Haben Selbstfahrer der Bundeswehr eine Insassenversicherung

1 Antwort

Nein, natürlich nicht. Die Fahrzeuge werden ja nicht privat versichert und die Fahrer solcher Fahrzeuge haftet nur dann mit ihrem Privatvermögen, wenn denn das Gericht sie zu Schadenersatz verdonnert.

Kollege beschädigt etwas in meiner mietwohnung wer zahlt?

Wer muss für den Schaden aufkommen, wenn sich z.b ein Kollege bei mir in der mietwohnung auf meine Toilette setzt und sie Schaden nimmt. (ist ernst gemeint er ist was breiter gebaut)

...zur Frage

Australien als Selbstfahrer

Hallo zusammen

Ich möchte im März 2012 für 4 Wochen nach Australien reisen. Welche Reiseroute könnt ihr mir in Betracht der klimatischen Verhältnisse empfehlen? Ost/West/Süd/Nord?

LG

...zur Frage

Kfz-Versicherung zahlt nicht, muss Fahrer/Halter dafür aufkommen?

Hi, Angenommen man verursacht einen Unfall mit Sachschaden, der in etwa 2000€ beträgt. Die eigene Versicherung verweigert aber die Zahlung an den Unfallgegner aus unberechtigten Gründen. Muss dann der Fahrer/Halter für den Schaden aufkommen? Auch wenn das alles vor Gericht gehen würde?

...zur Frage

Bundeswehr FWDL kündigen nach langem KZH?

Hallo!

Ich bin jetzt fast 4 Monate beim Bund - FWDL.
Bin jetzt seit 10 Wochen KZH.
Wie genau geht eine kündigen bei Der Bundeswher von statten?
Muss ich 700 Kilometer in meiner Kaserne fahren?
Schriftlich? Oder auch telefonisch?
Wenn schriftlich, reicht ein dreiteiltet per Brief ? Dreiteiltet persönlich? Oder eine srt Antrag stellen?

Mit dir klar geworden in der krank Zeit das die Bundeswehr nichts für mich ist, und ich habe Angst, das ich "Ärger" bekomme, nachdem ich kündige nach so langem KZH.  
Wirkt ja fast wie Betrug.

Danke im Voraus und LG.

...zur Frage

Darf ich ein CB-Funkgerät als Taxifunkgerät benutzen?

es soll dazu dienen, mich mit der Basis zuhause in Kontakt zu halten. Ich betreibe nur ein Fahrzeug als Firmeninhaber und Selbstfahrer. Wer weiß, ob der CB-Funk auch ohne weiteres in einem Taxi-Gewerbe genutzt werden darf?

...zur Frage

LKW überladen = Fahren ohne gültigen Führerschein?

Der Führerschein der Klasse B gilt bekanntlich nur für Fahrzeuge bis zu einem Gesamtgewicht von 3.500 kg. Wie sieht es eigentlich aus, wenn sich jemand z. B. einen Sprinter, Crafter, Ducato oder Transit mit LKW-Zulassung mit 3,5 to. GG als Selbstfahrer anmietet und das Fahrzeug mit einer Überladung von 500 kg durch den Straßenverkehr bewegt? Muss sich der Fahrer mit FS-Klasse B, abgesehen von 110 EUR Bußgeld und einem Punkt in Flensburg, den Vorwurf des Fahrens ohne gültigen FS gefallen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?