Habt ihr eher ein gutes oder schlechtes Bild des Menschen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schlecht. Wir zerstören und verändern alles und jeden zu unseren Gunsten. Wir hätten die Macht als Volk eine friedfertige Welt zu erschaffen, im Einklang mit der Natur und uns.

Aber es überwiegt Neid, Missgunst und der persönliche Vorteil. Dazu zählt dann noch der engste Familienkreis, aber dann ist auch schon schluss.

Anstatt unser Leben für etwas strebsames zu nutzen, verschwenden wir unsere Lebenszeit Dinge anzuhäufen die wir nicht brauchen.

Hier dazu ein passendes Zitat:

Von dem Geld, das wir nicht haben, kaufen wir Dinge, die wir nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die wir nicht mögen.

Der Mensch, oder besser seine Natur, sind zerstörrisch. Er zerstört sich selber, seine Mitmenschen und die Welt in der er Lebt.

Ich hab das schon ganz genau 1993 erfahren. Bin seitdem eigentlich auch Defätist und wie gesagt mitlerweile auch überzeugter Antinatalist (damals wusste ich noch nichts von Schopenhauer)

0

Grundsätzlich erwarte ich immer das schlimmste im Menschen, hoffe aber auf das Beste.

Es macht trotzdem traurig, dass die Erwartungen meistens erfüllt werden.

Schlechtes Bild, Gierig, Sadistisch, Materiell, Nichtsgönner, Lästern über jeden Scheiß, Machen andere Schlecht oder gleich Nieder wenn den was nicht passt, sind oft Aggressiv und Pöpeln oder Prollen viel rum, aber Nobody is Perfect.

Neutral aber ehr in Richtung schlecht bzw. denke ich das wir uns in diese Richtung bewegen.

Ein gutes 😅

würde ich direkt mit einem schlechten Bild rangehen, dann kann es ja nur schlimm werden

Was möchtest Du wissen?