Haben sonne und wind einfluss auf die fließgeschwindigkeit im fluss?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Moin catlove2,

die Antworten von @Cougar99 und @FreundChristian treffen im Regelfall zu.

Eine Ausnahme davon besteht jedoch für tidebeeinflusste Gewässer bzw. Gewässerabschnitte, z. B. den Unterlauf der Elbe, die Tideelbe. Der Wind kann dort, insbesondere bei Sturmfluten, nicht nur einen signifikanten Einfluss auf den Wasserstand, sondern damit einhergehend auch auf die Strömung (Fließgeschwindigkeit) haben. Dies ist in der Tideelbe bei starken Stürmen aus Richtungen um Nordwest der Fall, bei denen während der Flutphase weit mehr Wasser aus der Nordsee in die Elbe hineindrängt als im Normalfall.

http://wiki.baw.de/downloads/wasserbau/mathematische_verfahren/pre_postpr/pdf/analyse_von_hn_modellergebnissen_im_tidegebiet.pdf

Aber auch Starkwind und Sturm aus Richtungen um Südost führen dort zu solchen signifikanten Änderungen, nur dass dann das Wasser aus der Elbe hinausgedrängt wird und die Tideniedrigwasserstände deutlich geringer ausfallen als vorab berechnet.

http://vzb.baw.de/publikationen/mitteilungsblaetter/0/boehlich.pdf

Liebe Grüße

Achim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Minimal könnte der Einfluss durch Wind sein. Aber ich schliesse mich meinem "Vorfraganten" an: Der Einfluss ist bei kleinen Bächen oder Flüssen wahrscheinlich minimal und vernachlässigbar und bei größeren Flüssen (Rhein, Donau) geht der Einfluss sicher gegen null...

Lieben Gruß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerandereAchim
24.06.2016, 22:32

Überwiegend trifft das so zu, doch es gibt Ausnahmen.

0

Ich finde dafür gibt es keine Erklärung. Durch zuviel Sonne wird man zwar träge, aber ob das bei Wasser gilt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich sogar bei kleinsten Bächen kaum messbar, bei Rhein oder Donau usw. wahrscheinlich null.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerandereAchim
24.06.2016, 22:32

I. d. R. hast Du recht.

0

Nein, nur das Gefälle und die Wassermenge. Der Wind nur oberflächlich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?