Habt ihr Angst vor IS (Weltkrieg)?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Habt ihr Angst vor IS (Weltkrieg)? 

Es laufen bereits Mehrere Weltkriege die du nicht einmal bemerkst.

Außerdem will der Islamische Staat einen Weltkrieg anzetteln. Da frage ich mich, warum tut keiner irgendwas?

Da gibt es viele Gründe.

  • Zum einen nimmt keiner die IS ernst und auch gruppen wie Boko Haram und Al Quai da. Das ist zum Teil Naivität, Arroganz und Selbstüberschätzung der Westmächte.
  • Ein weiterer Grund ist das es keinerlei Einigkeit in der Art des Vorgehens gibt. Russland, USA und die Anderen Länder haben unterschiedliche Auffassungen.
  • Ein Teil der Drohungen sind schlicht nichts weiter als das was alle machen, Propaganda.

Warum sind wir solche Flaschen, die die Gefahr nicht erkennen und absolut nichts unternehmen?

Ganz einfach, es könnten ja Soldaten von uns Sterben.

  • Dazu kommt noch ein weiterer Grund die IS will vielleicht gerade das Provozieren. Denn dann gäbe es wieder Alliierte Truppen auf Islamischen Boden und die IS Anführer sind sehr einfallsreich in ihren Lügen und Propaganda. Ein Einmarsch könnte der IS viele neue Anhänger bringen, da es eine Einmischung von ungläubigen ist.

Habt ihr Angst davor, dass der IS die Welt stürzen könnte?

Nein, aber ich fürchte das sie Kulturell viel Schaden anrichten kann. Würden die Regierungen der anderen Westlichen Länder Überlegt handeln, könnte man es sogar zum Vorteil nutzen um den Ruf der Westmächte zu verbessern, doch wie man sieht ein Reines Desaster wie immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Wie genau meinst du denn, kommt der IS nach Deutschland oder Österreich, um den Krieg hierher zu tragen? Die sitzen in Syrien und im Irak. Schau mal auf die Karte. Da liegen ein paar Länder dazwischen. Bis die an der österreichischen Grenze sind, sind ihre drei Panzer verrostet, wenn denn irgendjemand sie überhaupt über die Grenze lässt.
  2. Nach internationalen Schätzungen hat der IS 20.000 aktive Kämpfer. Alleine die New Yorker Polizei hat mehr Polizisten.
  3. Der IS hat keine Luftwaffe
  4. Der IS hat keine Marine
  5. Der IS hat keine eigene Waffenproduktion

Der IS ist für Deutschland oder Österreich als Kriegsgegner vollkommen ungefährlich. das wissen diese verlausten Spinner natürlich auch, deshalb machen sie viel Propaganda, aber das ist es dann auch. Das einzige, was sie hinkriegen, sind feige Attentate auf Unschuldige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JulianHolzer
15.02.2016, 14:52

Ja, rein offensiv hätten sie natürlich absolut keine Chance. Das Problem ist, dass der IS hauptsächlich mit Propaganda "kämpft".

Also werden theoretisch überall neue Anhänger vom Krieg überzeugt.

Daher kann es überall Anschläge geben, auch wenn ISIS nicht mit 20.000 Männern einmarschiert.

Und genau das macht mir Sprgen:/

0

IS eine Übernahme von Österreich und Deutschland plant

Ich hab mir auch schon oft vorgenommen die Weltherrschaft an mich zu reißen. ist ungefähr genau so Gefährlich wie die vollmundigen Pläne dieser IS Wirrköpfe. 

 Na gut, die USA lässt ab und zu mal ein paar Bomben fallen, mehr auch nicht.

Das reicht im großen und ganzen auch. Möglicherweise währen einige gut trainierte und ausgerüstete Bodentruppen noch von Vorteil. Doch darüber sollen sich die Militärstrategen streiten. 

Was der IS allerdings tut, und zwar ganz bewusst, ist diese Flüchtlingsströme loszutreten. Das ist Kalkül und das einzige was Deutschland, Österreich und der restlichen EU wirklich Probleme bereiten kann und auch bereitet. Deswegen ist es auch so wichtig das wir das Flüchtlingsproblem vernünftig handeln und uns darüber nicht in Innenpolitischen "Schlägereien" vergehen. 

Militärisch ist der IS für die EU kein ernstes Problem, wenn es wirklich "hart auf hart" kommt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den IS oder Terror allgemein besiegt man nicht mit Waffengewalt und Bomben. Das Problem muss an der Wurzel bekämpft werden. Es handelt sich hierbei nicht um einen Krieg im klassischen Sinne Land gegen Land. Beim Terrorismus kennt man den Gegner nicht - daneben ist ein globales Problem. In jedem Land und in jeder Stadt kann ein IS Anhänger sitzen. Das gestaltet den Kampf weitaus komplizierter als du denkst. Zu viel Gewalt und zu viele Bomben bzw. an den falschen Stellen verschlimmern das Problem da eher und treiben mehr Menschen in die Radikalisierung. Wenn das ganze so leicht zu lösen wäre, wäre der IS in dem Moment wo er enstanden ist schon dem Erdboden gleich gemacht worden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass düse Leute ernsthaft Vorhaben, D und A zu erobern. Vielmehr sind solche Aufrufe doch an jene gerichtet, die hier irgendwas veranstalten sollen, um Ärger zu machen, Angst zu verbreiten. Permanent. Terror eben. Horror. Schrecken. ... Und genau dieses erreichen sie ja bei dir. Zumal man momentan fast gar nix mehr hört von diesen Leuten. ... Die sind halt nur laut und furchtbar arrogant. Die meisten Muslime wollen mit denn gar nichts zu schaffen haben. Leider gibt es aber immer wieder welche, die damit sympathisieren. Und diejenigen, die die Ängste bereits so verinnerlicht haben, dass dir nicht mehr schlafen können und jenen Wunschtraum von Eroberung für real halten und sich nur noch fürchten. Die Realität sieht indes anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Moment wird der IS von der syrischen Armee mit Unterstützung der russischen Luftwaffe immer mehr zurück getrieben. Zum Glück, denn sonst würden noch viele mehr Flüchtlinge herkommen. Warum der Westen den Russen und Syrien also die Schuld für alles gibt und Sanktionen verhängt ergibt also garkeinen Sinn.

Lass die von den Medien keine angst machen.
Wenn du mehr Durchblick haben willst informiere dich im Internet bei verschiedenen Medien, zb "RT Deutsch" (russisch) da ist zwar auch Propaganda aber entgegengesetzte. Man muss sich einen Überblick verschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Keine Sorge - IS ist zu schwach dazu. Und sonst? 

Zum Glück hat keine der Großmächte Interesse an einem Weltkrieg - er würde immer auch die eigene Vernichtung bedeuten. Wenn dann kommt das Risiko z. B. von Nordkorea. Wenn es da genügend Atombomben und Langstreckenträger gibt wird es kritisch. Ähnliches trifft auf den Iran zu. 

Aber wenn sich die Weltmächte USA, Russland und vielleicht noch Frankreich oder Deutschland zusammenschließen würden, hätte der IS absolut keine Chance mehr.

Sicher aber noch sind die Interessen zu unterschiedlich.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast recht, die Deutsche Armee ist momentan total am Ende. Wir hätten nicht einmal gegen Frankreich eine Chance und bräuchten Jahre um unsere Truppen mobil zu machen. Allerdings habe ich überhaupt keine Angst vor dem so genannten Islamischen Staat weil sie noch ärmer als wir dran sind. Sie haben keine Möglichkeit Deutschland in irgend einer Weise anzugreifen (Terroranschläge ausgenommen) da sie eine Armee aus Verrückten mit veralteter Technik sind die weder über Flugzeugträger, noch über irgend ein anderes Transportmittel das zu einer Invasion erforderlich ist verfügen. Außerdem fehlen ihnen dafür die nötigen Männer und Strategen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponter
16.02.2016, 09:09

Du hast recht, die Deutsche Armee ist momentan total am Ende. Wir hätten nicht einmal gegen Frankreich eine Chance und bräuchten Jahre um unsere Truppen mobil zu machen.

Schon mutig von dir, als Angehöriger der Bundeswehr hier so über deinen Arbeitgeber herzuziehen.

0

Es ist ja müßig, die gleichen Fragen, in kurzen Abständen, wieder und wieder zu lesen. 

Es ist ja rausgekommen, dass der IS eine Übernahme von Österreich und Deutschland plant m

Dazu empfehle ich mal über Google einige Infos zum IS einzuholen. Dann kannst du dir diese Aussage schon selbst widerlegen.

Kleine Hilfestellung:

Wie sollten die Kämpfer in der breiten Masse nach Österreich oder Deutschland gelangen?

Der IS verfügt über keine Streitkräfte, vergleichbar mit denen, eines souveränen Staates, geschweige denn Luftwaffe oder Marine.

Eine Allianz gegen den IS besteht bereits, unter Mitwirkung, u.a. von den USA, Frankreich und Deutschland. 

Leider muss man sagen, dass hier Russland und die Allianz kontrovers zueinander stehen und handeln.

Beide Parteien sind sich im Klaren darüber, dass eine Bodenoffensive nur durch die Streitkräfte der jeweiligen Länder, wie Syrien oder Irak geführt werden sollten. Das ist absolut zu befürworten und es wäre z.B, aus Sicht der USA und Deutschland nicht vertretbar, dort eigene Soldaten ins Feld zu führen. Es würde unweigerlich zu Verlusten kommen, dies ließe sich vor dem eigenen Volk nur schwer vertreten. 

Habt ihr Angst davor, dass der IS die Welt stürzen könnte?

Nein, auf keinen Fall. Dies erklärt sich schon durch die bereits angegebenen Punkte, bezüglich der Stärke des IS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube wenn die IS das versuchen sollte, würden die Amerikaner schon helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXBackfischXx
15.02.2016, 14:41

Da ist nur die Frage was das kleinere Übel wäre...

1
Kommentar von PlueschTiger
15.02.2016, 23:05

Dann Gnade uns Gott. Dann können wir auch gleich die Weiße Fahne hissen, wenn wir uns auf die verlassen müssen. Noch nie ein Krieg gewonnen nach 1945. Zudem solltest du Russland nicht vergessen. Wenn der Amerikaner hier in großen Stil zur Hilfe einmarschiert, sieht Putin das nicht gerne.

0

Die hätten IS schon längst 'auslöschen' können, aber tuen es nicht. Warum wohl, weil alle unter einer Decke stecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe Angst vor dem IS, und dass die Menschen bald eine Islamfeindlichkeit bilden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eindeutig NEIN - warum auch. Der IS und >Weltkrieg?< ist so, wie eine Ameise unterm Elefanten-Fuß

Das einzigste wovor man Angst haben kann sind ihre feige Attentate. Diese Religions-Spinner dichten sich ihre Koran-Märchen so zusammen, wie es ihnen gerade in den Kram passt um mit ihrem erbärmlichen, verlogenen Dasein irgendwie klar zu kommen. Eine Bande von Versagern, die in der Welt wegen ihrer Verbohrtheit keinerlei Chancen haben

Die Selbstmord-Attentäter gehen noch einen Schritt weiter - sie kommen in ihrer kleinen Welt mit 1001 Verbote nicht mehr zurecht, begreifen, das sie den Koran nicht fressen können und hoffen dann, z.B. ihre andressierte ungezügelte Geilheit als Super-Macho mit den von boshaften Religions-Verdrehern immer wieder versprochenen 72 Jungfrauen ausleben zu dürfen - reine Perverslinge, diese spätpupertierende Kalaschnikow-Knaben.

Stünden diese Sandkasten-Guerillas mal real echtem Militär gegenüber, würden sich die Milchbart-Bubis die Hosen voll machen und rennen, wie die Karnickel.

Schade nur, das diese boshaften Individuen bei Verhaftungen nicht den Mumm haben, aus dem Fenster zu springen, oder religionsbesoffen in die Kugel eines Warnschusses rennen - hier sollte Entwicklungshilfe gegeben werden, und der Spuk wäre schnell beendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?