Habt ihr Erfahrungen damit gemacht eine Phobie dauerhaft zu bekämpfen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Üblicherweise verschwinden Phobien nicht von alleine. Im Gegenteil; sie werden schlimmer und es kommen oft noch welche dazu.

Deshalb: Umgehend professionelle Hilfe holen -> Psychotherapie oder Hypnosetherapie.

Je länger Du wartest, desto schwieriger wird es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
08.01.2016, 20:28

Das ist mir natürlich nicht neu, in Therapie bin ich schon längere Zeit.

0

Wenn es sich um eine isolierte Phobie handelt (und in diesem speziellen Fall um die alleinige Furcht vor i.d.R. eher selten anzutreffenden Maden) dürfte die damit verbundene Problematik (Angstanfälle) und Einschränkung der Lebensqualität bei Dir ja eher gering sein. 

Falls Du aber Angst vor der Angst vor Maden entwickelst und Dich da immer weiter reinsteigerst, könntest Du Dir ja mal ne psychologische Fachmeinung einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
08.01.2016, 20:46

Es ist beides. Angst vor den Maden 'und' vor der Angst vor den Maden. Das äußert sich z.B so, dass ich meinen Teller nach dem Essen sofort wegbringen muss oder den Müll nicht lange stehen lassen kann, weil ich sofort Angst habe, dass diese Tiere auftauchen könnten. (was im Sommer gar nicht mal so abwegig ist, aber natürlich auch nicht innerhalb von Minuten geschieht)

Insofern schränkt es mich manchmal schon ein, aber natürlich nicht so extrem. Es ist eher etwas nervend.

0

Was möchtest Du wissen?