Haben Wahrsager/in immer recht oder nur total abzocke?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Manche Glauben daran, manche halt nicht. Also ich persöhnlich finde es Quatsch. Aber du kannst einem Menschen nicht zwingen nicht daran zu Glauben genau so kann keiner dich zwingen daran zu Glauben. Hoffe das hilft dir:D

Hallo, um es kurz zu machen - die Kunst besteht darin, zwischen den ganzen schwarzen Schafen die wenigen zu finden, die es echt beherrschen und denen etweas daran liegt, jemandem zu helfen. Insofern ist es natürlich sehr schwer, gleich zu erkennen, ob es sich um Schwindel oder echt um jmd. handelt ,der sein Handwerk versteht....Gerne tummeln sich dort erfahrungsgemäß viele Scharlatane herum...Liebe Grüße

Meiner Meinung nach Abzocke! Aber es kommt immer darauf an, ob die jeweilige Person daran glaubt;) Für mich ist das einfach eine ganz miese Masche, ist aber nur meine Meiung! Will hier niemandem auf den Schlips treten.

das wort abzocke..wird neuerdings für alles verwendet, was jemand nicht versteht, oder wo er zu dumm oder faul ist sich vorher selbst korrekt zu informieren. dann ist immer der andere schuld und der abzocker. aber zum thema.. es gibt eine reihe von kartenlegern und wahrsagern die beherrschen ihre arbeit sehr gut. dazwischen tummeln sich allerhand menschen, die nur DENKEN sie könnten etwas. das ist das problem. wenn du daran nicht glaubst, beschäftige dich nicht damit. musst du ja nicht. falls du neugierig bist. stelle einfach ein paar fragen, die der berater sehen muss. also spezielle ereignisse genau: nicht nur ..da ist dir was schreckliches passiert..sondern du hattest da einen autounfall.. gute wahrsager können sogar personen genau beschreiben.. viele erzählen so wischiwaschiaussagen..auf die gebe ich auch nichts.. aber bei mir hat mal eine ein geschwür gesehen..da bin ich zum arzt und tatsächlich!

da bleibt einem dann der mund offen stehen..und man kann es nicht erklären..

Ich gebe Dir einen Daumen dafür, dass Du Dich dafür einsetzt, sich erst vernünftig zu informieren, bevor man über ein so komplexes Thema "Pseudowissen" von sich gibt. Allerdings verfällst Du ebenso wie die anderen falschen Vorstellungen aufgrund fehlenden Wissens.

Ein befähigter Wahrsager ist NICHT auf seine Fähigkeiten hin zu prüfen, indem man ihm probeweise willkürlich gewählte, sehr konkrete (Wissens-)Fragen aus dem Leben des Klienten stellt, die er dann ebenso konkret und fehlerfrei beantworten soll. Ob Dein Lieblingsessen in der Kindheit Kohlrabi mit Fischstäbchen war oder ob Du mit 12 Deine erste große Liebe erlebt hast und DIr im selben Sommer ein Bein gebrochen hast oder nach Köln umgezogen bist, interessiert nicht und ist absolut nicht relevant in Deiner jetzige Lebenssituation und Deine persönliche Entwicklung.

Fähigkeiten zur Hellwahrnehmung liegen sehr unterschiedlich und verschieden bei den einzelnen Menschen - so wie ein Zahnarzt auch nicht Diabates behandeln und ein Orthopäde keinen Blindarm operieren kann. Dass ein Hautarzt sich nicht mit der Wirbelsäule auskennt, macht ihn in keiner Weise zu einem "Fake", einem unseriösen Bezrüger oder zu jemandem, der sich seine Fähigkeiten nur einbildet. "DEN" Wahrsager, der dann sämtliche Klischees und falschen Vorstellungen und Fantasien unserer Gesellschaft erfüllen muss, um "echt" genannt werden zu dürfen... den gibt es nicht!

Der Unterschied zwischen den einzelnen hellwahrnehmenden Menschen besteht nicht nur allein in der Stärke und Qualität, in der ihre Fähigkeiten vorhanden sind, sondern vor allem auch darin, dass hier die jeweiligen Befähigungen sehr an konkrete Bedingungen unterschiedlichster Art geknüpft sind und einen ganz eigenen, spezifischen Charakter aufweisen.

Es gibt Wahgrsager, die sind gut in vergangenen Dingen, bezüglich sozialer Verbindungen und Beziehungen oder emotional belastender Dinge. Andere kommen an winzige (auch sachliche) Details heran, erhalten aber womöglich nur schwer Zugang zu länger andauernden inneren Prozessen im Leben des Klienten - oder sie können zeitlich nahe Dinge gut orten, haben aber bezüglich des weiteren Bilcks in Vergangenheit oder Zukünftiges Schwierigkeiten.

An all diese Hürden und Hindernisse sind ganz konkrete Bedingungen geknüpft, die erfüllt sein müssen, wenn sie trotz Schweirigkeiten und ungünstiger Bedingungen überwunden werden sollen - und die meisten dieser Bedingungen bringt der Klient selbst mit (oder ebenso oft auch nicht!) - darauf hat der Hellseher keinen Einfluss. Es ist daher unfair und falsch, ihm hier die Verantwortung zuzuschreiben - er hat seine spezifische Lage und "Funktionsweise", an die seine Fähigkeiten gebunden sind - und sein Klient bringt eigene ungünstige Bedingungen und Blockaden mit, die er nicht ändern kann.

Auch gute Wahrsager sind keine Frage-Antwort-Automaten, bei denen Du oben eine x-beliebige Frage hinein wirfst... und unten spucken sie dann die Antwort aus. Das ist eine sehr naive Vorstellung und völliger Blödsinn - aus nachvollziehbarem Grund - wenn man einmal mehr über die inneren Vorgänge und Prozesse beim "Wahrsagen" Bescheid weiß.

Auch der befähigste Wahrsager kann nicht alles, nicht bei jeder Person und nicht in jedem Moment sehen und aussagen, da weder der Klient noch der Wahrsager völlige Kontrolle darüber haben, was sich dem Wahrsager zeigen wird und was nicht. Manche Infos "kommen durch" - andere nicht, da sie in der momentanen Situation des Fragenden nicht relevant sind, sie momentan zu sehr verdrängt werden, der Klient nicht offen für diesen Fakt ist oder es ungünstig ist, wenn er diese Dinge bereits erfährt oder sich JETZT damit auseinandersetzt.

Ein Fakt kommt aber noch hinzu: Das Vertrauen des Klienten. Den Hellseher misstrauisch zu testen und ihn in eine Situation zu bringen, die nichts mehr mit der menschlichen Beratung zu tun hat, wirkt sich unmittelbar auf die Fähigkeiten aus, die der Hellwahrnehmende besitzt. Er blockiert, da er die offene, emotionale Anbindung an das Innere des Klienten als erstes Werkzeugt benötigt, um überhaupt etwas sehen zu können. Wenn der Klient vom bedürftigen, aufgeschlossenen Fragesteller zum coolen Tester und "Checker" von Leistung wird, reißt der Kontakt ab, den der Hellwahrnehmende aber benötigt - der Zugang ist aufgelöst.

Oft sieht der Hellwahrnehmende konkrete Dinge für den Klienten, während er andere (die der Klient wohl gern erfahren hätte), NICHT sieht.... und zwar DESHALB nicht, weil das, auf was der Klient sich fixiert hatte, das falsche "innere Thema " für ihn ist. Klienten wissen oft nicht wirklich, woher ihr Problem tatsächlich stammt, was es tatsächlich beeinflusst und in welche Richtung sie sich tatsächlich gedanklich wenden sollten, um ihre Sache zu lösen. "Er hat mir nicht gesagt, was ich wissen wollte, sondern ganz andere Dinge" - und dann daraus dem Wahrsager / Kartenleger einen Strick zu drehen - ist unfair und basiert auf falschen Vorstellungen über das, was ein Wahrsager tut und kann.

0

Ich glaube nicht an so einen quatsch.

Klar wenn die dir was vorhersagen bestimmt dein unterbewusstsein schon das das dann so ähnlich auch passieren könnte.

Bzw. du deutest es dann so wie die Dame es dir Gesagt hatte.

Erstens ist das Blödsinn,zweitens geht es hier immer noch um ratsuche.

95 % der Wahrsager sind gute Menschenkenner, die den Kunden so geschickt das Geld aus der Tasche ziehen können. Sieh dir Schuhe, Kleidung, Hände... von Menschen an und auch du kannst etwas über sie sagen.

... umd am Telefon? Bei neuen Klienten?

1

Ich glaub nich daran das sie Recht haben, aber da gibts glaub verschiedene Meinungen drüber :-)

Ich finde nicht, dass da was dran ist: Abzocke

Also meine meinung, Abzocke ;)

Das ist nur abzocke mehr nicht, die lügen nur .

Was möchtest Du wissen?