Habt ihr Erfahrungen mit Blutspenden?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin gerade erneut Spenderin geworden und möchte das jetzt bis zuletzt machen (bis man 70 ist, länger geht 's nicht. Ich bin Niederländerin und bei uns gibt man immer Blut umsonst. Man verdient also NICHTS! Man muB zuvor ausgiebich gegessen haben entweder zuahuse oder dort wo man Blut spendet. Es ist Essen und trinken da. Man meldet sich. Zuerst muB man jedesmal einen Fragebogen ausfüllen, dann bekommt man und kurzes Gespräch wo man den Fragebogen erläutern muB. Man miBt den Blutdruck und Eisengehalt im Blut. Wenn alles gut ist, muB man in einer Art Luxus Zahnarztstuhl sitzen man bekommt eine Nadel in den Arm und man mub ab und zu in ein Bällchen kneifen damit das Blut schnell genug strömt und keine Klümpchen bildet. Ich spende Vollblut, das dauert in etwa 8 bis 12 Minuten. Man kann aber auch nur eine Teil des Bluts spenden, dann ist man Plasmaspender und das dauert sehr viel länger. Während das Blut abtropft, spricht man mit dir, oder du liest, hörst dir Musik an oder man gibt dir Essen und Trinken. Wenn es fertig ist, muBt du noch eine Weile liegen bleiben. Danach gehst du zurück ins Wartezimmer wo du noch was trinkst und iBt und dann kannst du nach Hause. Am selben und am nächsten Tag darfst du keinen scweren Sport machen oder einen körperlich schweren Beruf ausüben, denn mann könnte ausnahmsweise schwindlich werden. Das ist aber nur ausnahmsweise, guck dir mal die Aspirinpackungen an was man davon alles kriegen könnte! Wer aber nicht allergisch ist, dem geschieht vom Aspirin nichts negatives. Bei uns im Wartezimmer kann man lesen daB wer 30 oder 35 mal gespendet hat, bestimmt schon wenigsens ein Menschenleben gerettet hat. Also ich würd' sagen, melde dich an und versuche es wenigstens ein Mal. Denn wirklich: allerschlimmstenfalls wirst du schwindlich (was natürlich natürlich schnell verschwindet). Dein Blut wird sich wieder neu bilden also du hast nichts zu verlieren aber Andere gewinnen dabei! VG vond Carolien aus Amsterdam

Danke für die umfangreiche und informative Antwort! Ich werd's auf jeden Fall mal ausprobieren! :)

0

Mir hat es immer Spaß gemacht. Ich hatte auch das Gefühl, etwas für einen guten Zweck zu tun. Ich habe meistens für das DRK gespendet, das gab es eine kleine Aufwandsentschädigung und ein Essen hinterher. Beim Plasmaspenden kannst du ganz gut Geld verdienen. Natürich nur sporadisch. Natürlich brauchst du etwas Zeit und du musst eine Blutuntersuchung vornehmen lassen, um zu checken, ob dein Blut auch sauber ist.

Hallo TerrorBarbie,

Du mußt gesund sein, keine ansteckenden Krankheiten haben, kein Fieber haben, natürlich kein Aids, kein Herpes, keine Medikamente einnehmen, keine Hypotonie haben (niedriger Blutdruck). Du darfst auch keine Blutverdünnende Medikamente einnehmen, kein Bluter sein (ist klar!), usw... Laß Dich am besten von Deinem Arzt vorher abchecken lassen.

Gruß. Emmi

Plasma oder Blutspenden?

Ich bin schon seit 7 Jahren als Blutspenderin eingetragen, leider gibt es hier bei uns nur mobiles spenden und dafür dann alle 3 Monate nur einen Termin.
Jetzt habe ich mich gestern wo neu angemeldet. Das ist ein blutspende zentrum die jeden Tag außer Sonntags geöffnet haben. Bei denen kann man auch einmal in der Woche Plasma spenden.

So jetzt meine Frage. Was wird dringender benötigt ? Blut kann ich ja nur 4 mal im Jahr spenden, plasma dagegen jede Woche.
Vom zeitaufwand ist mir das egal, ich frage mich halt nur was mehr gebraucht wird.
Wenn man etwas öfter spenden kann ist das doch eigentlich sinnvoll oder ?

...zur Frage

Blutspenden - Erfahrungen?

Ich überlege Blut spenden zu gehen. Wie ist der Ablauf. Zuerst wird das Blut ja getest, bekommt man dann sofort einen Spenderausweis mit der Blutgruppe? und kann dann jederzeit zum Blutspenden?

Oder wird vor Ort ein Schnelltest gemacht und sofort gespendet, wenn man keine Krankheiten hat?

Dann kann man ja Vollblut und nur Plasma spenden. Wer hat Erfahrungen mit beiden und kann mir sagen, ob es da Unterschiede gibt, wie man sich danach jeweils fühlt?

Leistungsschwächer oder habt ihr den Eindruck, dass man fitter wird dadurch auf lange Sicht.

...zur Frage

Blutspenden und Sport?

Hi
Darf man den Tag nach dem Blut oder plasmaspenden wieder Sport bzw kraftsport treiben? Oder muss man eine bestimmte Zeit eine Pause machen wegen Regeneration oder so?
Ich würde sonst
Montag Sport machen
Dienstag spenden
Mittwoch Sport machen

Geht das?
Lg und Danke schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?