Haben Spinnen(evtl allgemein Insekten) ein Gedächtnis ((Intelligenz oder wie ich es formulieren könnte)?

4 Antworten

Auch ein Thema bei dem es immer noch viele Skeptiker gibt.

Meines Erachtens nach: Ja

https://rp-online.de/panorama/wissen/wie-schlau-sind-insekten_aid-13547451

Der Schwänzeltanz bei Bienen ist da auch ein gutes Beispiel.

Eine komplexe Form der Datenübermittlung in dem Art, Richtung und Menge einer Futterquelle an die Arbeiter im Bienenstock weitergegeben werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tanzsprache

Deine Annahme das Spinnen schlecht sehen können kann ich allerdings nicht teilen.

Die Augen der meisten Spinnen sind so Facettenreich und groß das sie sogar sehr gut sehen können.

Als Beispiel kannst du die Springspinnen nehmen die über eine, für ihre Körpergröße, enorme Weite ihre Beute erlegen.

Zur Frage "Intelligenz bei Spinnen" möchte ich dir folgende Seite empfehlen:

http://www.spiegel.de/karriere/intelligenzforschung-tierisch-schlau-a-904019.html

Hallo! Spinnen sind noch viel zu wenig erforscht. Ich habe im Garten beobachtet wie eine kleine Wespe eine große Spinne umkreiste. Diese versuchte dann vergeblich panikartig zu entkommen, sie hatte also eine Gefahr erkannt

Ich konnte die Situation zunächst nicht verstehen und sah eher die Wespe in Gefahr.

Es war eine Schlupfwespe die spritzen ihre Brut in das Opfer welches später von innen aufgefressen wird.

Übrigens geben Spinnen der Wissenschaft immer noch Rätsel auf. Sogar die Industrie beschäftigt sich mit ihnen.

Spinnen können auf gewisse Art ohne Flügel fliegen, effektiv und weit. Der Wind ist da als Medium ideal. Zitiere mal .tk-logo.de . " Harpenden/Hertfordshire (st). Spinnen können hunderte von Kilometern weit fliegen. Warum sie das können, war bisher nicht zu erklären. Nun haben Mathematiker eine neue Vorstellung vom Flug der Spinnen entwickelt.

Nun, Spinnen können tatsächlich fliegen. Sogar hunderte von Kilometern weit. Das machen sie mit einem so genannten Flugfaden. Der Wind trägt die Spinne samt Faden davon. Offenbar nutzen die Tiere dabei Luftverwirbelungen aus. Doch wohin die Reise geht, das können sie nicht beeinflussen.

Forscher vom britischen Institut Rothamsted Research haben die neue Vorstellung vom Spinnenflug entwickelt. Bislang wurde der Spinnenfaden als starr und gerade aufgefasst und die Spinne dabei als unbeweglich. Mit mathematischen Modellen konnte man auch nur Flüge bei Windstille berechnen.

Die Spinnen heben vor dem Flug ihren Hinterleib in die Höhe und stoßen dann den Flugfaden aus ihren Spinnwarzen aus. Schon der Schwung des Ausstoßens kann sie am Faden hängend einige Meter weit tragen. Wie die Spinnen aber neu entstandene Vulkaninseln mitten im Meer erreichen oder etwa Schiffe auf hoher See ansteuern, konnte mit dem bisherigen Rechenmodell nicht erklärt werden.

Der Flugfaden wird durch Luftbewegungen verwirbelt und passt seine Form den Turbulenzen an, berichten die britischen Forscher. Auf diese Weise bilde er so etwas wie einen Gleitschirm, an dem die Spinnen weit segeln können. Um ihr neues Modell vom Spinnenflug weiter zu verfeinern, planen die Forscher weitere Experimente mit Spinnen im Windkanal.

Ein Spinnenfaden ist haltbarer als Stahl in gleicher Stärke und dennoch elastisch. Eine aus diesem Material gewebte Schutzweste wie die Polizei sie trägt - mehrere kg schwer - würde nicht mehr als ein Pullover wiegen.

Noch : Eine Zitterspinne ist für die viel massigere Hauswinkelspinne eher eine Gefahr als umgekehrt.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Woher ich das weiß:Recherche

Spinnen sind keine Insekten.

Was wohl gut funktioniert ist Aktion - Reaktion auf Situationen und der Paarungstrieb. Ein Gedächtnis wie wir es verstehen brauchen sie nicht. Die Orientierung passiert durch Riechen. Genauso können sie Angst und Aufregung riechen. Feinde auch. Das reicht.

Was möchtest Du wissen?