haben wir unsere natur vergessen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja oft wird sie vergessen sei es aus Bequemlichkeit , Geldgier oder Gleichgültigkeit. Nur wenn wieder was schlimmeres passiert schreien alle rum. Wenn man etwa ändern will muss man so gut es geht bei sich anfangen : Zb . Auf Produkte mit Palmöl verzichten so  gut es geht. Für den Anbau von Ölpalmen werden ganzer Regenwälder gerodet Tiere bedroht und Bauern und Einheimische von ihren eigenen Land vertrieben.  Auf Kaffeekapseln mit Aluminium verzichten.  Bei der Gewinnung wird Wasser vergiftet und es fällt jedes Jahr das Gewicht des Eiffelturms an Müll an.  Kosmetik ohne Silikone, Mineralöl und Plastikkügelchen kaufen.  Nicht immer das neuste Handy usw wollen obwohl es das andere noch tut. Elektroschrott ist ein großes Problem. Auf Plastiktüten verzichten und diese wenn mehrmals verwenden. In Hotels nicht jeden Tag die Handtücher wachen lassen. Vieles wird unnötig gewaschen und Waschmittel belasten Flüsse und Meere . Wasser wird verschwendet. Nicht so viele Lebensmittel entsorgen nur weil das MHD abgelaufen ist. Allein von dem was wir so alles entsorgen könnten alle Menschen der Welt mehrmals ernährt werden  ohne neue Anbauflächen zu brauchen. Nur einmal die Woche auf Fleisch verzichten. Für seine Herstellung wird viel Energie und Platz für Futterpflanzen gebraucht. Geräte nicht auf Standby lassen. Müll nicht überall hin werfen. Plastik ist ein großes Problem. Kurze Wege zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren, Produkte aus der Region kaufen wenn diese Saison haben.  Auf Kreuzfahrten verzichten solange sich nichts ändert. Ein Kreuzfahrtschiff verschmutzt die Luft mehr als 5 Millionen PKW.  Manche laden sogar ihren Dreck ins Meer auch wenn es nicht erlaubt ist. Nicht immer Kleidung kaufen die man eh nie trägt. Sie wird oft mit giftigen Farben hergestellt und diese Abwässer einfach in die Flüsse geleitet. Der Aralsee trocknet wegen Baumwollanbau immer weite aus. Keine Produkte aus Elfenbein Schildpatt Koralle, oder Schneckenhäuser kaufen. Versuchen weniger Müll zu produzieren. vielleicht auch müll trennen. Nicht immer Pestizide und Unkrautvernichtungsmittel benutzen am besten gar nicht. Beim Tauchen nicht auf Korallen herumtrampeln wie es so einige Machen.  Tieren ihre Ruhezonen lassen. Manche zelten sogar noch auf einer kleine Sandinsel im Fluß obwohl da eindeutig Schilder stehen daß zb  der seltene Regenpfeifer genau da brütet. Der gibt seine Eier dann auf. (nur ein Beispiel)

  • Das Problem - Wir Menschen wissen genau, dass wir einmal sterben müssen! 
  • Zudem sind die "Machthaber" - die führenden Politiker dieser Welt nicht mehr als weit vom unausweichlichen "Abschied" entfernt!
  • Deshalb hat man oft das Gefühl, SIE "fahren auf Sicht" - so dass es gerade für SIE noch reicht und handeln 
  • nach dem Motto - NACH MIR DIE SINTFLUT! 


Z.B. der 70jährige US-Präsident Trump, der ...

  • Klimaabkommen aufgekündigt! (obwohl diese Vereinbarung eh schon der "Kleinste Gemeinsame Nenner" und auf Freiwilligkeit beruht)
  • Kohlekraftwerke reaktiviert
  • Ausweitung des umweltschädlichen Frackings unterstützt
  • Ölbohrverbote in der Arktis aufgehob
  • Atomkraft ausweitet  usw. usf.

Also er will JETZT der größte beste US-Präsident aller Zeiten werden, weil wer weiß, wie lange er NOCH ...

Traurig ist nur, dass sich, (vor allem) die (jungen) Menschen dieser Welt, die Heute durch das Internet, soviel Macht haben wie noch nie, nicht vehementst DAGEGEN zur Wehr setzen! (z.B. per Shit-storm)

dermitdemball 01.07.2017, 17:23

Die "Generation des 2. Weltkriegs" musste sich von ihren Nachkommen immer Fragen gefallen lassen, - ... "Warum habt Ihr Hitler nicht gestoppt"? ...."Warum habt Ihr den Krieg nicht verhindert" ..."Warum habt Ihr beim Holocaust tatenlos zugeschaut"? usw. usf.

Unser Nachkommen werden uns vorwurfsvoll fragen  -  "Warum habt Ihr (fast) nichts gegen die Klimaerwärmung getan" ... "Warum habt Ihr die ganzen fossilen Bodenschätze verprasst"? ... "Warum habt Ihr die ganzen Meere leergefischt und verdreckt"? Warum nichts gegen das Artensterben unternommen usw. usf.

Vorausgesetzt Sie können es uns noch fragen ...

Der Song bezieht sich zwar nur auf das Thema "Atom" -  Passt aber auch generell zu unserem Umgang mit der Umwelt!

https://youtube.com/watch?v=wO8Od-9K72s

Unsere Kinder san dran  (sinngemäß  -  Unsere Kinder müssen es büßen)

0

wie akzeptiert man seine eigene Natur, wenn man sich damit nicht identifizieren kann und sich noch nicht bereit fühlt?

Indem du dir klar machst dass der Mensch das einzige Tier auf der Welt ist, dass aus seinen Aktionen lernt und sie so anpassen kann das alte Fehler nicht wiederholt werden.

Wir befinden uns auf einem Kurs der Besserung und mit jedem Tag der vergeht, wird es ein wenig besser.

Anstatt hier rumzuheulen solltest du tun, was du tun kannst. Das sinnvollste wäre, auf eigene Kinder zu verzichten.

Jede Tierart vermehrt sich, wenn sie die Möglichkeit dazu hat, bis die Resourcen erschöpft sind. (nach Darwin).

Der größte Teil unserer Probleme resultiert also aus unserer schieren Masse.

Bist du dazu bereit?

sdgfanm 01.07.2017, 19:12

wieso versteht hier eigentlich niemand meine Frage? Ich finde es absolut normal dass der Mensch nicht alles perfekt macht, grausam sein kann und sich selbst zerstört.

0
Fuchssprung 01.07.2017, 20:29
@sdgfanm

Menschen sind denkende Wesen. Sie können aus ihren Taten Rückschlüsse ziehen. Wenn du weißt dass du mit Vollgas auf einen Abgrund zu steuerst, dann trittst du irgendwann auf die Bremse und machst nicht die Augen zu und du steckst dir auch nicht die Finger in die Ohren damit du die warnenden Stimmen vom Rücksitz nicht hören musst. 

Genau das machen wir aber im Moment. Wir vermehren uns immer weiter, geben Hilfsgelder und Nahrung an Hungernde, deren Eltern wir schon vor 20 Jahren geholfen haben und deren Kinder wir in 20 Jahren vor dem Hungertod bewahren werden. Wir sind Gefangene unserer Kultur und Moral. Jeder der sich gegen immer mehr Menschen auf diesem Planeten ausspricht wird diffamiert und angegriffen obwohl jeder der rechnen kann selbst weiß dass es so nicht weiter geht. 

0
Dackodil 02.07.2017, 01:21
@Fuchssprung

Fällt ein Kölner aus einem Wolkenkratzer. Als er am 36. Stock vorbeifällt meint er: Es hett noch immer jot jegangen.

0

Der Mensch ist leider nicht so intelligent wie es aussieht, der Mensch sägt an dem Ast worauf er sitzt... Er zerstört so langsam die Erde..

Man sieht ja in den Ereignissen in der ganzen Welt, das der Mensch sich eher wieder zurück entwickelt.. anstatt die moderne Technik zu nutzen, um die Natur zu schützen..


Ja schon aber wir machen insgesamt auch uns selber kaputt da wir durch das moderne Zeug (Handy, Tablet,...) Krebs bekommen oder uns kaputt machen. Bin zwar 13 und nutze das ganze zeug auch aber wir machen mit allen modernen sachen uns und die umwelt kaputt.

dermitdemball 01.07.2017, 16:39

Ja, und mit unserer übertriebenen "Hygiene", mit fragwürdig künstlichen chemischen Wasch- Reinigungs- und Toilettenartikeln, sind wir auch selbst, für die rasende Zunahme der Allergien bei unseren Kindern verantwortlich!

1

Fass dich an deiner Nase: Verzichtest Du auf Auto, Flugzeug etc.? Kaufst Du ausschließlich Bio-Waren? Benutzt Du nur Energie aus regenerativen Quellen? Verzichtest Du auf Verpackungsmüll und richtest Deine Einkäufe danach aus? 

sdgfanm 01.07.2017, 19:10

Text erstmal lesen und verstehen.... ich beschwere mich nicht wirklich und behaupte auch nicht dass die menschheit alles zerstört mit solchen Dingen :)

0
botanicus 01.07.2017, 19:15
@sdgfanm

Aber das ist eben die Antwort: Kaum einer tut selber etwas dagegen. Und doch: Die Menschheit zerstört damit ihre eigenen Grundlagen.

0

Krebs in deiner Lunge ist auch vollkommen natürlich.

Wer soll das ändern?

Nichts hat einen sinn merk dir das!

Was möchtest Du wissen?