haben Zugreisende doch Bedenken, die Bahn zu nutzen?

 - (Auto, Urlaub, Polizei)

9 Antworten

Hey bachforelle49,

Graffiti und Vandalismus an der Bahn geben mir nicht das Gefühl von Unsicherheit, beides ist alltäglich. Wegen irgendwelchem Geschmiere steige ich doch nicht aufs Auto um. Außerdem kommt nach meiner Erfahrung sowas eher bei Nah- als bei Fernverkehrszügen vor.

Es gibt schöne Graffitis, aber es gibt auch Graffitis, die dermaßen hässlich sind... Ich habe nichts gegen schöne Graffitis auf Zügen, aber ich bin nicht begeistert, wenn Sprayer die Fenster komplett schwarz sprayen. Das muss nicht sein...

Und man darf nicht vergessen, dass das Wegmachen von Graffitis jedes Jahr viele Steuergelder kostet, die wir zahlen.

Und das Auto ist bestimmt nicht das "liebste Kind", sondern eher das Stiefkind. Und Graffitis oder Vandalismus kommt genauso auch beim Auto oder bei Hauswänden vor.

LG CHSLB

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich finde Graffiti nicht gut, das ist für mich aber kein Grund nicht Bahn zu fahren. Ganz davon abgesehen stimmt die Aussage zum Thema Auto auch nicht, es gibt viele Leute die keines haben und auch keines möchten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ÖPNV-Nutzer und viel mit dem Thema beschäftigt

Da muß ich widersprechen,denn es haben zwar viele Leute KEIN Auto...abe rnicht weil sie es nicht wollten....sondern weil sie es nicht können.

0
@xyz911

Mit Sicherheit nicht.....denn wie schon weiter oben jemand schrieb,MIT Auto hast du mehr Freizeit.

Sowas reden nur Leute, die einen "Sesselpupser"-Job haben und von 8 bis 5 arbeiten,denn da fahren ja alle Busse und Bahnen prima.

Arbeite aber mal normale Schicht und das noch nicht einmal irgendwo auf dem Lande sondern hier im Ruhrgebiet.6 Uhr Arbeitsbeginn wird da schon kritisch und verloren hast du bei Spätschicht bis 22 Uhr.

Denn da fahren die Busse / Bahnen usw. nur noch im Halbstunden oder manche Eisenbahnlinie sogar nur im Stundentakt.

0
@OlafausNRW

Lustig wie du immer glaubst, dass deine eigene Meinung grundsätzlich die Meinung aller Menschen und auch alle Fakten zu einem Thema darstellt. Wenn du hier glaubst dass jede Person in Deutschland grundsätzlich gerne ein Auto hat, liegst du schlichtweg falsch.

0
@xyz911

Nein, du schließt von deinem begrenztem Horizont immer auf alle.

Warum glaubst du wohl hat eine Geizbehörde wie das JC in Schleswig-Holstein den ALG -II Empfängern freiwillig einen billigen Pkw beschaft ??

Weil die Leute da sonst überhaupt nicht an die Arbeit kämen.

0
@OlafausNRW

Dass ausgerechnet du von begrenztem Horizont redest...

Das erinnert mich an deinen Ausraster, als du mal meintest, jeder deutsche Verkehrsverbund böte Mehrfahrtenkarten an und hätte Entwerter, ich das dementiert habe, worauf du Beweise verlangtest, ich dir diese Beweise vorgelegt habe und du dann nur noch meintest (sinngemäß) "Ja dann zieh doch um wenn dein sch***ß Verbund sowas nicht anbietet". Lustigerweise hatte ich nie gesagt, dass mich das bei meinen Verbünden stören würde.

Das Verhalten einer Behörde sagt übrigens nicht aus, dass alle Menschen so denken.

0

Im Auto bin ich der Aggression der anderen Verkehrsteilnehmer ausgesetzt - dann doch lieber die Bahn.

Nein, wenn Graffitis ein Gefühl der Unserheit vermitteln würden, dann könnte man ja gar nicht mehr aus dem Haus gehen. Vorallem wo soll man sein Auto parken?

Ich hab keine bedenken wegen der Graffitis an sich eher wie es sein kann das Leute sich mehrere Stunden an Züge unerlaubt aufhalten. Da ist mir Farbe die aufgetragen wird noch recht. Denk mal dran was Terroristen in der Zeit mit einem Zug machen können der später im Berufsverkehr unterwegs ist.

Was möchtest Du wissen?