Haben Vögel Zähne?

7 Antworten

Die heutigen Vögel haben keine Zähne mehr. Allerdings tragen sie alle die genetischen Anlagen in sich, Zähne auszubilden. Vögel stammen direkt von den Dinosauriern ab, genauer gesagt gehören sie zu der Gruppe der Theropoden, der gleichen Gruppe von Dinosauriern, zu denen alle Fleischfresser gehörten wie zum Beispiel Tyrannosaurus oder Velociraptor. 

Zur Zeit der Dinosaurier, vor allem in der späten Kreidezeit, hättest du bei einem Spaziergang kaum ein Tier dedinitiv als Vogel oder als Dinosaurier klassifizieren können, da man kaum eine Trennlinie hätte ziehen können: die meisten Theropoden hatten ebenfalls Federn, einige hatten auch schon damals einen Hornschnabel und keine Zähne, während einige frühe Vögel Krallen an den Flügeln trugen, Zähne im Schnabel hatten und auch noch keinen Bürzel sondern einen langen Schwanz hatten. 

Dieses Erbe kann man in der Embryonalentwicklung vieler Vögel noch gut erkennen: ein Hühnerembryo hat im Ei noch Fingerknochen, die erst im Laufe der Entwicklung miteinander verwachsen und sich zum Flügel formieren. Und bei manchen Küken können sogar Zähne durchbrechen: der so genannte Eizahn. Aber auch Eizähne bilden sich beim Küken zurück und verwachsen mit dem Hornschnabel.

Es gibt jedoch Bemühungen, durch Rückzüchtung bei Hühnern wieder Individuen zu erschaffen, die typische Dinosauriermerkmale ausbilden. Also Krallen, einen Schwanz und natürlich auch einen bezahnten Schnabel.

Zur Zeit der Dinosaurier, vor allem in der späten Kreidezeit, hättest du bei einem Spaziergang kaum ein Tier dedinitiv als Vogel oder als Dinosaurier klassifizieren können,…

Doch. Triceratops z.B. war eindeutig kein Vogel. Er sah eher wie ein Säuger aus (ein Nashorn nämlich), mit denen  er aber nicht verwandt war. Andere ähnelten dem späteren Riesengürteltier, ebenfalls ohne mit ihm verwandt zu sein.

Andere Tiere lassen sich eindeutig als Vögel klassifizieren, selbst wenn sie weder zahnlos noch flugfähig waren. Hesperornis zum Beispiel. Das heißt nicht, dass sie keine Dinosaurier gewesen wären. 

… da man kaum eine Trennlinie hätte ziehen können:…

Was heißt schon „klare Trennlinie“? Kladistisch betrachtet sind Vögel Theropoden. 

1
@SlowPhil

Richtig. Ich meinte aber vor allem Begegnungen mit Coelurosauriern, insbesondere Pennaraptoren. Da würde jeder Laie zuerst denken: Vogel! Bei Hesperornis und seinen Verwandten, aber noch mehr bei Avisauriden könnte man dagegen wieder denken: Hoppla, ein Dino! 

Das meinte ich mit dem Verschwimmen der Trennlinien. Wir alle haben doch ein klares Bild, eine klare Definition im Kopf, was einen Vogel zum Vogel macht und einen Dino zum Dino. Dass diese Trennung aber keinen Sinn macht, wird nicht nur an der Kladistik deutlich, sondern schon ganz allein durch die reine Optik.

Übrigens könnte auch Triceratops gefiefert gewesen sein. Protofedern sind auch bei Ceratopsiern aus China und der Mongolei belegt. Und mit seinem Papageienschbabel wirkt doch auch Triceratops etwas vogelähnlich. :-)

1

Früher also in der Prähistorischen Epoche gab es Vögel mit Zähne im Schnabel aber heute ist das nicht mehr der Fall .

Du solltest wissen das die Veloceraptoren aus den damaligen Vögel entstanden sind 

Diese Frage ist ganz leicht zu ergooglen.

Gänse haben allerdings lamellenförmige Zähne, selbst auf der Zunge.

Was möchtest Du wissen?