Habt ihr durch jesus euren inneren Frieden gefunden?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Nein 64%
Ja 36%

20 Antworten

Ja

Lass dich nicht irritieren, die Nein ankreuzen haben Jesus nicht gefunden, sie leugnen ihn oder machen sich über ihn lustig. Angesichts dessen, dass es sogar Sekten gibt die sich christlich nennen aber Jesus zu einem simplen Engel degradieren, der von Gott erschaffen wurde ist es kein Wunder, wie wenig Jesus im Mittelpunkt teilweise auch von Leuten steht die groß behaupten, wir sind christlich. Das Leute die nicht glauben eine andere Ansicht haben ist ok, wir haben einen freien Willen.

Meine Entscheidung, Jesus in mein Leben zu lassen war die beste in meinem Leben und die habe ich bis heute nicht bereut. Aus der inneren Gewissheit heraus, dass Gott uns so sehr liebt, das er sogar Mensch wurde uns zu retten und dem Vertrauen, dass es wahr ist, was Jesus sagt "wer an mich glaubt wird leben auch wenn er stirbt" kann ich ohne Angst und mit Zuversicht jeden Tag daran arbeiten, die Welt ein wenig besser zu machen. Und Gott ein Stück von dem zurückgeben, was er uns in seiner unendlichen Güte geschenkt hat. Liebe Gott mit ganzem Herzen UND deinen Nächsten wie dich selbst.

Wer Jesus in sein Leben lässt erfährt, das er geliebt ist und kann diese Liebe auch weitergeben. Liebe hat den Vorteil, sie vermehrt sich wenn man sie teilt. Man gewinnt also nicht nur die Ewigkeit sondern Frieden, Liebe und Zufriedenheit. Zufriedenheit ein Teil von etwas Großem zu sein, dem Leib Christi dem alle Christen angehören, die glauben dass Gott selbst Mensch wurde um uns zu retten und die Jesus, wie Paulus an Titus schreibt, also unseren großen Gott und Heiland erwarten, der für uns gelitten hat.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin bei den ZJ aufgewachsen und dann Christ geworden
Ja

1.)

brauche ich keinen "inneren Frieden"...ich brauche innere Unrast...

Fragen, Suchen, Forschen...etc...

ich will doch nicht jetzt schon '"abgeschlossen" haben

2.)

Allerdings gibt mir "Jesus" druchaus eine gewisse Sicherheit...

Adam und Eva geben mir Unsicherheit, weil sie "Übertretung" begingen ( ich hätte es wohl auch getan...) und es zeigt mir, dass "wir Alle" eben ihre Nachfahren sind...

schwach, eigennützig, sein wollen "wie Gott" ( Erkenntnis von gut und böse) ...etc...

und damit die ererbete Sünde ( den Tod) empfangen haben..

Beweis: ALLE Menschen sterben

3.)

JESUS hat uns die Chance eröffnet...durch bestmöglichstes Einhalten und Befolgen SEINER Gebote...nicht vor dem "Gericht" stehen zu müssen

Erklärung:

a.)

WER nach dem ( althergebrachten) Gesetzt lebt, wird danach gerichtet werden

b.)

WER die Gnade es Opfers Jesu konsequent ( bestmöglichst) annimmt...ist durch die Gnade erlöst...und wir NICHT vor dem Gericht stehen müssen

4.)

DAHER gibt mir das Opfer Jesu zwei Möglichkeiten:

Innerlich ruhig zu sein....und gleichzeitig eigene Gedanken zu haben...

ich halte es damit:

"so, wie DU ( Mensch) mit Deinesgleichen ( anderen Menschen) umgehs--sie behandelst---...wirst DU am jüngsten Tage gerichtet werden...

( also entweder "Gnade"..oder : "Gericht"...)

Damit kann ich mich arrangieren...sehr gut sogar

Ja

Wer an Jesus Christus glaubt als seinen persönlichen Vergeber der Sünden und im Sohn Gottes denjenigen im Glauben erkennt, der am Kreuz sein Leben als Sühneopfer gegeben hat und von den Toten auferstanden ist, der hat defnitiv Frieden, weil ihm vergeben wurde. Wer das so nicht hat und glaubt, der kann mit dem biblischen Evangelium entsprechend auch nichts anfangen. Frieden mit Gott gibt es ausschließich durch Jesus Christus (Johannes 3,16; 14,8).

Was möchtest Du wissen?