Habt Ihr auch Theorien, warum der Mensch/ Lebewesen auf Erden weilt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Habt Ihr auch Theorien, warum der Mensch/ Lebewesen auf Erden weilt?

Nein. Wozu auch ? Welchen Nutzen würde ich daraus ziehen ?

Was ist Eure Weltanschauung?

Ich bin (Zen) Buddhist. Für mich ist das Leben, das Leben. Ich stelle meine Existenz nicht über andere Lebewesen und versuche auch nicht in meine Existenz mehr zu interpretieren, als es bei anderen Lebewesen der Fall ist. Nur weil ich die Fähigkeit habe, über solche Dinge nachzudenken, macht mich das nicht automatisch zu etwas besonderem. 

Im Endeffekt sind wir alle nur Trockennasenaffen, die auf einem durchschnittlichen Planeten um eine höchst- durchschnittlichen Stern kreisen. 

Im Anbetracht des unglaublich großen, und unbeschreibbaren Universums, von dem wir nur einen Bruchteil kennen, ist es eine Beleidigung uns als Schöpfung anzusehen und uns damit auf den höchsten Platz zu setzen.

Wir sind nichts besonderes, werden es auch nie sein, und wenn wir aussterben, wird es niemanden interessieren. 

Also z.B, das die Erde, quasi, der Privatzoo von einen höheren Wesen ist? 

Könnte möglich sein oder?

Das halte ich für Unwahrscheinlich und eher eine ziemlich lächerliche Vorstellung. 

"Möglich sein" kann im Rahmen des Glaubens alles. Realistisch ist es deshalb noch lange nicht.

oder meint Ihr, das es über das menschliche Bewusstsein geht, das wir die Sache Nie durchblicken werden, so als wenn wir darüber nachdenken würden, was nach dem Weltall kommt, da würden wir auch keine Lösung finde

Das ist zum Teil ja heute schon so. aber wir entwickeln uns weiter und vor 150 Jahren hätten dich die Menschen ausgelacht (aus purem Unverständnis dafür) , wenn du ihnen heutige Erkenntnisse gezeigt hättest. 

Es gibt Fragen, die in meinen Augen nicht beantwortbar sind, Dazu zählt beispielsweise die Frage nach dem Sinn des Lebens wie auch die Frage was nach unserem Tod geschieht. 

Und nur weil wir die Fähigkeit besitzen, diese Fragen zu stellen, ist es noch lange nicht sinnvoll auf die Suche nach einer Antwort danach zu machen.

Oder würde jemand versuchen zu beantworten warum Power Ranger keinen grünen Apfelsaft trinken, bevor sie in den Kampf stürmen ?

Sollte man über sowas überhaupt nachdenken? 

Kann man, man sollte aber keine Antworten erwarten. Also ist es eher sinnlos. Wobei "Sinn" wieder subjektiv ist.

oder sollte man es ganz sein lassen, da man nie eine Lösung finden würde

Exakt.

Eines weiß ich aber 100%, der radikale Islamismus ist ein totaler Irrglauben und absolut absurd.

Schön für dich. Widerspricht sich aber mit deiner ersten Aussage. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Christ. Wenn Du Gründe haben möchtest, um an Gott zu glauben, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hältst es für möglich, dass wir ein Privatzoo höherer Wesen sind, gleichzeitig findest du es absurd, dass der radikale Islamismus Recht hat. Das passt für mich nicht zusammen.

Keiner von uns weiß, warum wir hier sind. Wir sind gefangen in unserer Perspektive und jeglicher Versuch nach einem Sinn zu fragen, muss zwangsläufig scheitern, solange sich uns keine höhere Instanz weltlich offenbart.

Ich habe keine Theorien dazu. Für mich ist es so, wie es ist. Ich komme gut damit zurecht, dass es für mich keinen Grund ergibt. Ich lebe im Hier und Jetzt und wenn ich tot bin, ist es eben vorbei mit mir. Vor allem aber maße ich mir nicht an, Dinge zu bewerten, die nicht bewertbar sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es bedarf hier keiner Theorie, ohne vorher bestimmten Grundannahmen zu formulieren.

Rein
biologisch betrachtet (eine andere Perspektive braucht eben spezifische
Grundannahmen) ist eine Frage nach dem "Warum" völlig sinnfrei, wenn
sie auf mehr abzielt, als "Um seine Gene weiter zu geben."

Nichts in der Natur ist einem höheren Sinn oder Ziel unterworfen. Auch wir Menschen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach meiner Meinung ist der wesentliche Sinn des Lebens, Gott zu suchen, an Ihn zu glauben und Seinen Willen zu tun. Auf diese Weise ist es möglich, das eigentliche Leben zu finden und eine Bedeutung, die weit über das irdische Leben bis ins ewige Leben hinausreicht.

Wenn die Bibel - in der sich uns Gott nach meiner Meinung offenbart

(vgl. 2. Timotheus 3,16; 2. Petrus 1,21)

- recht hat...

- gibt es einen Gott
- hat unser Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft, die über das
irdische Leben hinaus in eine wundervolle ewige Existenz reich
- kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
- trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
- bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
- gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
- sind Himmel und Hölle Realitäten
- gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
- können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch eine Verkettung von Umständen und Vorkommnissen ist Leben entstanden und damit nahm das Unheil seinen Lauf.Das Leben auf Erden ist ein typisches Beispiel für blöd gelaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte 100erte Theorien aufstellen aber rauskommen tut da nichts... Es sind eben Theorien. Das einzige was du erreichen kannst ist, eine rießige Diskussion anfangen xD....
Ich glaube ganz einfach an Gott der uns geschaffen hat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Weltanschauung ist soweit wissenschaftlich-biologisch wo es bewiesen bzw. belegt ist. Bei den Fragen die weit über das hinausgehen was die Wissenschaft bisher beantworten konnte glaube ich an die Lehre des Asatru.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?