Haben wir noch ne Chance-Zurück zum Ex?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

hi,
du schreibst, daß ihr euch damals auseinandergelebt hättet - wäre die frage warum ihr..
ich könnte mir vorstellen, daß er in der situation mit einer mutter bestimmt auch mal eine 'schulter' gebraucht hätte, meinst nicht? allerdings hast du dich anderweitig 'verliebt'..

weißt, das gemeinsame leben ist ein geben und nehmen und besteht nicht nur aus konzerten und freizeitparks, da gehts auch manchmal 'ans eingemachte' und erst dann weiß man, ob man zusammenpasst.. oder wies so schön heißt, 'das leben ist kein ponyhof'..

ob die liebe wieder in euer leben kommt, daran müßt ihr arbeiten, damits auch für länger passt..

ich drück euch die daumen.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jackels747
10.02.2016, 08:18

Ich sollte vielleicht erwähnen, dass seine Eltern mit im Haus wohnen. Bzw. jetzt nurnoch sein Vater. Ich hab ihn und seinen Vater zu keiner Zeit alleine gelassen. Ich war immer da. Auch an dem Tag als sie gestorben ist war ich dabei. Das war für mich auch nicht leicht...Dass das Lebenn icht nur aus Spaß besteht weiß ich auch. Das kam etwas falsch rüber. Wir haben viel miteinander erlebt. schöne Dinge und auch weniger schöne Dinge. Aber wie gesagt. Ich hab ihn zu keiner Zeit allein gelassen. 

0

Ich denke es könnte vielleicht noch was werden , ich kann deinen ex Partner schlecht einschätzen , aber wenn die Gefühle da sind ist es das richtige . Vielleicht hat er ja , verständlicher Weise , Angst davor das sich das wiederholt . Du solltest auf jeden Fall mit ihm drüber sprechen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst würde als Mann keine weitere Chance geben, wenn du dich so entscheidest dann war es deine Entscheidung und die hätte ich dann so hingenommen. 

Sicher war es für ihn auch schlimm, als du dich dafür entschieden hast und das sowas noch mal passiert würde ich nicht eingehen.

Allein schon, weil du dich in einen anderen "verliebt" hast, während ihr anscheinend zusammen wart, würde ich das schon nicht.

Ich würde Ihn da auch nicht fragen, denn damit könntest du evtl eher die Freundschaft kaputt machen und dann seht ihr euch evtl. gar nicht mehr. Ich würde einfach abwarten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das findet ihr nur heraus wenn ihr es noch mal probiert.

Aber mal an deine Adresse: Seine Mutter hat Krebs, liegt im sterben und dir fällt nichts besseres ein als auszuziehen. Sollte man in solchen Zeiten nicht gerade besonders dem Partner beistehen?

Bist du eine nur für die guten Zeiten, und wenn es anstrengend wird, gehst du? Natürlich kannst du das begründen, weil es war so und so, und weil deshalb und deshalb. Tatsache bleibt: als es darauf ankam, hast du die Fliege gemacht. Musst du mit dir selber klar machen, ob das in Ordnung war........

Überlege dir genau ob du auch in schweren Zeiten an der Seite eines Mannes bleiben kannst, wenn nicht, dann lass ihn. Denn eines garantiere ich dir: Die nächsten Probleme kommen bald, das ist nämlich so im Leben. Willst du dann wieder gehen? Wenn du dann mal harte Zeiten hast, soll er dann auch gehen, wie du? Oder soll er dir dann beistehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jackels747
10.02.2016, 08:33

Ich hab ihn nicht im Stich gelassen. Seine Eltern wohnen im gleichen Haus. Ich bin zwar ausgezogen, aber war weiterhin immer für die beiden da. Das ganze war für mich auch nicht leicht. Hab beide so gut es ging immer aufgefangen und aufgebaut. Ich war auch dabei als seine Mutter starb, hab bei der Beerdigung geholfen usw.

0

Ich würde dir keine Chance mehr geben, egal was die Gefühle sagen.

Dennoch, so wie du das geschrieben hast, seit ihr ja sowieso "zusammen".

Redet drüber und versucht es nochmal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komische Situation. So spontan würde ich sagen, ja, ihr seid ja praktisch "zusammen" - und doch wieder nicht. Er muss ziemlich enttäuscht gewesen sein, dass du ihn verlassen hast, als er deine Nähe vielleicht besonders gebraucht hätte. Vielleicht wurde in eurer Beziehung generell nicht soviel gesprochen, auch von ihm nicht. Kann das sein, ist wohl auch ein Stiller, der nicht alles ausspricht. Angenommen, ihr kämt wieder zusammen und es käme wieder eine kritische Situation - würde es dir dann wieder zuviel...? Ich würde an deiner Stelle mit ihm reden und dich ihm öffnen. Aber...so ganz sicher wär ich mir nicht, ob er da sofort wieder ja sagen würde. Sehr erstaunlich finde ich, dass ihr soviel Zeit, auch Freizeit miteinander verbringt, und da trotzdem nichts mehr läuft, zumal vor dem Hintergrund einer glücklichen Beziehung, die ja noch gar nicht lange zurückliegt. Es gibt hier immer wieder Fälle, von denen man noch nie gehört hat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jackels747
10.02.2016, 08:28

Nein, ich hab bei meiner Frage ein wichtiges Detail vergessen. Hab das jetzt ergänzt. Ich habe ihn NIE im Stich gelassen. Auch wenn ich ausgezogen bin. Seine Eltern wohnen um gleichen Haus. Ich war jederzeit, immer da für ihn und seinen Vater. Auch als seine Mutter starb war ich da. 

0

Du hast dich schon einmal in jemand anderes verliebt .. das wird wieder passieren, da er dir scheinbar nicht alles geben kann.
Bleib als guter Freund an der Seite, aber lasst es lieber mit mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte vergangene Beziehungen nicht aufwärmen :/

Es wird dir nur wehtun und du wirst umso enttäuschter sein, wenn es nicht funktioniert. Ihr hattet euch nicht ohne Grund getrennt.

Schau nach vorne und nicht zurück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klaro.

Versuch das mal. Du hast schließlich nichts zu verlieren. Ich würde an deiner Stelle nur mit dem Zusammenziehen ein bisschen warten 😆

Viel Glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Mann würde ich Dir keine Chance geben. Dein EX hatte schon genug Probleme mit seiner schwer kranken Mutter. Anstatt Ihn aufzubauen und zu Ihm zu halten hast Du Ihn im Stich gelassen. Das war ein Armutszeugnis daß wohl KEINER nachvollziehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jackels747
10.02.2016, 08:30

Ich hab ihn nicht im Stich gelassen. Seine Eltern wohnen im gleichen Haus. Ich bin zwar ausgezogen, aber war weiterhin immer für die beiden da. Das ganze war für mich auch nicht leicht. Hab beide so gut es ging immer aufgefangen und aufgebaut. Ich war auch dabei als seine Mutter starb, hab bei der Beerdigung geholfen usw. 

Ich bin niemals geflüchtet!! 

0

Was möchtest Du wissen?