Habt ihr ein Rezept für Königsbergerkloppse nach echter ostpreußischer Art?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe keine Ahnung, wie es im "ostpreußischen Original" gekocht wird. Kann dir nur mein Rezept verraten, wenn du willst, wie es meine Mama immer gekocht hat. Hier im Ruhrgebiet wird es immr so gemacht.

Wäre super wenn du mir das schreiben könntest :) Oder hast du einen Link ?

0
@Rider443

Nö, keinen Link. Ich mach die Klopse immer aus Rinderhackfleisch: Auf ein KG Fleisch 3 Eier, Salz, Pfeffer, 2-3 Eßlöffel Senf, einen Schuß Worcestershire-Sauce, ca. 200g Paniermehl und gehackte Petersilie. Dann eine mittlere Zwiebel (ich nehm immer rote Zwiebeln, die sind etwas milder und feiner im Geschmack) in feine Würfel schneiden und kurz in heißem Öl braten, dann zu der Masse geben. Gut durchmengen und Klöße formen, Stückgewicht ca. 30g. Wasser mit etwas Salz zu kochen bringen und die Klöße reingeben. Flamme runterstellen, das Wasser darf jetzt nicht mehr kochen. Diese Garmethode nennt man Garziehen oder auch pochieren. Nach ca 20 Minuten (kannst ja mal einen durchschneiden und probieren) rausnehmen und das Wasser durch ein feines Sieb schütten.

Jetzt die Sauce: Wieder Zwiebelwürfel anbraten, mit wenig Weißwein ablöschen und den Fond von den Klößen auffüllen, aufkochen. Jetzt schnappst du dir ein Glas Kapern (Ca 250ml-Glas auf 2 Liter Flüssigkeit) und rein damit, komplett mit dem Wasser. Ca. 300g 20%ige Sahne (Kochsahne) dazu geben. Jetzt probier mal. Ist die Säure gut? Falls nicht kannst du mit Zitronensaft nachhelfen, wenn die Säure zu stark ist kannst du mit ner Prise Zucker gegensteuern. Zucker sollte aber sowieso etwas mit rein um die Sauce "rund" zu machen.

Zum Schluß kannst du die Sauce nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken bis lecker ist. Jetzt noch mit Speisestärke oder Mondamin Saucenbinder (hell!) abbinden.

Das ganze mit Salzkartoffeln servieren, so kenne ich es. Böse Zungen behaupten, das es auch mit Reis schmeckt;-)

0
@Rider443

Rider hier fehlt noch ein Entscheidender Teil einer Zutat. Sardellen. Entweder Sardellen durch den Fleischwolf, oder fein hacken oder als Notlösung die Paste aus der Tube.

Gruß Wolf

0
@mikewolf

Echt? Ist mir neu, aber kann ich mir gut vorstellen. Danke für die Ergänzung.

0

Echte Königsberger Klopse sind kleine fluffige Fleischbällchen aus Kalbfleisch. Rind- und Mischhack haben dort nichts zu suchen und sind einfach nur Billigvarianten.

Meine ostpreußischen Vorfahren haben Königsberger Klopse nie mit Kalbfleisch gemacht. In meiner Familie seit 130 Jahren nicht! Kälber waren im bäuerlichen Landleben Ostpreußens zu knapp und wertvoll und so hat man stets Schwein und Rind verwendet. Und ich habe unzählige Male Königsberger Klopse bei Landsleuten aus Ostpreußen gegessen. Es waren immer richtige runde Klopse von ca 5 cm Durchmesser und keine "Bällchen" und sie waren auch nicht fluffig sondern eher fest. Obwohl das wahrscheinlich je nach Geschmack der Köchin und des Hausherrn variierte.

0
@Werdersen

Wohl gemerkt, hier ist die Frage nach einem Rezept "nach echter ostpreußischer Art". Die Antworten, die hier gegeben wurden, ist wohl eher "moderne Lifestyleküche" und hat mit Ostpreußen nichts zu tun!

0

schau doch mal bei www.chefkoch.de rein. Vielleicht hast Du da Glück und findest das richtige Rezept.......

Um die Frage verfolgen zu können, füge ich mal Sardellen mit zu der Massen denn die gehört in die Hackmasse mit rein.

Gruß Wolf

Genau Sardellen sollen da rein, sagt eine Gräfin. Meine Mutter hatte aber es nie mit Sadellen gemacht.

0

Was möchtest Du wissen?