Habt ihr eigentlich Angst vor dem Tod?

Das Ergebnis basiert auf 39 Abstimmungen

Nein. 66%
Ja. 17%
Andere Antwort. 15%

38 Antworten

Nein.

Vor dem Tod (und nur darum geht es ja in Deiner Frage augenscheinlich) habe ich keine Angst, sondern wenn, dann nur vor dem Sterben.

Der Grund, weshalb ich keine Angst vor dem Tod habe, liegt darin, dass ich mich aufgrund entsprechend angenommener Erinnerungen an ein ewiges Dasein zu erinnern glaube. Einer Person, die ich zuvor nur aus solchen Erinnerungen kannte, begegnete ich vor etwa 18 Jahren und, wie sie mir erzählte, kannte auch sie mich vorher aufgrund derartiger Erinnerungen. Seither ist es für mich ein an Gewissheit grenzender persönlicher Glaube, dass das, woran ich mich erinnern kann, wahr sein muss.

Doch selbst wenn ich mich täuschen sollte, und nach dem Tod nichts ist, habe ich keine Angst davor, denn dann werde ich das nie erfahren.

Im Übrigen bin ich 42 Jahre alt.

Nein.

Ich habe schon mehrfach Erfahrungen mit dem Tod gemacht und finde ihn nicht beängstigend. Er ist für mich einfach das Ende unserer Existenz.

Für mich selbst ist das "Loslassen" ein wichtiger Teil meiner Praxis und ich bin der Ansicht, dass der Tod dann den Punkt des endgültigen Loslassens darstellt.

Ich würde es gerne sehen, wenn mein Tod nicht mit Leiden verbunden wäre, aber grundsätzlich bin ich bereit, in jedem Moment zu sterben.

Immerhin gehen wir vom Moment unserer Zeugung an unaufhaltsam an auf den Tod zu. Jeder Atemzug ist nicht wiederholbar und jeder Moment einmalig.

Irgendwann ist es dann eben der letzte Moment.

Ich glaube nicht an eine Weiterexistenz nach dem Tod, aber sollte es wider Erwarten anders kommen, dann werden wir das schon sehen, wenn es soweit ist.

So ist das eben.

Alter: Ü30

Nein.

Angst vor dem Sterben — ja. Aber Angst vor dem, was danach kommt? Nein!

Die Bibel sagt, dass wir mit Beginn unseres Lebens eine "lebende Seele" wurden. Wir bekamen keine Seele, die nach dem Tod irgendwo hinfliegen würde, sondern wir selbst SIND lebende Seelen:

"Und Jahwe Gott bildete den Menschen, Staub von dem Erdboden, und hauchte in seine Nase den Odem des Lebens; und der Mensch WURDE eine lebendige Seele." (1. Mose 2:7, EB)

Wie geht es mit uns weiter, da wir ja wegen der Sünde unserer Ureltern unvollkommen sind?

"Die Seele, die sündigt — sie selbst wird sterben." (Hesekiel 18:4)

Wir alle sind dem Tod unterworfen. Was ist das für ein Zustand — der Tod?

"... was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr ... Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl [Grab], dem Ort, wohin du gehst." (Prediger 9:5, 10)

Mit anderen Worten: nach dem Tod kehren wir dahin zurück, wo wir uns vor unserer Geburt befanden: in den Zustand der Nichtexistenz:

"Im Schweiße deines Angesichts wirst du Brot essen, bis du zum Erdboden zurückkehrst, denn aus ihm wurdest du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren.“ (1. Mose 3:19)

Wir leben nach unserem Tod also nirgendwo weiter, weder im Himmel, noch in einer Qualhölle (die die Bibel sowieso nicht lehrt).

Was bleibt von uns übrig? Wir bleiben in Erinnerung bei Gott. Er hat uns sozusagen in ein "Erinnerungsbuch" eingeschrieben:

"Deine Augen sahen sogar den Embryo von mir, Und in dein Buch waren alle seine Teile eingeschrieben Hinsichtlich der Tage, da sie gebildet wurden Und unter ihnen noch nicht einer da war." (Psalm 139:16)

Gott hat gewissermaßen unseren genetischen Bauplan aufgezeichnet (DNS). Anhand dieses Bauplans kann er uns neu erschaffen. Genau das versprach Gottes Sohn — Jesus Christus:

"Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften [Gräbern] sind, seine Stimme hören und herauskommen werden ... zu einer Auferstehung des Lebens" (Joh. 5:28, 29)

Gott führt also Buch über jeden von uns und kann uns nach unserem Tod wieder zum Leben auferwecken:

"Und ich sah die Toten ... und Buchrollen wurden geöffnet. Aber eine andere Buchrolle wurde geöffnet; es ist die Buchrolle des Lebens. Und die Toten wurden nach den Dingen gerichtet, die in den Buchrollen geschrieben sind, gemäß ihren Taten" (Offb. 14:12)

Wo werden wir leben, wenn Gott uns durch seinen Sohn auferweckt?

Eine begrenzte Anzahl wird gemäß Offb. 7:4 zu himmlischem Leben auferweckt. Und der große Rest von uns?:

"Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, Und sie werden immerdar darauf wohnen." (Psalm 37:29)

Wir werden also das wiedererlangt haben, was Adam und Eva verloren haben: ewiges Leben auf einer paradiesischen Erde in Glück und Frieden.

Dann wird es keinen Tod mehr geben:

"Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“ (Offb. 21:4)

Diese schöne Hoffnung dürfen alle Menschen haben.

LG ...

Habt ihr Angst vorm Tod wen ja warum?

...zur Frage

Was denkt ihr passiert nach dem Tod (Himmel,Glaube)?

Hey Leute :) Was denkt ihr was nach dem Tod passiert ? Was stellt ihr euch so vor ? Habt ihr Angst ? Glaubt ihr das nach dem Tod alles vorbei ist ?

Was ist euer Glaube ? Liebe Grüße !

...zur Frage

Fürchtet ihr euren Tod?

Habt ihr Angst vor eurem Tod oder seht ihr das eher als normal und richtig an?

Eine Freundin von mir hat panische Angst vor dem Tod, kann aber nicht erklären warum sie diese Angst hat. Nein, sie hat keine psychologischen Probleme. Nur ist sie irgendwie einmal darauf zu sprechen gekommen, als wir uns über Gott und die Welt unterhalten haben.

...zur Frage

Warum gibt es eigentlich böse Geister?

Man kann ja "gute" oder "böse" geister rufen ;) Und da frage ich mich einfach warum es eigentlich böse Geister gibt, die unschuldigen Menschen etwas antun wollen. Und warum können manche Menschen nach ihrem Tod ins Jenseits und manche müssen hierbleiben? Ich weiß niemand kann diese Fragen beantworten trotzdem wäre es interessant, eure Vermutungen zu hören :)

...zur Frage

Warum haben wir Menschen Angst vor dem Tod?

eigentlich müssten wir keine Angst haben vor dem Tod. Wir haben es trotzdem !!! ich beschäftige mich mit den Thema-Tod schon lange es ist einfach interesant über den Tod zu wissen. Ich bewundere Menschen die eine Nahtoderfahrung durschgemacht haben, entweder in Krankenhaus bei der Op oder drausen. Am schlimmsten geht an die betroffen,wie Familie,Freunden, mann ist für immer weg. Jetzt habe ich ne Frage an euch- warum haben wir Angst vor dem Tod ?

...zur Frage

WElche penisgröße findet ihr am optimalsten?

Ich weiß Technik sowie Breite sind deutlich wichtiger, mich würde eure Meinung dazu aber trotzdem interessieren. Alle meine Freundinnen haben unterschiedliche antworten mit unterschiedlichsten Begründungen gegeben und das erhoffe ich mir auch hier

Geschlechts-/altersangabe wäre auch interessant als extra information

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?