Habt ihr Erfahrungen mit American Staffordshire Terriern?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe einiges an Erfahrungen mit dieser Rasse und kann nur sagen, das ich mit diesem Hund in eine Hundeschule gehen würde, die auch weiß was sie von Hunden spricht und nicht nach Anno Tuk und Hau Ruck unterrichtet. 

Habe gelesen Du wohnst in Holland, da jetzt einen Trainer respektive ne Hundeschule zu empfehlen für mich als in Deutschland Ansässige fällt schwer. 

Aber ich würde eben wirklich auf den Wissensstand achten. D.h. Erziehung sollte m.M.n. nicht unter straflicher Einwirkung stattfinden, Hunde regeln das unter sich (eine der mitunter bekanntesten und m.M.n. auch gefährlichsten Aussage), Hund ist dominant dem Menschen gegenüber, zeigt Kontrollverhalten oder aber dominiert weil er aufreitet oder ähnliches. Alles m.M.n. keine Aussagen darüber das dort ein kompetenter Trainer spricht. 

Ich habe diese Hunde immer als sehr verspielt, sensibel und lernbegierig kennengelernt. Sehr treue und wirklich tolle Hunde wie ich finde und so toll sie sind, genauso toll sollten sie eben auch erzogen werden, d.h. mit Viel Bestätigung und Lob eben ;-) 

Das ist genau der Punkt den ich genauso sehe. Viele sagen diese sogenannte positive Verstärkung ist Schwachsinn.. aber was man mit Gewalt erzwingen will verstehe ich auch nicht.. und ich werde auf jeden Fall eine deutsche hundeschule besuchen, hier im Umkreis sind die niederländischen nicht so toll :( Danke für die Antwort :) 

1
@LJ234

Menschen die sagen die pos. Verstärkung funktioniert nicht, die haben sich nie tiefgreifend genug damit beschäftigt und genau das stellt man eben immer wieder fest. 

Da wird behauptet man würde nur mit Leckerchen arbeiten und wenn der Hund das nicht nimmt, was denn dann!? Genau das ist der springende Punkt, kenne ich mich mit den Verstärkern aus, so weiß ich das schnüffeln, buddeln, schmusen, rennen, toben, spielen, bellen und noch vieles mehr Verstärker sein können, man muß eben nur wissen, was der Hund gerade will und zumeist zeigt er das auch und genau das dann für ein gewünschtes Verhalten eingesetzt und als Verstärker das Verhalten welches er sich wünscht und schon funzt das auch ;-) 

Machst Du richtig so! Möchte nun nicht behaupten das es keine holländischen guten Trainer gibt, aber wenn Du sagst die aus Deinem Umfeld wären nicht so gut, dann such auch lieber weiter, schließlich sollte man sich auch wohl fühlen ;-) 

1
@Elocin2910

Genau der selben Meinung bin ich auch.. Hunde sehen doch noch viel viel mehr Dinge als positiv an als leckerchen.. 

nein das denke ich auch nicht, aber hier im Umkreis, also in meinem Wohnort ist eine hundeschule und die hat keinen guten Ruf, die nächste wäre in Deutschland :) 

1

Das sind ganz tolle Hunde :)

Sie sind sehr verspielt und extrem anhänglich, man sollte schon ausreichend Zeit mitbringen, da diese Rasse sehr stark gefordert/gefördert werden möchte...viel Bewegung, evt. Sport mit dem Hund zusammen ist angebracht.

Diese Hunde gehören zu den Listenhunden (Höhere Hundesteuer).

Sie sind gut als Familienhund geignet.

Was zu betonen ist: Sie können sehr dominant auftreten und haben ein ausgeprägtes Wachverhalten. Eine konsequente Erziehung ist hier besonders wichtig, da diese Hunde ihre Familie und ihr Revier konsequent verteidigen. (Bei nicht vorhandender erziehung kann das zu Zwischenfällen führen)

Eine Hundeschule ist super geeignet..da wird der Welpe auch gleich noch richtig sozialisiert und lernt andere Hunde kennen


Lieber Gruß


Ich bin deutsche, aber wir leben in Holland, somit haben wir diese Probleme die ich übrigens totalen blödsinn finde nicht.. also Hundesteuer zahlt man in unserem Kreis hier gar nicht, nichtmal für unseren Chi :D 

Ja wir haben uns sehr viel befasst mit der Rasse, körperliche und geistige Auslastung war uns bewusst und da freue ich mich sogar schon drauf.

So wie sich das rauslesen lässt besitzt du auch einen? Warst du mit ihm in der hundeschule? 

Ansonsten Danke für diese hilfreiche Antwort ! :)

0
@LJ234

Könntest du mir ein alter empfehlen für die hundeschule? Ich würde ihn nämlich dann lieber in keine welpengruppe stecken, da ich gesehen habe wie unkontrolliert dort alles passiert, das möchte ich nicht :( also ich lasse ihn lieber im Moment noch mit älteren Hunden zusammen.. aber ich will natürlich was das "Training" anbelangt nichts falsch machen und auf keinen Fall zu spät anfangen 

0
@LJ234

Man kann gern sehr früh anfangen und Ihn erst in die Welpenschule geben..muss man aber nicht..dannach in die Hundeschule mit ca. 6 Monaten :)

0

Super Hunde, die aber eine konsequente Erziehung brauchen. Die sind meistens ziemlich intelligent, und können Dir wenn du unerfahren bist, auf der Nase herumtanzen.

Sport kann sein, muß aber nicht Lange abwechslungsreiche Spaziergänge tun es auch. Suchspiele fordern den Kopf.

Da das Spielen untereinander eher den Charakter eines Bulldozers hat, ist eine Welpenschule nicht unbedingt angesagt,

Der Staff profitiert hier eher vom Umgang mit erwachsenen Hunden.

Staff und Pit sind sehr sensible Hunde, die ihrem Besitzer unbedingt gefallen möchten. Dementsprechend muß man sie liebevoll behandeln.

Diese Hunde dürfen auf keinen Fall im Zwinger gehalten werden,denn dort verkümmern sie seelisch.

Zwinger wäre für mich gar keine Vorstellung. Er wird hier bei uns im Haus leben und genau so in die Familie integriert , wie alle anderen auch. Danke für die Antwort :) 

0

Gibt es die Rasse American Pitbull Terrier oder ist das auch ein Staffordshire Terrier nur die amerikanische Form?

Hallo,
ich hab wirklich google alles geguckt aber nichts brauchbares gefunden, und daher wollte ich hier die Frage stellen bitte nur Antworten die sich mit dieser Rasse auskennen, und ich entschuldige mich schon vorher für mein deutsch weil ich erst seit 2 jahre deutschland bin !

in ein foren zmb hab ich gelesen das es den American pitbull terrier nicht gibt, sondern das es das eine und selbe ist wie der stafford terrier , dann wollte ich mich schlau machen und hab ein züchter vom Staffordshire bullterrier gefragt weil die sind ja in berlin nicht auf der liste aber der züchter hatte mal ein Origanalen American pitbull wie er sagt und ein Amstaff, er meint die rasse sei ausgestorben und das es heute in deutschland alles nur staff mischlinge sind und das der pitbull die sportlinie und der staff eher die breite linie ist.

und dann war ich noch im Tierheim und die haben auch wieder was anderes gesagt und zwar das es den nur in USA gibt und in keinen anderen Land.

also frage ich euch,

Gibt es die Rasse American pitbull terrier ( also ist es eine eigene Rasse) ?

und wenn ja wie sind die Unterschiede zum amstaff ? weil viele meinen pitbulls sind kleiner und zierlicher und amstaffs größer und breiter !

und bitte nur antworten von experten dieser Rasse, ich weiß dies kein hundeforum aber ich dachte ich frag hier mal natürlich wenn jemand keine ahnung hat aber trz ein hilfreiche antwort hat bitte einmal hier reinschreiben aber nur ordentlich ansonsten freu ich mich auf antworten unten noch 2 bilder der rasen,

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?