Habt ihr Angst von Klimawandel?

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Ja 44%
Nein 44%
Bisschen 12%

16 Antworten

Ja

Ich finde es schwer zu sagen, ob der Klimawandel menschengemacht ist oder nicht und somit CO2-Ziele usw. überhaupt einen Unterschied machen werden, selbst wenn sie eingehalten werden. Es gibt viele Quellen, die sowohl die eine, als auch die andere Variante mit sehr guten Argumenten untermauern.

Aber es ist sicher nicht verkehrt, Umweltverschmutzung usw. möglichst minmal zu halten, denn das Ganze hat ja auch durchaus andere Folgen, die auf uns mal zu kommen werden.

Das sich das Klima der Erde ständig verändert, ist ja auch bekannt. es kann also auch eine rein natürliche Veränderung sein, die für uns aber nichts desto trotz zu einem riesigen Problem führen kann.

Oh man was ist daran so schwer zu verstehen das so einen CO2 Anstieg in so kurzer Zeit noch nie gegeben hat und das niemand weiß wie die Natur und das gesamte System darauf reagieren wird. Was ist daran so schwer 96% der globalen Wissenschaft deren Wissen abzunehmen statt 4% derer die Blödsinn erzählen? Das wiederum verstehe ich nicht. Und der Blödsinn mit Klima gab es schon immer kann ich auch nicht mehr hören. Sorry aber das musste jetzt mal sein.

0
@OffshoreWind

Ich habe es extra so geschrieben, weil ich diese nervigen Diskussionen ob oder ob nicht vermeiden wollte. Aber du beweist ja, dass es immer einen gibt, der einen Grund findet ;)

0

das sich das Klima aber so schnell (150 Jahre) gabs noch nie! Ich glaube halt nicht das es ein Zufall ist das das genau dem Anfang der Industrialisierung entspricht!! 🤢🙄😢

0
Nein

Die katastrophalen Auswirkungen des Klimawandels, die wohl nicht mehr abzuwenden sind und das Ende unserer Zivilisation einleiten werden, werden wohl erst nach meinem Tod eintreten, und Kinder habe ich nicht. Für mich der Klimawandel nervig (zu heiße Sommer werden zur Regel werden), aber nicht gefährlich, ich lebe nicht in den Gebieten, die jetzt schon oder in naher Zukunft vom Klimawandel betroffen sind. So z.B. Überschwemmungsgebiete oder wärmere Länder wie Frankreich, wo bei der Hitzewelle von 2003 über 11.000 Menschen an der Hitze starben. (Der Hitzerekord von 2003 wurde dieses Jahr übertroffen).

Also: nach mir die Sintflut, denn gegen die tödliche Dummheit der Menschen wird niemand ankommen. Es gibt keine Hoffnung mehr.

Versuch das mal einem AFDler klar zu machen....! 🤢🙄😢

0
Nein

Ich bin schon 50, also werde ich die schlimmsten Folgen nicht mehr erleben.

Ich bin aber besorgt was meine Kinder und Enkel angeht.

Dann gerade hört sich das dann aber verdammt egoistisch an finde ich...!

0
@AndreStrozewski

Weil ich persönlich keine Angst, sondern "nur" Sorgen um die nachfolgenden Generationen habe ist es egoistisch?

Egoistisch wäre es doch nur wenn ich sagen würde "Betrifft mich nicht mehr und ist mir deswegen egal".

Ich tue was ich kann um dieses Schicksal für meine Kinder und Enkel abzuwenden. Ich fliege seit 10 Jahren nirgendwo mehr hin. Ich habe kein Auto. Ich nutze Einkaufsnetze für meinen Gemüse Einkauf. Und, und, und.

Ich müsste das alles nicht mache, weil ich sagen könnte "Nach mir die Sintflut". Tue ich aber nicht.

Ich differenziere nur zwischen Angst und Sorge.

1
@AndreStrozewski

Weil die Frage nicht lautete, was ich tue um die Umwelt zu schonen, sondern ob ich Angst habe vor dem Klimawandel.

Ich kann doch nicht bei jeder Frage alle möglichen Hintergrundinformationen dazu schreiben. Da bräuchte ich für jede Antwort eine Stunde.

0
@Panazee

Muss ich zugeben hab erst nach meiner Antwort deine nochmal gelesen da hab ich mich wirklich vertan! Bin selber fast 54 und ich habe kein wirklich "gutes Gefühl" wie die Menschheit mit dem Klimawandel umgeht! Da sind z.B. die Chinesen den Amis meilenweit voraus!!

0
Ja

Ich verallgemeinere das mal und sage "ich habe Angst vor der Zukunft". Es wird immer schlimmer - ob das nun der Klimawandel ist oder eine andere Art der Umweltzerstörung, oder die ständige Weiterverbreitung von Atomwaffen, die Gefahren künstlicher Intelligenz etc.

Einzelne Gefahren werden immer mal wieder besonders hervorgehoben und andere vernachlässigt. Das bringt nichts und für einen grundlegenden Wandel sind sowieso immer die gleichen Maßnahmen nötig - eine radikale Abkehr von Wachstum, Luxus und Technologiewahn, sowie die Entmachtung der Superreichen und ihrer Handlanger in der Politik!

Ja

Wenn wir in fünf Jahren 45 Grad haben mit der Tendenz nach oben ...

Was möchtest Du wissen?