Haben Tiere auch verschiedene Charaktere?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

gleiche Erziehung macht trotzdem komplett unterschiedliche Individuen. Eine Bekannte züchtet Hunde und bildet diese auch aus (gleiche Erziehung) und von diesen Hunden kenne ich etliche genauer: die unterscheiden sich enorm.

Huhu

Ohja, auch Tiere haben eigene kleine Persönlichkeiten. Natürlich wird manches vom Umfeld beeinflusst, aber ich denke weit weniger als bei Menschen. Hauptsächlich sind manche (z.B. Hunde) von Natur aus wilder, schüchterner, dominanter usw.

Aber sicher, von Maus bis Hund über Pferd und Fisch, wer Tiere gut beobachten kann, sieht das sofort. Es gibt Stänkerer, Neider , Stolze, Dumme, Intelligente, Aufgeschlossene oder Feiglinge. Einige beobachten uns, viele ignorieren uns. Gerade der Charakter von den verschiedenen Hunderassen ist immer anders, so dass es auch für jeden den passenden Hund gibt. Von meinen Maronibarschen im Aquarium ist sogar jeder etwas anders. Man muss halt eine Antenne dafür haben.

CrazyDaisy 04.07.2014, 10:51

Stimmt, selbst Terrarientiere haben sehr unterschiedliche Charaktere. Und von Erziehung kann man da ja kaum sprechen.

0

Hallo,

bei Hunden ist es z.B. so, dass jede Hunderasse ihren eigenen Charakter hat. Z.B. Der Schäferhund ist sehr gelehrig und intelligent, hat einen starken Beschützerinstinkt, verteidigt Haus und Hof, kann gut auf die Schafzucht dressiert werden und hat eine ausgezeichnete Nase. Deshalb wird er hauptsächlich als Wach- und Hütehund und als Spürhund eingesetzt.

Trotzdem hat jeder Schäferhund seinen eigenen Charakter, entweder ist er kinder- und familienfreundlich, verträgt sich mit anderen Tieren, ist verschmust oder eher ein Einzelgänger oder beisst gerne Briefträger. Hier spielt die Erziehiung eine sehr wichtige Rolle. Wenn ein Hund nicht erzogen wird, lernt er nicht zu gehorchen, dann bekommt er wenige positive Eigenschaften.

Erziehung ganz wichtig!

Charaktereigenschaften sind teils genetisch und teils durch die Erziehung bedingt - sowohl beim Menschen als auch bei Säugetieren. Bei domestizierten Tieren fällt es vor allem dadurch auf, daß auch die Erziehung durch den Menschen Anlagen fördern können.

Bei höheren Tieren ist es auf jeden Fall so. Wer je einen Wurf Hunde oder Katzen aufgezogen hat, der weiß, wie stark sich Wurfgeschwister im Charakter unterscheiden können.

Allerdings kann die Erziehung diesen Charakter entweder unterstützen oder ihm entgegenwirken. Wir haben das bei unseren Terriern gesehen, wenn die mit 3 Monaten zu ihren neuen Besitzern kamen und es dann wieder ein "Welpentreffen" mit 8 oder 9 Monaten gab. Da hat sich manch ein "Schisser" zum selbstbewussten, gar recht hochnäsigen Hund entwickelt und manch ein ursprünglich kesser Hund war auf einmal eher still und zurückhaltend. Da zeigte sich der Einfluss der neuen Besitzer ganz deutlich.

Schau dir mal Hundewelpen aus einem Wurf an. Schmeiß ein Schlüsselbund auf den Boden: einige flüchten, andere blicken verwundert und wieder andere stürzen auf die Schlüssel los. Alle Hunde sind gleich alt, haben die selben Eltern und haben die gleiche Entwicklung.

Auch Tiere sind Menschen. Jedes Tier ist ein Individuum. Also einzigartig.

Georg63 03.07.2014, 21:01

Tiere sind keine Menschen, aber mit allem anderen hast du recht und auch sehr schön erklärt.

0
CrazyDaisy 03.07.2014, 21:02
@Georg63

Umgekehrt meinte Phoenix das sicher: Wir Menschen sind eben auch Tiere. Nämlich Trockennasenaffen.

1
PhoenixXY 03.07.2014, 21:06
@CrazyDaisy

Wenn mein Hund das Gemüse liegen lässt, sage ich immer: "Okay, Herrchen mag es auch nicht. Bist eben auch nur ein Mensch." Oder wenn er eingeschnappt ist - ist doch ein menschlicher Zug... (bitte nicht alles so ernst und WORTWÖRTLICH nehmen)

3

Was möchtest Du wissen?