen. Meine Frage wäre, was macht dieser? Würde mich sehr über Erfahrungsberichte eurerseits freuen und danke schon mal im voraus. Liebe Grüße. ☺

...zur Frage

Tripper, hilfe bitte!

hey leute, ich habe eine dringende und wichtige frage. und zwar: ich habe tripper und war beim arzt, er hat nen abstrich gemacht mir blut abgenommen und mit sofort antibiotikum verschrieben. doxycyclin 100 1A Pharma. ich fragte ihn wie oft ich eine nehmen soll beim rausgehen und er war in eine und meinte so ja morgens oder abends eine 10 tage lang such es dir aus. dann bin ich zur apotheke und hab das rezept eingelöst.. da wurde die apothekerin stutzig weil er mir 20 tabletten verschrieben hat aber ich ja nur 10 nehmen soll. überall im internet steht man soll 2 nehmen und nicht eine.. ich bin jetzt mega verwirrt und weiß nicht was ich tun soll. soll ich jetzt noch 9 tage lang jeweils 2 am tag nehmen? besteht dort ein risiko ? oder kann ich das einfach machen? hab bis jetzt 2 tage lang 1 genommen und keine verbesserung bemerkt. wiege 65.1 kilo bin 169 groß und 18. bitte hilfe, ich will nichts falsch machen und bin echt etwas in sorge was ich nun machen soll.

...zur Frage

Meine Oma nimmt Tilidin und verträgt es nicht.nimmt es aber weiterhin alternativen?!

Hallo leute,

mache mir irgendwie sorgen um meine oma... als sie vor einiger zeit ein neues knie bekommen hat bekam sie tilidin comp. Stada retardtabletten 50mg/4mg verschrieben. doch das ist wie gesagt schon ne ganze weile her und ihrem knie geht es gut. allerdings hat sie andere schmerzen. schon vorher hat sie oft schmerztabletten genommen(ibuorofen) aber davon bekam sie magenbluten. also ich glaube man konnte da schon von abhängigkeit sprechen(weiss es aber nicht).

jetzt klagt sie das ihr von den tabletten schwindelig und müde wird.ich selbst merke das sie unruhig ist und heute erst erzählte sie mir das sie total schwitzt - hab mir den beipackzettel durchgelesen- alles nebenwirkungen davon! konnte ihr endlich mal klarmachen das das nicht gut ist! ausserdem wird sie immer vergesslicher und da sind solche starken edikamente bestimmt nicht fördernd! aber gerade weil sie so vergesslich ist und sich nicht so gut durchsetzen kann wird sie wohl oft einfach abgewimmelt.mein opa ist keine große unterstützung " der arzt hat es ihr verschreiben und sie muss es nehmen!" ja klasse -.-

hab ihr heute eine zettel geschrieben in dem ich das medikament,ihre nebenwirkungen und das das medikament gewechselt werden soll draufsteht. hoffe sie kann sich diesmal durchsetzen hab da aber ein ungutes gefühl.das ich oder meine mutter mal mitkommen will sie irgendwie auch nicht.

was kann ich noch machen damit sie endlich ein anderes medikament bekommt? oder könnt ihr mir zumindest mal sagen was es für alternativen zu tilidin gibt? und warum gibt ihr arzt es ihr noch wenn es nicht nötig ist? es war doch nur weil sie eine op hatte -.- sie hatte magenblutung wei, sie zuviel ibuprofen genommen hat und kriegt dan sowas kann doch nicht sein -.-

danke im vorraus

...zur Frage

kurz vor Lungenentzündung - Medikament absetzen?

Ich hoffe, mir kann jmd weiterhelfen.

Meine Freundin (32) muss seit gestern Ofloxacin 200 mg - 1 A Pharma nehmen. 1 x täglich. Der Arzt meinte sie steht kurz vor einer Lungenentzündung.

Seit dem sie dieses Antibiotikum nimmt, geht es ihr aber immer schlechter. Sie friert wie verrückt und ich bekomme sie einfach nicht warm. Sie zittert am ganzen Körper, ihr tut alles weh, jedes Körperteil und nun auch die Ohren. Sie hat Bauchkrämpfe und ihr ist schlecht. Nun will sie das Medikament absetzen aber nicht nochmal zum Arzt.

Was machen wir denn nun am besten? Medikament absetzen, oder doch nochmal zum Arzt?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Johanniskraut abgelaufen. Toxisch? Noch wirksam?

Guten Tag, ich besitze ein Johanniskraut Prepärat das im Mai 2015 abgelaufen ist.

"Laif" 900mg Filmtabletten

Ich weiß um die Lage von Verfallenen Medikamenten bescheid, jedoch kann man vieles ja doch noch ohne Bedenken nehmen, wie etwa Aspirin oder ACC.

Deshalb informiere ich mich vorher bei Leuten die es besser wissen falls mir mal nicht klar ist welche Stoffe bei der Zersetzung entstehen.

Gibt es bei diesem Medikament bedenkliche Stoffe?

Wenn ja nach welcher Zeit?

Und falls nicht wie lange dauert es bis der Wirkstoff gänzlich verfallen ist und keine Wirkung mehr hat?

(Bitte verschont mich mit dem allgemeinen "Finger weg von abgelaufenen Medikamenten!!")

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?