haben sich frauen im 18 jh. rasiert?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein - und selbst in Deutschland war das vor 20 Jahren noch absolut unüblich.

wohl kaum, damals war noch Schamhaarwildwuchs angesagt, ein wichtiger Reiz der Frauen, mindestens so wichtig wie ein üppiger Arsc. oder dicke Tit...!

Es war damals schon bekannt, dass der Haarwuchs durch Kürzung der Haare angeregt wird. Einmal rasieren = immer rasieren.

Der Schlüpfer wurde erst sehr viel später erfunden.

Üblich waren Intimrasuren nur in Gegenden, wo ein chronischer Wassermangel herrschte.

Die Beinhaare wurden damals nicht rasiert, sondern abgeflammt. Es gab auch Enthaarungsmittel in Form vom Saft der Wolfsmilchgewächse. Diese hatten die Nebenwirkung, dass die Hautöberfläche verätzt wurde und das Tragen von Wadenwickeln notwendig machte.

Der Haarwuchs wurde noch nie durch Rasieren angeregt - weder damals noch heute. Man hat nur immer den Eindruck, weil die Haare ja abgeschnitten werden und dann die stumpfe und "breite" Schnittstelle wieder als erstes "rauswächst" (also die Stoppeln), so daß man den Eindruck bekommt, die Haare wachsen kräftiger nach.

0

Was möchtest Du wissen?