Haben Psychopathen das Bedürfnis nach gesellschaftlicher Anerkennung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gibt keine Kausalität zwischen dem Vorliegen einer psychischen Störung und dem Bedürfnis nach gesellschaftlicher Anerkennung, das heißt in der Praxis:

Eine psychische Störung sagt nicht darüber aus, inwieweit Betroffene gesellschaftliche Anerkennung brauchen. Weder der Grad noch die Art der Erkrankung gibt Hinweise darüber, in welchen Maß gesellschaftliche Anerkennung gebraucht wird.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
28.04.2016, 10:12

Bei der narzisstischen PS sehr wohl. Da ist das sogar Kernsymptom.

0
Kommentar von Hyperdinosaurus
28.04.2016, 11:41

Bei der narzisstischen Persönlichkeitsstörung ist das Hauptmerkmal die Selbstzentrierung bzw. ein unverhältnismäßiger Egoismus. Menschen mit dieser Störung spielen alles zu ihrem Vorteil aus, und weigern sich von eigenen Interessen und Bedürfnissen zurückzutreten. Meistens sind sie unfähig Beziehungen zu führen wegen ihrer selbstbezogenen Wahrnehmung. Das Bedürfnis nach gesellschaftlicher Anerkennung kann da zwar auch stärker ausgeprägt sein, ist aber nicht Wesensmerkmal dieses Krankheitsbildes.  

0
Kommentar von Hyperdinosaurus
28.04.2016, 16:11

Schwierige Frage, die man allgemein auf alle psychischen Erkrankungen übertragen kann : Inwieweit ist der freie Wille des Betroffenen so weit eingeschränkt, dass er für die Symptome/ sein Verhalten nichts für kann.

Ein Narzisst braucht vor allem psychotherapeutische Hilfe, weil es eher auf psychosoziale Ursachen zurückzuführen ist. Im Grunde kann er aber auch nichts für seine Vergangenheit / frühkindlichen Prägung (,,Sozialisationsfaktoren")

0

Psychopathen zeichnen sich soweit ich weiß dadurch aus, dass sie sehr charismatisch sein können - sie so wirken als wären sie über alle Maßen gesellschaftlich integriert. Tatsächlich kann man aber sagen dass Ihnen andere Menschen am Popo vorbeigehen. Jeder Mensch ist für sie Mittel zum Zweck - welcher Zweck das auch in dem Moment sein mag. Gefühllos Anderen gegenüber trifft es vielleicht am Besten. Insofern würde ich sagen - der Psychopath entscheidet ob er grade Gesellschaft braucht für sein Ziel oder eben nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann man so nicht sagen psycopathen sind oftmals gut in die gesellschaft intigriert und sehr charmant oder höflich je nachdem wo die psychische störung liegt ist das verlangen anch z.B. unterschiedlich


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dem soziopathen geht es um gesellschaft. Psychopathen benutzen alles um ihre individuellen ziele zu erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?