Habt ihr auf euerem Macbook einen Virenscanner, oder braucht man keinen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sofern man im Internet als halbwegs mündiger Nutzer unterwegs ist, fährt man am Mac eigentlich auch ohne ganz gut.

Grundsätzliches zur Sicherheit unter OS X: 

http://www.macmark.de/osx_security.php

OS X hat ein systemeigenes Schutzsystem namens XProtect. Auf irgendwelche Anti-Viren-Programme kannst du getrost verzichten. Solange du die Sicherheitsfeatures nutzt, die dein Mac mitbringt, und deine Brain.app, die du hoffentlich von Geburt an hast, bist du auf der sicheren Seite:

  • Aktiviere den Gatekeeper. Unter Systemeinstellungen -> Sicherheit -> Allgemein stellst du für alle Apps "Mac App Store und verifizierte Entwickler" ein, damit wird verhindert, dass unsignierte ausführbare Dateien ohne dein Wissen gestartet werden. Willst du dennoch ein Programm verwenden, das von einem nicht verifizierten Entwickler stammt, kannst du diese Sperre manuell umgehen (Sekundärklick und dann "Öffnen"), aber das solltest du nur tun, wenn du der Quelle des Programms absolut vertraust.
  • Deaktiviere Java im Browser (Standardmäßig ohnehin nicht installiert)
  • Stelle in Safari unter Einstellungen -> Sicherheit -> Website-Einstellungen verwalten ... für alle Plugins "Fragen" ein. Sobald du eine Website besuchst, die ein Plugin wie z.B. Adobe Flash nutzen möchte, kannst du entscheiden, ob du dies erlauben willst. Das solltest du nur, wenn du sicher bist, dass die Seite vertrauenswürdig ist.
  • Ebenfalls in den Safari-Einstellungen, aber unter Allgemein: Entferne den Haken bei "Sichere" Dateien nach dem Laden öffnen.
  • Grundsätzlich nicht auf jedes blödsinnige Werbebanner oder Pop-Up-Fenster klicken, das auf irgendeiner dubiosen Website auftaucht. Und erst recht nicht auf irgendwelche Meldungen reinfallen, die behaupten du hättest einen Virus oder sonst was, das kann die Website nämlich überhaupt nicht wissen...
  • Für den Flash-Player und andere Plugins automatische Updates aktivieren.
  • Betriebssystemupdates immer so bald wie möglich durchführen

Damit bist du ausreichend geschützt. Adobe Flash und Java im Browser sind die einzigen wirklich ernstzunehmenden Sicherheitsrisiken für OS X.

Bei eventuell auftauchenden neuartigen Bedrohungen hilft auch ein Echtzeit-Virenscanner nicht, da auch dieser (bzw. dessen Erkennungslisten) erstmal aktualisiert werden müsste, um damit umgehen bzw. darauf hinweisen zu können.

Möchtest du trotzdem gerne einen Malware-Scanner haben, hätte ich bisher immer ClamXav empfohlen. Das bremst deinen Mac nicht aus, da es normalerweise nicht ständig im Hintergrund läuft, steht dir aber bei Bedarf zur Verfügung um z.B. eine verdächtige Datei zu checken oder, warum auch immer das nötig sein sollte, einen kompletten Systemcheck durchzuführen.
Allerdings ist das leider nicht mehr kostenlos und auch aus dem Mac App Store verschwunden, wie ich gerade aus der Antwort von JohnnyAppleseed erfahren habe. Im Zweifel kann man die knapp 30 € dafür ja springen lassen.

Bei mir ist ClamXav die erste Wahl, da es zuverlässig auch Windows und Mac Viren erkennt. Es kann ja sein, dass du einen USB-Stick anstecken musst, der von einen Windows Computer benutzt wurde. Hat mir schon oft geholfen, obwohl Windows Viren am Mac keinen Schaden anrichten können.
ClamXav ist nicht mehr kostenlos und aus dem AppStore verschwunden. Du kannst dir fas aber von der Webseite des Herstellers laden. Kein Abo und nur einmalig 28-30€.

Das hat ja einen Grund warum der nicht mehr im App Store ist.

0

@vogerlsalat
Und ich weiß den auch. ClamXav hat einen Wächter, den man im Hintergrund laufen lassen kann. Der wurde, warum auch immer, von Apple nicht geduldet. Dadurch hätte man aber nicht ausreichenden Schutz. Die Kaufversion, auch ehemals kostenlos, hat diesen Wächter. Nur dadurch macht ein Anti-Virenprogramm erst Sinn.

0

Also ich benutze gerne Brain.exe. 

Brain.exe erkennt ob es sich um Viren handelt oder ob man ein iPhone 6 Plus gewinnen kann wenn man 5 davon abschießt. Alternativ kann sich Brain.exe auch einen AdBlocker installieren. Brain.exe kann außerdem bereits vorhandene Viren mit bspw. ADW-Cleaner entfernen oder erst keine VIren installieren.

Ich kann Brain.exe nur weiterempfehlen.

(Kann Spuren von Ironie enthalten)

Nanu? ".exe"-Programme laufen doch nur auf Windows-Rechnern? ".dmg" hätte hinten stehen müssen, damit ein Mac es als Programm erkennt.

1
@wolfgang001

Brain.dmg? Das wäre doch allenfalls das Image, auf dem das Programm Brain.app vielleicht liegt ;)

1

netbook - welches Resourceschonende Antivirenprogramm?

Ein nettes Hallo.

Ich habe ein 4 Jahre altes Netbook mit bauartbedingten geringen Leistungsresourcen.

Könnt ihr einen guten und nicht leistungshungrigen Virenscanner / Antivirenprogramm empfehlen?

Habe G-Data gerade drauf und das bremst das Netbook dermaßen aus, dass es untragbar ist.

Danke für Eure Hilfen und Gruß, ...

...zur Frage

Wie umgehen Hacker das Antivirenprogramm?

Hey Leute,

mein Pc wurde vor kurzem von einem Virus befallen. Obwohl ich ein Antivirenprogramm hatte. Meine Frage ist nun(aus reiner Interesse) wie umgehen diese "Hacker" mein Antivirenprogramm???

...zur Frage

Braucht jedes Laptop oder PC ein Antivirenprogramm?

Hallo, braucht jedes Laptop ein Antivirusprogramm? Hat ein Laptop nicht im ´Speicher´ so ein Programm?

Wenn ja, wieso?

...zur Frage

Braucht man für ein Smartphone ein Antivirenprogramm?

Wenn ich mir ein Smartphone kaufe, muss ich dann dort fürs Internet ein Antivirenprogramm installieren?

...zur Frage

Was hat es mit der Virusmeldung von Windowsguard.today auf sich?

Hallo, soeben ploppte ein Fenster auf von Windowsguard.today dass ich plötzlich 3 Viren und Maleware hätte. Ich habe gleich gegooglet ob es dazu was gibt. Aber leider gibt es nur 2-3 Seiten, wie man das Fenster entfernt, aber diese sind auch in sehr komischen Deutsch geschrieben. Mein Antirvir Scan zeigt keine Viren an. Habe an dem Pop-Up Fenster nichts mit Ok bestätigt sondern haben es doch einfach geschlossen.

Hab ich jetzt ein Virus oder nicht? Ich besuche eigentlich immer nur dieselben Seiten wie Facebook und Ebay zum Beispiel,.

Wäre super wenn jemand dazu was sagen könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?