Habt ihr erfahrungen mit Burn-out?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt wohl auf das Stadium an. Ist Sie in Behandlung?

Ggf. benötigt sie Entlastung. Distanz, Zuhören, .. man kann das schlecht so pauschal sagen. Fehlt Motivation? Antriebslos?

Weiterhin müsste man natürlich die Gründe wissen ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lilanata 20.10.2016, 17:41

sie ist Lehrerin und in Behandlung aber ich weiss nicht wie stark. sie arbeitet seit august nicht mehr

0
safur 20.10.2016, 18:17
@lilanata

Wie behandelt sie dich denn? Sie ist permanent daheim mit ambulanter psychologischer Betreuung?

Wie beschäftigt sie sich denn, bzw. kann sie überhaupt noch etwas tun? Sei es Essen, Duschen, ..
Hat sie zusätzlich auch Depressionen.

Fragen über Fragen, du siehst schon.

Ich glaube am einfachsten ist wenn du einfach mal erzählst wie sie dich behandelt und vor allem wie lange schon? Gibt es eher Phasen oder permanent?

0
lilanata 22.10.2016, 15:54
@safur

Naja... sie geht regelmässig zu einer psychologin 

Ich habe noch 2 Brüder und meine eltern sind getrennt, wir sind jetzt nur noch bei meinem Vater... 

Ich weiss nicht ob sie Depressionen hat, aber sie weint viel. 

Was ich oft schlimm finde ist, dass sie es als arbeit empfindet sich mit uns normal zu unterhalten, oder meinen kleinen Bruder gute nacht zu sagen... 

mit den Phasen oder permanent das ist so sie macht manchmal essen oder so, aber dann wird es ihr plötzlich zu viel und lässt einfach alles stehen und geht wieder weg und dann bleibt das essen so... also schon phasen. Aber sie isst normal und duscht normal 

0
safur 22.10.2016, 16:04
@lilanata

Ich kann verstehen, wenn sich das für dich komisch anfühlt. Vielleicht möchtest du trotzdem versuchen, es nachzuempfinden. Daher auch meine Frage mit dem Aufstehen bzw. Duschen. Selbst einfachste Tätigkeiten werden als immense Arbeit wahrgenommen, die der Patient als nutzlos erachtet. Es fühlt sich wohl alles wie eine Qual an, indem man keinen Nutzen sieht. Das geht dann oft soweit, dass man nicht mehr regelmäßig ißt oder gar duscht, weil dies zu anstrengend ist.

Jetzt müsste man halt wissen, ob Sie Medikamente bekommt und ob diese anschlagen.

Ein Ansatz wäre Hilfe. Du könntest die Person abholen, indem du zustimmst. Ich kann es verstehen, das ist wirklich anstrengend. (Mache dich aber nicht lustig darüber) Ich helfe dir aber gerne das Essen fertig zu machen? Oftmals hilft auch der gemeinsame Ansatz. Hey das können wir doch gemeinsam machen.

Je nachdem, oftmals wirst du dann auch als anstrengend empfunden, weil du zuviel forderst :-)

Ich würde sie einfach so behandeln, sie fühlt sich selbst nicht Wohl in ihrer Haut. Sie tut sich einfach schwer Motivation zu finden, ggf. wird sie auch überfahren von den ganzen Aufgaben. Es kann schon helfen wenn man führend beisteht oder auch mal etwas beschwichtigt / bestärkt. Hey mir wäre es wichtig, wenn du ABC eine Gute Nacht wünschst. ER freut sich sehr darüber diese Worte von seiner Mutter zu hören.

Du solltest aber auch nicht vergessen, dies ist teilweise tatsächlich eine große Leistung für sie. (so seltsam das nun klingt)

Ich würde einfach offene Gespräche suchen, viel zuhören.

0

Was möchtest Du wissen?