Haben sich die deutschen Besatzungstruppen auf den britischen Kanalinseln wie Gentlemans gegenüber der Zivilbevölkerung verhalten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kanalinseln wurden kampflos besetzt,  es kam auch zu keinen Widerstandshandlungen, Partisanen usw.

Somit gab es für die Besatzer keinen Grund, die ansonsten gerne angewandten Repressalien anzuwenden, wie Geiselerschiessungen usw. 

Mangels dort nicht vorhandenen Juden kam es naturgemäß auch zu keinen Deportationen.

Wiewohl sich die Besatzer doch insgesamt korrekt verhielten, wurden die Bewohner keineswegs "gentlemanlike" behandelt. Sie unterlagen strengen Vorschriften und wurden im großen Ausmaß zur Zwangsarbeit herangezogen. 

Insgesamt erging es ihnen jedenfalls besser als den Bewohnern der anderen von den Nazis besetzen Ländern... 

Ja. die WM war auch bekannt für ihre disziplin. weiters wurden soldaten,die unsinn trieben(vergewaltigung etc), degradiert, erschossen,oder an die ostfront geschickt. nicht,dass das nötig gewesen wäre. Sie waren "Gentlemen":

Was möchtest Du wissen?