Haben wir unser (früher gewohntes) Klima schon zerstört?


19.05.2021, 12:33

Archangelsk ...

... befindet sich in der kaltgemäßigten Klimazone, die durch kurze kühle Sommer und lange kalte Winter charakterisiert ist. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 1 °C.

Die mittlere Niederschlagsmenge liegt bei 560 mm. Die wärmsten Monate sind Juni, Juli und August mit durchschnittlichen Temperaturen von 12,9 bis 15,8 °C.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Archangelsk#Klima

Ja da werden die Einwohner da oben, nahe dem Polarkreis, heute (19. Mai 2021) bei 32 Grad Celsius (schon am Vormittag) ganz schön schwitzen^^


21.05.2021, 11:31

Aktualisiert am 21. Mai 2021, 10:57 Uhr

In der Arktis herrschen aktuell Temperaturen von bis zu 30 Grad, dort ist es viel heißer als am Mittelmeer.

 In Marseille waren es heute nur 22 Grad, in Barcelona 20 und in Berlin nur 16 Grad.

Quelle: https://web.de/magazine/wissen/natur-umwelt/ungewoehnlich-hohe-temperaturen-hitzestress-arktis-35833436

 - (Wetter, Klima, Klimawandel)

4 Antworten

Sowohl aus der Antarktis als auch aus Grönland gibt es alarmierende Beobachtungen, gemäß denen der Verlust eines großen Teils des dortiges Gletscheises entweder nicht mehr zu verhindern ist oder diese Schwelle in Kürze überschreiten wird. Die Folgen werden uns mindestens 300 Jahre lang beschäftigen.

Vielleicht sollte man mal einen Arbeitskreis gründen, der die Risiken studieren soll.

Das könnte nur Wetter sein, es könnten aber auch Begleiterscheinungen des neuen Klimawandels sein, dass es ab jetzt wieder kälter wird. Hoffen wir dass es nicht so kommt wie bei den Dansgaard-Oeschger-Ereignissen, als es nach schnellem Temperaturanstieg brutal kalt wurde.

Dansgaard–Oeschger event - Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Dansgaard–Oeschger_event

 For example, about 11,500 years ago, averaged annual temperatures on the Greenland ice sheet increased by around 8 °C over 40 years, in three steps of five years (see, [3]  Stewart, chapter 13), where a 5 °C change over 30–40 years is more common. ... The course of a D-O event sees a rapid warming, followed by a cool period lasting a few hundred years. [5] This cold period sees an expansion of the  polar front, with ice floating further south across the North Atlantic Ocean. [5]

Hier noch ein paar Links, die dich interessieren könnten.

Seit der Einschränkung des Flugverkehrs aufgrund der Coronamaßnahmen hat die Globaltemperatur von Feb. 2020 bis Apr. 2021 um 0,64°C ABGENOMMEN.

https://www.drroyspencer.com/2021/05/uah-global-temperature-update-for-april-2021-0-05-deg-c/

Auch das Eis der Arktis ist seit der Schrumpfung des Flugverkehrs kräftig in Fläche und Dicke gewachsen. (Das Eis der Antarktis wächst ohnehin seit ca. 2017.)

https://electroverse.net/snow-mass-700-gigatons-above-average-arctic-sea-ice-growth-iceland-volcanoes/

Hier der aktuelle Kältereport:

https://www.eike-klima-energie.eu/2021/05/14/kaeltereport-nr-8/

Das ist einfach nur lokal und einfach nur Wetter. Beim globalen Klima aber hat es einen Wechsel gegeben. Zunächst zum Verständnis diese Info:

Der aktuelle Klimawandel liegt bewiesen so gut wie gar nicht am anthropogenen CO2, sondern wahrscheinlich an den Höhenwolken die der Flugverkehr erzeugt. Siehe

https://www.gutefrage.net/frage/findet-der-menschengemachte-klimawandel-nun-wirklich-statt-oder-nicht#answer-386902059

und

https://www.gutefrage.net/frage/liegt-der-klimawandel-wirklich-am-co2#answer-396266324

Hier ein aktuelles Experiment, das die Unwirksamkeit des anthropogenen CO2 zeigt:

https://www.scirp.org/pdf/acs_2020041718295959.pdf

>In the rear chamber, we observed increased IR radiation due to backscatter from the front chamber. Based on the Stefan Boltzmann’s law, this should increase the temperature of the air in the rear chamber by 2.4 to 4 degrees, but no such increase was found. [...] These findings might question the fundament of the forcing laws used by the IPCC. Another possibility is that our setup has unexplained heat losses that cancel the effect of the increased backscatter IR and prevent higher temperatures in the rear chamber, but after testing this and finding only slight losses, we do not see that this could be the case.

Nun zum Klima:

Seit der Einschränkung des Flugverkehrs aufgrund der Coronamaßnahmen hat die Globaltemperatur von Feb. 2020 bis Apr. 2021 um 0,64°C ABGENOMMEN.

https://www.drroyspencer.com/2021/05/uah-global-temperature-update-for-april-2021-0-05-deg-c/

Seit Beginn der Aufzeichung der Globaltemperatur ist diese noch nie so heftig gefallen! Und dies trotz steigender CO2-Konzentration! Ähnlich heftig ist die Globaltemperatur nur am Ende des 2. Weltkriegs gefallen, als der kriegsbedingte Flugverkehr (und V2) wegfiel.

Auch das Eis der Arktis ist seit der Schrumpfung des Flugverkehrs kräftig in Fläche und Dicke gewachsen. (Das Eis der Antarktis wächst ohnehin seit ca. 2017.)

https://electroverse.net/snow-mass-700-gigatons-above-average-arctic-sea-ice-growth-iceland-volcanoes/

Siehe auch speziell zu den Treibhauswolken des Flugverkehrs und Erklärung der Sommerdürren:

https://www.gutefrage.net/frage/fridays-for-future-2014#answer-392339339

Hier der aktuelle Kältereport:

https://www.eike-klima-energie.eu/2021/05/14/kaeltereport-nr-8/

Ihr seid gewarnt! Wer jetzt noch auf die Betrugsveranstaltung um das CO2-Bashing hereinfällt, der ist Gift-grün oder vorsätzlich dumm!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – prom. Naturwissenschaftler, Dipl.-Chem. Dipl.-Phys.

Wir sind mitten in der Klimakrise. Die nächsten Jahre sind entscheidend. Nein unser Klima ist noch nicht "zerstört", wird es aber sein wenn wir jetzt nicht handeln.

Wir sind mitten in der Klimakrise

In wie fern?

3
@unbekannter73

Die Polarkappen schmelzen, der Amazonas brennt und jedes Jahr brechen wir einen neuen hitzerekord. Währenddessen laufen noch etliche Kohlekraftwerke und die Gesellschaft kauft ungetrübt weiterhin fast fashion. Sieht ziemlich brenzlich aus....

1
@Persischeblumee

Nun dann würde ich doch mal vorschlagen gerade dort wo der Amazonas brennt demonstrieren zu gehen und uns hier in Ruhe zulassen mit der Panikmache.

0
@Huflattich

Der Klimawandel hat auch Auswirkungen auf Deutschland falls es dir nicht klar ist. Im Sommer dürre, Hitze und keine Ernte. Im Winter Hochwasser, Überflutungen und kein Schnee. Bisschen Panik schieben wäre schon angebracht boomer.

1
@Persischeblumee

Ja und ? Was ändern da bitte die hirnrissigen Maßnahmen von Deutschland dran ? Nullkomma null nix.

Es kostet lediglich das sauer verdiente Geld der Menschen, die hier leben. Ich ändere absolut nichts dran, wenn ich Panik habe - "schiebe".

Die hmmnn sagen wir mal max 30 Jahre schaff ich dann auch noch . Vielleicht geht's mit irgendeinem Virus sogar noch schneller.

Ich schlage daher vor, einfach mal so zu leben als gäb's kein, Morgen mehr und ja das ist mein Ernst...

0
@Persischeblumee

MEINE GÜTE, da hast du dich aber volles Kanonrohr von den Mainstreammedien hinters Licht führen lassen!

Die Polarkappen schmelzen,

Seit 2017 wachsen sowohl Festlandeis und Meereis wieder. Siehe z.B.

https://electroverse.net/snow-mass-700-gigatons-above-average-arctic-sea-ice-growth-iceland-volcanoes/

der Amazonas brennt

Durch Waldbrände entsteht inerte Holzkohle und es wird der Atmosphäre mehr CO2 enzogen, als beim Verbrennungsprozess entsteht. Waldbrände gibt es nur dort, wo zuvor üppiges Pflanzenwachstum war.

und jedes Jahr brechen wir einen neuen hitzerekord.

Es wird KÄLTER! Seit der Einschränkung des Flugverkehrs aufgrund der Coronamaßnahmen hat die Globaltemperatur von Feb. 2020 bis Apr. 2021 um 0,64°C ABGENOMMEN.

https://www.drroyspencer.com/2021/05/uah-global-temperature-update-for-april-2021-0-05-deg-c/

Kältereport:

https://www.eike-klima-energie.eu/2021/05/14/kaeltereport-nr-8/

Währenddessen laufen noch etliche Kohlekraftwerke

Die CO2-Hypothese ist widerlegt.

https://www.gutefrage.net/frage/findet-der-menschengemachte-klimawandel-nun-wirklich-statt-oder-nicht#answer-386902059

und

https://www.gutefrage.net/frage/liegt-der-klimawandel-wirklich-am-co2#answer-396266324

und die Gesellschaft kauft ungetrübt weiterhin fast fashion. Sieht ziemlich brenzlich aus....

Dem kann ich zustimmen.

2
@Persischeblumee

Sieh dir einfach die Belege an, und frage dich, warum die Mainstreammedien ihre Aussagen nicht belegen und warum so viele CO2-Basher schon beim Lügen erwischt worden sind.

Hier z.B. wurde Stefan Rahmstorf beim Mogeln erwischt.

Stefan Rahmstorf eiskalt beim Manipulieren von Temperaturgrafen erwischt – EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie (eike-klima-energie.eu)

https://www.eike-klima-energie.eu/2018/12/14/stefan-rahmstorf-eiskalt-beim-manipulieren-von-temperaturgrafen-erwischt/

Hier Harald Lesch wegen unsauberen Arbeiten und Argumentieren gerügt.

Offener Brief an Professor Harald Lesch, bezüglich seines „CO2-Experiments“ am Ende der Terra-X Sendung vom 18. Oktober 2020 im ZDF – EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie (eike-klima-energie.eu)

https://www.eike-klima-energie.eu/2020/11/01/offener-brief-an-professor-harald-lesch-bezueglich-seines-co2-experiments-am-ende-der-terra-x-sendung-vom-18-oktober-2020-im-zdf/

Eine Lieblingsgraphik der Klimaalarmisten ist diese hier. Sieht beeindruckend aus, oder?

http://solar-center.stanford.edu/sun-on-earth/Climate_Change_Attribution.png

(Dem wirklich schlauen aber leider auch sehr gläubigem) Harald Lesch ist sofort aufgefallen, dass die Graphik ein entscheidendes Manko hat: Sie beschränkt sich auf ein zu kleines Zeitintervall in dem die CO2-Hypothese zufällig, mit zwei Augen zudrücken, unter Freunden noch einigermaßen hinkommt. Also hat er flugs die Zeitachse gefälscht geändert. Das wurde hier dokumentiert.

https://za.vlip.lv/video/CHtLtw0jgJlHd24%3D.html

Außerdem behauptet die Graphik, der kühlende Einfluss der Sulfate hätte von 1910 bis 1995 kontinuierlich zugenommen. Dann hätte auch ihre Konzentration kontinuierlich zugenommen. Sie haben aber von 1975 bis 1995 kräftig abgenommen.

https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Sulfataerosole

Und die angegebene Temperatur hat auch deutliche Abweichungen von anderen Darstellungen. Und das Wichtigste zum Schluss: Der Autor der Lieblingsgraphik hat in keiner Veröffentlichung beschrieben, welche Daten er benutzt hat und welche Berechnungen er durchgeführt hat.

UND was macht Lesch nachdem man ihn erwischt hat? Er entfernt die Graphik mit der gefälschten Zeitskala nicht etwa, sondern lässt die Zeitskala einfach weg, offensichtlich weil er selbst meint, er käme ohne die Graphik nicht überzeugend rüber. Und dass die gesamte Graphik selbst für den gezeigten Zeitraum nicht stimmt (auch die Temperaturen teilweise falsch, neben Einfluss der Aerosole)? KEIN WORT von Lesch.

Über Michael Mann darf man in Kanada nach dessen abgewiesener Klage nun ungestraft sagen, er wäre besser im Gefängnis als an einer Universität aufgehoben.

Michael E. Mann, ein Star der Klimaforschung, scheitert vor Gericht – EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie (eike-klima-energie.eu)

https://www.eike-klima-energie.eu/2019/09/03/michael-e-mann-ein-star-der-klimaforschung-scheitert-vor-gericht/

Geleakte Dokumente Klimagate nur noch kurz erwähnt.

Klimagate: Zehn Jahre später – EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie (eike-klima-energie.eu)

Hier in Abschnitt 4.2 wiest der Autor nach, mit welchem Aufwand die Klimaalarmisten die Daten der Zeit vor 1970 fälschen, so dass sie einigermaßen zu ihrer CO2-Hypothese passen.

Meine Vorlage (menschliches-handeln.de)Meine Vorlage (menschliches-handeln.de)

http://www.menschliches-handeln.de/pdf/Klimawandel_Langfassung.pdf

Zur Zeit sabotiert. Kommt aber vielleicht noch mal zurück. Solange empfehle ich

Die 'Korrektur' der Klimadaten - GISS, Norfolk Island - Fake Daten, Anstieg, NASA, Fälschung - YouTube

https://www.youtube.com/watch?v=EcwmmhmrVUw

ab 20:30, eigentlich reicht ab 25:30 zu sehen.

0

Was möchtest Du wissen?