Haben weibliche Tiere vor der ersten Paarung auch Jungfräulichkeitshäutchen oder nur Menschen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Jungfernhäutchen ist ein weicher, elastischer Saum rund um den Scheideneingang.

Es ist das letzte Überbleibsel eines Schutzhäutchens, das während der Schwangerschaft die sich noch entwickelnden inneren Geschlechtsorgane des weiblichen Fötus vor eindringendem Fruchtwasser schützte. Auch in den Nasenlöchern von Föten kann man solche Schutzhäutchen finden, s. die Bilder von Lennart Nilsson. Die Schutzhäutchen verschwinden weitgehend im Laufe der Fötalzeit.

Also ist es logisch, dass solche Überbleibsel von Schutzhäutchen auch bei allen anderen Tierarten vorkommen können, die in einer Fruchtblase heranwachsen und Schutzhäutchen brauchen - nämlich bei Säugetieren.

Vielen Dank für das Sternchen!

0

Alle Säugetieren haben das. Es ist aber kein Schutz vor Penissen, sondern ein Schutz vor Keimen. Bei der Mehrheit aller Tiere und Menschen wird es nicht unmittelbar durch Sex zerstört.

Auch andere Säugetiere wie Pferde, Schimpansen, Elefanten und Wale besitzen eines.

Was möchtest Du wissen?