Haben Tiere(Hunde) einen Instiinkt/Sinn für Gefahren und sind gute lebensretter?

8 Antworten

Ich habe im Mai eine Augenoperation gehabt und war mehrere Tage im Krankenhaus. ich war sehr geschwächt und müde durch die vorangegangenen Untersuchungen, die rund um die Uhr gemacht wurden und zur Op führten. Unser Kater, zu dem Zeitpunkt gerade mal fünf Monate und ich als seine Bezugsperson, haben als ich wieder aus der Klinik nach Hause entlassen wurde, einige Tage nur auf der Couch zugebracht, er ist mir nicht von der Seite gewichen. Er war schon vorher sehr anhänglich, folgt mir überall hin wie ein Schatten. Durch diese Situation ist er noch anhänglicher geworden. Gestern wurde er kastriert und ich weiche nicht von seiner Seite, er geniest es. So kann ich einiges zurück geben, was er mir Gutes getan hat.

Viele Tiere haben ein Gespür dafür, wenn mit ihren Menschen etwas nicht in Ordnung ist.

Unser Familienkater jaulte und maunzte, als die Oma einen Schlaganfall hatte, und hilflos hinter 2 geschlossenen Türen im ersten Stock lag - er gab so lange keine Ruhe, bis er jemanden aus dem Keller gelockt hatte, und er drängelte vor der Wohnungstüre, wo er sonst nicht reinging...

Gibt es denn auch einen website wo das bewiesen wurde?

0
@Frenklin

Mir ist keine website bekannt, ich habe aber auch noch nicht danach gesucht, weil ich keinerlei "Beweise" mehr brauche. Ich kenne nämlich mehrere solcher wahrer Geschichten.

0

Mein Hund hat mir das Leben gerettet. Er hat vor 3 Jahren gespürt, dass es mir nach einem körperlichen Zusammenbruch sehr schlecht ging. Er hat mich nicht aus der Tür gehen lassen, sonst wäre sicherlich etwas Schlimmes passiert. Auch heute merkt mein Hund sofort wenn es mir nicht gut geht. Letztes Wochenende war ich an einer fiebrigen Grippe erkrankt, mein Hund "klebte" an mir und hat mich regelrecht verfolgt. Als es mir wieder besser ging, war auch mein Hund wieder normal in seinem Verhalten. Mein Hund ist ein gelber Labradorrüde, im Dez wird er 5 Jahre, er ist seit der 14. Lebenswoche bei mir.

Warum strampeln Hunde nach getanem Geschäft?

Meine Frage ist, warum Hunde strampeln?

Ist es, weil sie ihr größeres Geschäft (z.B. Kot) tatsächlich nicht für andere Tiere/Hunde "so offensichtlich liegenlassen" wollen und es deshalb mit Erde, Laub, Geäst und was sonst noch so drumherum liegt regelrecht verstecken und damit zustrampeln?

Oder hat es vielmehr den Grund, dass sie eventuell vorhandene Reste (Urintropfen, Kotreste am Hintern) dementsprechend abschütteln bzw. "abstrampeln" wollen? Denn durch das Strampeln der Hinterbeine wackelt der Po ja mitunter auch hin und her; dies bewirkt meistens, dass dann die Reste abfallen und die Hunde "sauber" sind.

Haben die Hunde also einen Sinn für Eitelkeit (Hinterlassenschaften verstecken) oder gar für Hygiene (saubermachen)? Oder nichts von alledem?

...zur Frage

Warum streichelt man Tiere?

Als ich gestern kurz vorm einschlafen war und meinen Hund streichelte fragte ich mich plötzlich: warum streichelt man Tiere?Und zwar nicht nur die eigenen,was man mit Liebe und damit dass man weiß dass es das Tier auch mag erklären könnte,sondern ganz allgemein.Wenn ich bestimmte Arten von Tieren sehe(Meerschweine,Schafe,Ziegen,Hunde...) sehe ich riesige Blinkbuchstaben vor mir: ANFASSEN!!! Damit dass sie so weich sind kann es ja nichts zutun haben,da gibts auch kuschelige Decken(ok,da verspüre ich diesen Drang auch manchmal,aber wirklich nur manchmal...) und an der beruhigenden Wirkung der gleichmäßigen Bewegung kann es auch nicht liegen... Also,lange Rede,kurzer Sinn,Frage steht oben.

...zur Frage

Leben wir/Tiere nur der Fortpflanzung wegen?

Hallo!

Es gibt Tiere, die geboren werden, sich um jeden Preis fortpflanzen - teilweise auch das eigene Leben dabei vernachlässigen - und schließlich sterben.

Als ich im Biounterricht fragte, warum diesen Tieren so viel daran liegt, Nachkommen zu zeugen, bekam ich als Antwort, dass wir dies erst in der zehnten Klasse lernen würden, da das noch zu schwer für eine achte sei. Nun ja, eine wirklich unbefriedigende Antwort für mich.

Weitergefragt habe ich im Ethikunterricht - vielleicht bekomme ich dort, was ich haben will. Irgendwie kam es letzten Endes darauf raus, dass der Sinn des Lebens dieser Tiere tatsächlich nur die Fortpflanzung ist. Dazu nun mal einige Fragen:

Wenn das der Sinn des Lebens für diese Lebewesen ist, sich fortzupflanzen, ist das dann auch der Lebenssinn der Menschen?

Warum hängt diesen Tieren so viel an der Fortpflanzung? Es ist doch eigentlich völlig egal, ob noch andere ihrer Art auf der Erde verweilen, wenn sie tot sind, aus ihrer Sicht gesehen. (Ich weiß, dass das Aussterben einiger Tiere unschöne Konsequenzen für uns ziehen würde)

Und zu guter Letzt: Habe ich irgendwie dann auch die "Pflicht", mich fortzupflanzen, wenn ich nur dazu auf der Erde bin?

Ich weiß, diese Frage ist ein Matsch aus Bio und Ethik/Philosophie, aber ich konnte das irgendwie nicht trennen. Es wäre nett, wenn mir jemand die ein oder andere Frage beantworten könnte - möglichst ohne Religion dabei ins Spiel zu bringen.

Danke und LG :)

...zur Frage

Würde es eigentlich Nackt - hunde, -katzen oder -ratten ohne Züchtung geben?

Ich hab da mit jemanden eine Diskussion begonnen über den Sinn und Unsinn von Züchtungen von Tieren ohne Fell und deren ethischer Tragbarkeit. Es ging dabei in erster Linie um Ratten ohne Fell, die ja viel für Forschungszwecke verwendet werden (nur zur Info, ich finde es nicht schön, sagte aber, wenn es die Tiere schonmal gibt, haben sie auch Daseinsberechtigung und sollte nicht mißbraucht, sondern geliebt werden, auch wenn sie viel zur Forschung beitragen, aber das nur am Rande). Aber das hat mich auf die Frage gebracht, ob es Tiere ohne Fell, wie Nackthunde oder Nacktkatzen oder eben fellose Ratten auch gäbe, wenn der Mensch sie nicht züchten würde. Ihr dürft ruhig ausschweifen. Was denkt ihr?

...zur Frage

Kann man den Tierschutz rufen, wenn man weiß, dass die Tiere schlecht gehalten werden?

Eine Bekannte hält sehr, sehr viele Tiere, die eigentlich ihr Mann anschleppt. Wir gehen davon aus, dass er ein Tiermessi ist. Sie halten teilweise 3 Hunde auf engstem Raum und noch einige mehr sogar im Keller. Nur zwei davon sind gemeldet, wenn überhaupt. Sie besitzen noch zahlreiche weitere Tiere. Ihre Tochter hat meiner kleinen Schwester vor Kurzem erzählt, dass sogar Kaninchen verhungert sind, weil sich keiner kümmert und das Mädchen ist erst 9. Kann man da etwas tun oder stehen die Chancen schlecht? Ich weiß, dass es vielleicht nicht nett ist denen sozusagen in den Rücken zu fallen, aber ich finde das Wohl der Tiere steht hier an erster Stelle! Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Warum neigen Tiere den Kopf, um Geräusche zu lokalisieren?

Hunde oder Katzen neigen den Kopf zur Seite, wenn sie ein interessantes Geräusch hören. Warum? Um das Geräusch zu lokalisieren, würde es doch wegen des Laufzeitunterschieds des Schalls mehr Sinn machen, den Kopf in der horizontalen Ebene zu drehen. Ich glaube, so machen es die Menschen, wenn sie ihr Gegenüber nicht gut verstanden haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?