Habt ihr auch das Gefühl, dass der alte Warschauer Pakt sich anscheinend erneuert hat uns jetzt durch die Schwachstellen der modernen Welt angreift?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Stimmt sicher nicht 66%
Stimmtig, könnte sein 33%

7 Antworten

Stimmt sicher nicht

Das warschauer Pack wird nicht sehr erfreut sein, so genannt zu werden?

Solltest du den "Warschauer Pakt" meinen, der ist allerdings Geschichte und keine Gefahr fuer irgend jemanden. Er wurde ja seiner Zeit als Gegenstueck zur Nato gegruendet, somit musst du danach fragen, denn dieser Pakt ist dabei seine Fuehler bis an die Grenzen Russlands auszustrecken und somit fuer Unruhe zu sorgen.

Deine Frage laeuft eigentlich unter Verschwoerungstheorie, die muesste gesondert beantwortet werden.

Ich sehe keine gefahr für Russland

0
@blueseenInvest

Deinen Blick will dir keiner nehmen, allerdings dein Durchblick hat schlechte Dioptrien-Werte.

0
@zetra

Das ziehen auf's persönliche ist sicher kein Zeichen von überlegener Weisheit. 

Idologen ist stets die Argumente rar!

0
@blueseenInvest

Ideologien sind Staatenangelegenheiten. Fuer Argumente bist du noch nicht reif genug, somit musst du noch ein bisschen bueffeln.

Hier zielt niemand auf deine Person, deine Einlassungen sind miserabel.

0
@zetra

Was sind jetzt Einlassungen? Sind die die Wörter ausgegangen?

Ideologien sind nicht Teil von Politik.

Quellennachweis : Platons Poleteia/Höhlengleichnis

0

Ich denke,Du lebst noch immer in einer Scheinwelt des kalten Kieges, wie sie vor jahrzehnten noch Realität war, bei der die "Guten" in der westlichen Welt zu finden waren und die "Bösen" in erster Linie alle Russen waren - sozusagen als nachträgliche Rechtfertigung des Überfalles auf Russland im zweiten Weltkrieg.

Mittlerweile haben wir diese Ära hinter uns gelassen und nur Freunde der militärischen Auseiandersetzung sehnen sich nach diesen Zeiten zurück und wollen sie wiederaufleben lassen.

Leider wird dieser Wahn von manchem Poltiiker und der mit diesen gleichge-schalteten Presse unterstützt - allen voran unsere Kriegsministerin van der Leyen - ,so dass manche Menschen tatsächlich glauben, dass wir noch im "kalten Krieg" leben.



Auf keinen Fall sie die an welche Länder im Warschauerpakt waren und wo sie jetzt stehen. Die sind zu Haufen abgespalten, in der Nato oder EU

Es sind nicht mehr die gleichen Länder. Es gab gar ein Tausch. früher er stand die Türkei fest zum Westen!

0

Die Türkei steht immer noch zum Westen. Das sind machtspielchen von Erdogan

0
@Skellcrafter

mmhhh... Machtspielchen mit dem Tonnenweise Schmuggelware von der IS, dem Bruderschluß mit Putin und dem Verrat zum Rechtstaat....

Spielchen, die tausende in Gefängnisse bringt.

Also mein lieber, dass ist Größenwahn, was Du da anbringst!

0

1. Das die Türkei den IS unterstützt Ist ein Verdacht! Genauso kämpft die Türkei auch gegen den IS 2. Heißen gute Beziehungen zu Russland nicht das Ende für eine Türkei des Westens 3. Die Rechtsstaatlosigkeit hat in keiner Weise etwas mit dem zu tun was du hier in deiner Frage zum Thema gemacht hast 4. Genauso mit den Gefangenen. du sprichst von tausenden obwohl es sich um knapp mehr als tausend handelt. Außerdem sind diese Festnahmen größtenteils auf den Putschversuch zurückzuführen 5. Wenn man mein Kommentar mal so nimmt wie du es genommen hast versehe ich nicht den Zusammenhang zwischen dem und Größenwahn

0
@Skellcrafter

Die Türkei hat eine ebenso verhängnisvolle Beziehung im Krieg wie Russland.

Sowas macht man nur, wenn man seine Interessen über das Wohl der Menschen stellt. Oder was ist mit den Türkischen Angriffen gegen die Kurdenstellungen, gar bei angriffen der IS!

Komm! Mir kannst Du nicht mein Blick verschleiern.

Es sind Tausende, es ist schon mal 1/3 der Richterschaft....

Und wer die Zahlen eines solchen Regimes glaubt ist schon auf dem Holzweg. Sei nicht Naiv. Oder stell dich mal der Wahrheit!

0

Ich stelle mich der Wahrheit. Ich glaube genauso wenig den Zahlen des Regimes. das sind geprüfte Zahlen aus Medienberichten (komm mit jetzt bitte nicht mit das die tv Sender lügen). 1/3 der richterschaft heißt auch nicht tausende! Ich verschleiere dir den Blick nicht das tust du. denn du bist davon überzeugt was du da gesagt hast obwohl da einiges schlichtweg falsch ist. du verschleiert hier den Blick nicht ich. Dein Satz am Anfang ist keine Bestätigung für das was du in deiner Frage gesagt hast. ich sage ja nicht das ich dir da nicht zustimme (bezogen auf den 1. Satz)! Ich sehe genau so das Erdogan seine Interesse über das Volk stellt. aber die Kurden haben wieder überhaupt nichts mit dem Thema zu tun. das ist eine andere Sache. Du kannst genau so wenig leugnen das die Türkei auch gegen den IS kämpft!

0
@Skellcrafter

1/3 der Richterschaft von 20000 sind nicht tausende. Und dabei ist die Richterschaft nur die Spitze des Eisberges.

Es hat keinen Sinn mit dir zu reden.

Während ich an der Wahrheit interessiert bin, verkaufst Du deine Ideologie.

Dafür nicht ich nicht da. 

Kannst dich ganz alleine selbst verarschen!

0

😂😂😂 Was du für Vorstellung hast. Kann man dich Verschwörungstheoretiker nennen? Meine Ideologie... 😂 Du bist so in deine Vorstellung vertieft das du die Realität gar nicht mehr Checks, betrachte die Sachen mal aus einem anderen Winkel. tschau

0

Sorry das ich es dir nicht so einfach mache und dir zustimme!

0

Warum ist Russland immer noch der Feind des Westens, obwohl nicht mehr kommunistisch, ist Russland dazu verdammt, für alle Zeit "der Böse" in der Welt zu sein?

Früher, bis zum Jahr 1991, gab es im kalten Krieg bekanntlich die Auseinandersetzung der Systeme: Freier Kapitalismus hier, unfreier Kommunismus dort. Grob vereinfacht gesagt. Und Länder wie Polen, Litauen, Tschechien waren entweder im Warschauer Pakt, oder darüber hinaus sogar in der Sowjetunion, "Zwangsverbündete" der Russen. Heute sind diese Länder bekanntlich unabhängige Staaten, z.T. sogar in der NATO und in der EU. Aber trotzdem ist Russland wieder der "Bösewicht" wie zu Zeiten des kalten Kriegs. Warum? Weil in Russland eine Diktatur herrscht und Menschenrechte verletzt werden? Das trifft auf das NATO-Mitglied und EU-Aspiranten Türkei auch zu, ebenso auf den engen Verbündeten des Westens, Saudi-Arabien. Und auch China hat ein höheres Standing als Russland, obwohl dort nach wie vor die KP das Sagen hat und nicht nur in Tibet die Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Und vor allem: Auch die "guten" USA nehmen es bekanntlich mit Menschenrechten nicht so genau, wenn es den eigenen Interessen dient. Wird also gegenüber Russland mit zweierlei Maß gemessen? Wenn man mal von Nordkorea absieht, was ja nur ein kleiner Fleck auf der Landkarte ist: Ist Russland also dazu verdammt, für alle Zeit der "Bösewicht" in der Welt zu sein, einfach weil es Russland ist? Sind alle anderen. z.B. die USA mitsamt der NATO, Polen, Ukrainer, Tschetschenen, Litauer usw. "die Guten", nur deshalb, weil sie im Gegensatz zum "bösen" Russland stehen? Ich meine; Deutschland war ja auch mal "der Böse", aber nachdem der Nationalsozialismus vorbei war, nicht mehr. Russland aber ist, wie gesagt, anscheinend für alle Zeit "böse", obwohl dort bekanntlich der Kommunismus auch schon lange vorbei ist und es also gar keine Grundlage mehr gibt für eine Feindschaft zum Westen? Läuft es letzten Endes darauf hinaus, dass gar nicht das jeweilige Regime bzw. Putin (oder wer sonst sonst auch immer) in Russland "böse" ist, sondern dass der russische Mensch als solcher "böse" ist? Die Russen, einfach "ein Volk von Teufeln" - ist das die Sichtweise, die man z.B. in Polen oder in der Ukraine auf Russen hat? Oder könnte eines Tages irgendwann auch Russland zu "den Guten" gehören, so wie jetzt Deutschland? Was müsste Russland bzw. die Russen tun, um zu "den Guten" zu gehören, wie müsste es sich "richtig" verhalten? Oder ist Russland einfach für alle Zeit dazu verdammt, "das Reich des Bösen" zu sein, "evil empire", "Mordor"? Und die Polen, Ukrainer und die Hardliner in den USA schätzen Russland "realistisch" ein?

...zur Frage

Meinung zu Brexit?

Hallo,

Mich würde einfach mal interessieren, was ihr zum Ausstieg Großbritanniens aus Europa zu sagen habt. Findet ihr den Ausstieg gut oder schlecht, könnt ihr es verstehen, usw... Und weshalb vertretet ihr diese Meinung?

...zur Frage

Welche Vorteile und Nachteile gibt es beim Brexit für GB und die EU?

Bevor jetzt irgendwelche frustrierten "Dauerfragebeantworter " kommen, die auf Google hinweisen oder mir nicht bei schulischen Aufgaben helfen möchten:
Bitte spart es euch.

Bin politisch sehr interessiert, und benötige diese Punkte tatsächlich für die Schule.
Habe schon viele Vorteile/Nachteile, aber gibt bestimmt einige, die mir nicht bewusst sind.
Vielen Dank im Vorraus!

P.S. Wenn jmd noch etwas nennenswertes über den Brexit o.ä. weiß, wäre ich ebenfalls sehr dankbar.

...zur Frage

Eure Einschätzung. Ist es möglich für Deutschland gut zu Wirtschaften, wenn es der USA den Rücken zeigt und mit Russland zusammen arbeitet?

Diese Frage kam mir auf, als ich ein AfD und Trump Liebhaber bei einem Gespräch zu hörte.

Ist Deutschland dann immer noch so stark, wenn sich die Kundschaft in der Welt selektiert, oder ist das dann nur noch möglich, wenn man einen Krieg anzetteln, was wieder aus Ausbeutung basiert und letztendlich an der Endlichkeit der Welt scheitert?

Mir kommt die Überlegung einwenig so vor, als würde man sich wissentlich als Rotkäppchen in's Bett mit dem Wolf legt.

...zur Frage

Politische Folgen des Brexits?

Hallo,
İch schreibe meinen Seminarkurs über den Brexit, daher würde ich gerne erfahren welche politischen Folgen für Großbritannien und die EU der Brexit hatte bzw. haben wird.
Vielen Dank im Vorraus
(Dies könnte bspw. Auschwung einiger Parteieb seiner oder Rücktritt von Politikern,....)

...zur Frage

Kann ich mein Datenvolumen trotz dem bevorstehenden Ausstieg von England aus der EU trotzdem in England nutzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?