Habt ihr an der Fridays for Future Demo teilgenommen?

Das Ergebnis basiert auf 36 Abstimmungen

Nein, ich war nicht bei der FFF Demo, weil... 66%
Ja, ich war bei der FFF Demo, weil.... 33%

22 Antworten

Ja, ich war bei der FFF Demo, weil....

Ich konnte am 15.3. glücklicherweise eine halbe Stunde in einer größeren Stadt mitlaufen, dann musste ich weiter zu einem Termin.

Den Klimawandel halte ich für eine große Gefahr für unsere Zivilisation und verfolge das seit etwa 2006.

Unter anderm deshalb schreibe ich auch gegen die aggressive Arroganz, die Lügenmärchen und Verschwörungstheorien der Klimawandel"Skeptiker" hier an.

Ich habe mich tierisch gefreut dass so viele Jugendliche das Thema enstnehmen und es endlich mal zu einer gesellschaftlichen Diskussion um die Notwendigkeiten kommt!

Ja, ich war bei der FFF Demo, weil....

...weil ich der Meinung bin,

  1. dass die FFF-Demos große Breitenwirkung haben,
  2. dass (wenn Erwachsene während der Arbeitszeit für mehr Geld streiken dürfen) auch Schüler während der Unterrichtszeit für mehr Klimaschutz streiken dürfen.

https://www.gutefrage.net/frage/wenn-erwachsene-waehrend-der-arbeitszeit-fuer-mehr-geld-streiken-sollten-dann-auch-schueler-in-der-unterrichtszeit-fuer-mehr-klimaschutz-streiken-duerfen

Nein, ich war nicht bei der FFF Demo, weil...

Ich es hasse Unterricht zu verpassen. Der Grund für die Demo mag noch so berechtigt sein, und ich sehe es auch ein, dass unsere Zukunft wichtig ist und von der Politik weitläufig ignoriert wird...

Das ist für mich aber kein Grund der Schule fernzubleiben. Wenn man es einmal macht, macht man es auch ein zweites oder drittes mal. Mir widerstrebt das ganze völlig.

Naja, aber würden die Leute von der Bahn nach der Arbeit streiken, dann würde es ja auch niemandem interessieren. Die ganze Sache baut ja darauf auf, Aufsehen zu erregen, den Druck zum Handeln zu erhöhen und ein Stück weit auch zu provozieren.

1

Die Schule bringt dir auch nichts, wenn die Welt unter geht :)

0
@werhilft892

Soll sie doch untergehen. Die Menschheit hätte es verdient 😂

0
@Gewa1

Du findest das auch noch lustig? Das ist purer Egoismus, und ja, Menschen die du hätten es verdient nicht auf dieser Welt Leben zu dürfen, allerdings gibt es noch einen Großteil der diese Welt wertschätzt und sie richtig behandelt und der Leuten wie dir den Arsch rettet.

1
@Saselnew

Ist gut beruhig dich... ich nehme dich eh nicht ernst.

0
@Gewa1

Die Menschheit hätte es meines erachten tatsächlich verdient. Aber was ist mit abertausende von Lebewesen? Die haben nichts gemacht. Deshalb könnte man mit einen drastischen Klimaschutz 2 Fliegen mit einer Klappe Retten 1. Die Menschen 2. die anderen Lebewesen. Schönen Sonntag dir noch!

0
@Saselnew

Ist gut beruhig dich... ich nehme dich eh nicht ernst.

Im übrigen: Du musst mir nicht den Arsch retten.

0
@Gewa1

Ja gut, schreib es halt einfach nochmal...hast du so viel Spaß am provozieren?

Und ne danke, dein Arsch ist mir egal

0

Konstanz reagiert auf "Fridays for Future" und ruft als erste deutsche Stadt den Klimanotstand aus: Vorbildlich oder nicht?

https://www.youtube.com/watch?v=uSVJbYam1fo

Vancouver, Los Angeles, London und Basel haben es bereits getan. Jetzt folgt die erste deutsche Stadt:

Konstanz ruft den Klimanotstand aus.

Die Anregung für den Beschluss sei von "Fridays for Future" gekommen, hieß es bei der Stadt Konstanz.

Ende Februar sprachen Vertreter von "Fridays for Future" mit Oberbürgermeister Uli Burchardt (CDU). Er beauftragte daraufhin die Verwaltung, eine Beschlussvorlage zu erarbeiten, die nun einstimmig angenommen wurde.

Die Stadt Konstanz stellt damit alle Entscheidungen unter einen Klima-Vorbehalt. Wie die Stadt im Internetdienst Twitter mitteilte, wurde die Stadtverwaltung beauftragt, zusätzliche Maßnahmen zur Umsetzung des Beschlusses auszuarbeiten. Sie soll nach Angaben von „Fridays for Future“ auch künftig einen jährlichen Report über den Fortschritt bei der Vermeidung von CO2-Emissionen herausgeben.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article192862587/Fridays-for-Future-Konstanz-beschliesst-den-Klimanotstand.html

Diese Resolution ist deutlich mehr als eine Schaufenstererklärung, denn sie verpflichtet die Stadt, ihren Beitrag dazu zu leisten, dass sich die deutsche Klimabilanz nicht weiter verschlechtert. Die Stadt Konstanz hat sich zum Ziel erklärt, durch klimaneutrale Energieversorgung und Sanierung bestehender Gebäude den CO2-Ausstoß pro Person bis 2050 um 75 Prozent zu reduzieren. Ab September müssen alle Beschlussvorlagen der Stadtverwaltung einen verpflichtenden Hinweis zu möglichen negativen oder positiven Auswirkungen auf den Klimaschutz enthalten. Alle sechs Monate muss der Oberbürgermeister künftig öffentlich über Fortschritte oder Probleme bei der Reduktion der Emissionen berichten.

https://www.tagesspiegel.de/politik/erfolg-fuer-fridays-for-future-warum-konstanz-den-klimanotstand-ausruft/24283788.html

Weitere Infos:

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-534503.html

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/konstanz-ruft-als-erste-stadt-in-deutschland-den-klimanotstand-aus-a-1265519.html

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_85687492/konstanz-ruft-den-klimanotstand-aus-als-erste-stadt-deutschlands.html

Meine Frage (Umfrage):

Ist der Beschluss der Stadt Konstanz (mit Blick auf andere deutsche Städte) vorbildlich oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?