Habt ihr eine Idde was man bei Geschichte wenn man das Thema ägypten Hieroglyphen hat für einen Tafelanschrieb machen kann?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du könntest etwas erzählen über die Entschlüsselung des Steins von Rosette durch François Champollion, indem er entdeckte, dass man Hieroglyphen auch als Buchstaben benutzt hatte bei der Schreibung fremder Namen, wie Alexander, Dareios, ptolemaios oder Kleopatra. Davon rührt übrigens nebenbei auch das sog. Touristenalphabet, mit dem man ja auch heute Namen zu schreiben pflegt, nur sinnvoll bzw. ästhetisch gruppiert.

Du könntest auch erläutern, welche Kategorien von Hieroglyphen es gab, also von den Einkonsonanten-Zeichen, Zweikonsonanten-Zeichen, ... Ideogrammen, Determinativen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulan
02.02.2016, 11:49

Falls du Hilfe brauchst, etwa beim Schreiben von Namen oder anderes zu Hieroglyphen, dann kontaktiere mich. Ich hab da einige Kenntnisse.

0

Du könntest dir ein paar markante Hieroglyphen heraus schreiben, die Bedeutung derselben erklären und ob man von der einzelnen durch die Zeichnung auf die Bedeutung schliessen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist jetzt kein Tafelazfschrieb aber du könntest deine Klasse auffordern ihren Namen auf ägyptisch zu schreiben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab's leider erst jetzt gefunden, aber vielleicht nütz es ja noch oder ist zumindest auch weiterhin interessant: http://www.aegyptisch.de/glyphomat.pl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulan
02.02.2016, 12:27

Ich könnte zu glyphomat bzw. zur ägyptischen Art zu schreiben (eben nicht einfach nur hintereinander) helfend zur Seite stehen. Beispiel: gib erstmal den Namen Aleksander so ein: A l k s n d r (also immer mit Leerzeichen). Dann wird das Ergebnis sein, dass hieros einfach hintereinander kommen, was so kein Ägypter geschrieben hätte. Dann gib folgendes ein oder kopiere:

A l:k s n:d:r A1

(A1 ist tatsächlich Kennzeichnung von etwas männlichem, d.h. auch bei Namen, bei weiblichen Namen wäre es B1).

Dann die das schon anders aus, was glyphomat zaubert.

0

Hasina sieht in hieros gemäß glyphomat so aus, wenn man es wie folgt schreibt: H A s i n:A B1

Hasina wie arabisches حسينة - (Geschichte, Hieroglyphen, tafelanschrieb)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und Aleksander ließe sich so schreiben: A l:k s A n:d:r A1

Alexander - (Geschichte, Hieroglyphen, tafelanschrieb)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?