Habt ihr Erfahrung mit Leckerlis vom Decathlon?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

inhaltsstoffe: "weizen, mais, soja, zucker, kleie, zugelassene farb- und aromastoffe

https://www.decathlon.de/leckerlis-fougasnack-apfel-200-g-id_8038308.html

ausser der kleie ist davon nichts unbedenklich fürs pferd. die farb- und aromastoffe sind da noch das geringste problem. wobei die frage ist, WOFüR die farb- und aromastoffe zugelassen sind.

denn - das extra dazuschreiben, dass die farben und aromen zugelassen sind, macht mich stutzig.

die herkunft des zuckers ist nicht deklariert, davon abgesehen, dass zucker nicht ins pferd gehört. und soja kann zu schweren koliken führen.

diese leckerlie gibts für 1,49 euro. 

da sie gebacken sind, kannst du sie selbst essen. im pferd hat sowas nichts verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, in Leckerlis ist so viel Schmarrn drin, dass es darauf eh nicht ankommt, ob Frucht oder Aroma. Äpfel etc. sind ja für Pferde auch nicht gesund.

ABER: Leckerli einfach so geben, ist eh Schmarrn. Wenn, dann müssen sie sich die verdienen. Manche Dinge kann man einfach über Futterlob schnell lehren. Dabei gibt es halt ganz klare Regeln zu beachten, dass man sich keinen Bettler zieht. Und als Futterlob nur gesundes einsetzen? Mineralfutter ist meist zu klein pelletiert oder dragiert, um das herzunehmen, Mineralfutter in Pulverform geht eh nicht zum Futterlob einsetzen. Haferkörner sind ebenfalls zu klein. Heu als Futterlob? Schwierig. Also muss man zu irgendwas ungesundem greifen und dann kann's auch gleich das sein. Du wirst ja keine 10 kg davon bekommen haben. Ich selbst schneide dafür Brot auf und trockne es. Ist auch nicht gesund, aber auch nicht ungesünder als Leckerli aus der Industrie.

UND: Auch der enährungsbewussteste von uns mag mal ein Eis oder ähnliches. Die wenigsten leben wirklich ganzjährig immer nur gesund. So ein "kleiner Ausrutscher" sei auch den Pferden erlaubt. Viel wichtiger ist, dass man die Grundnahrung möglichst nicht ändert (Stichwort Futterumstellung) und diese eben möglichst nahe am Ideal hat. DANN kann man auch mal was ungesundes geben, ohne dass denen gleich der Stoffwechsel entgleist. Unglücklich grundgefütterte Pferde hingegen reagieren schnell mal mit Problemen auf eine ungesunde Kleinigkeit mehr, denn die sind schon an der Grenze belastet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich füttere die auch manchmal. Mein Tip: Nimm dir was dir fehlt! Füttere die Leckerlis einfach mit ein paar Äpfeln oder Bananen, den Pferden schmeckt's eh, egal ob es Aroma ist oder echte Früchte :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ehrlich gesagt, bei Leckerlis ist mir das egal. Es wird schon keine Eibe drin verbacken sein. Und bei den 5 Leckerlis am Tag, die mein Pferd bekommt, ist es wurscht, welche Leckerlis mein Pferd frißt. Sie frißt ja keine ganze Tüte davon an einem Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib es nicht, da ist viel zu viel ungesunder Zucker drin. Empfindliche Pferde können davon sogar Hufrehe bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?