Haben Protestanten Propheten?

5 Antworten

Das kommt darauf an, was man als Protestanten bezeichnet. Die Mormonen haben immer einen Propheten, nämlich den Präsidenten der Kirche Jesu Christi - Der Heiligen der letzten Tage. Auch seine beiden Ratgeber und die weiteren 12 Apostel sind als Propheten, Seher und Offenbarer von jedem Mitglied der Kirche anerkannt, nur sind die betreffenden Priestertumsschlüssel im jeweiligen Präsidenten der Kirche aktiv.

Diese Kirche wurde in Folge der Übersetzung einer älteren Schrift, die ähnlich wie die Bibel als Chronik ursprünglich entstand im frühen 19. Jahrhundert wiederhergestellt, nach dem Vorbild der Kirche, wie sie in diesen ursprünglichen Schriften erwähnt wurde. Durch die Religionsfreiheit, ist es möglich geworden, dass auch diese Kirche gegründet werden konnte, auch wenn diese nicht als direkte Antwort zu Alternativen gegenüber der römisch katholischen Kirche zu Beginn der Religionsfreiheit entstand. Daher die Aussage, es kommt darauf an, was man als protestantisch bezeichnet.

Neben dem jeweils lebenden Präsidenten der Kirche, werden auch die vorherigen Präsidenten dieser Kirche, als auch die Propheten in alter Zeit als solche von den Mitgliedern der Kirche angesehen. Dies gilt sowohl für die Schriften der Bibel, als auch des Buches Mormon.

Ein Prophet ist jemand der sagt: "Halt, stopp, in der religiösen Institution, die sich gebildet hat, läuft mittlerweile was gründlich falsch, so hat Gott das nicht gewollt!" und der sich quasi von Gott berufen fühlt, daran was zu ändern. Meist geht es darum, dass derjenige glaubt, dass die Kirche irgendwo falsch abgebogen ist und wieder zu einer Art "Ursprung" zurück muss. So gesehen sind natürlich auch Reformatoren wie Luther Propheten. Es muss ihnen nur gelingen genug Anhänger zu sammeln und dann kommt es halt darauf an, ob es der Institution Kirche gelingt diese neue Gruppe irgendwie einzubinden, wie das bei den katholischen Klöstern gelungen ist, die ja im Prinzip auch immer Reformbewegungen waren, oder aber ob es zu einem Schisma kommt und etwas neues gegründet wird. Nur finden solche Propheten eben heute keine Aufnahme mehr in die Bibel.

Alle Christen haben die gleichen Propheten, also die, die im alten Testament der Bibel vorkommen (Jesaja, Jeremia, Hesekiel, Amos, u.a.m.). Seit Jesus auferstanden ist, gibt es keine weiteren Propheten mehr, seit dem ist auch das alte Testament abgeschlossen. Schon das neue Testament kennt deshalb keine Propheten mehr. Denn Jesus hat alle Voraussagen der Propheten aus dem alten Testament erfüllt.

Die Protestanten gibt es erst seit Martin Luther, also erst rund 1500 Jahre nach Jesu Tod und Auferstehung. Die Protestanten versuchen, den Glauben an Jesus Christus näher am neuen Testament zu leben, als es die Orthodoxen oder die Katholiken tun.

Kleine Logikfrage

Einige Einwohner sind Protestanten. 2) Einige Einwohner sind Ärzte. 3) Einige Einwohner sind protestantische Ärzte.

Damit ist doch die Aussage wahr, oder? Denn wenn ich "Einige Einwohner" als eine Variable nehme und auf diese Variable 2 Eigenschaften zutreffen, dann sind diese "Einwohner" ja protestantisch, sowie Ärzte.

Stimmt oder stimmt es nicht`?

...zur Frage

Gibt es einen Propheten ( oder so jemand ähnliches) im Jahr 1900 bis jetzt?

Also mein Problem ist, das wir in Reli einen Propheten (oder so jemand ähnliches) ,aus dem Jahr 1900 bis jetzt, suchen und einen Vortrag über ihn halten sollen

Eure STARDUST

P.S.: Propheten sind Leute die von Gott berufen wurden.

...zur Frage

An die Christen unter euch, ist Evangelikale eine Beleidigung?

Ich lese den Begriff immer öfter auf dieser Seite. Meistens von Leuten, die Christen nur beleidigen, verhöhnen oder generell ihre Verachtung für Religion demonstrieren wollen.

Ich kenne nur die Begriffe Evangelische Christen bzw Protestanten. Dasselbe gilt für Katholen. Sind das Beleidigungen?

...zur Frage

Warum hängt im Berliner Dom ein Jesus am Kreuz?

Hallo liebe Community,

warum hängt im Berliner Dom ein Jesus am Kreuz?

So viel ich weiß, ist der Berliner Dom eine protestantische Kirche und die Protestanten zeigen doch eigentlich keine Jesus-Figur am Kreuz. Kann mir das jemand erklären?

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Christentum in Südkorea größtenteils versektet?

Also ich habe schon oft gehört und gelesen, dass das Christentum die mitgliederstärkste Religion in Südkorea sein soll, insbesondere der Protestantismus. In Südkorea gibt es wohl auch einige Katholiken, Anglikaner und Orthodoxe; deren Verständnis des Christentums müsste sich also mit jener ihrer Konfessionen im Rest der Welt decken. Wie sieht das aber genau mit dem Protestantismus aus? Die anscheinend einzige größere protestantische Religionsgemeinschaft in Südkorea, zu der ich etwas gefunden habe, ist die sogenannte "Gemeinde Gottes des Weltmissionsvereins" (http://german.watv.org Auf Wikipedia gibt es auch einen Artikel, siehe: Kirchengemeinde Gottes, einen weiteren Link darf ich aber nicht hinzufügen, da meine Frage sonst als Spam interpretiert wird.). Diese scheint aber klischeehaftst das zu sein, was man als Sekte bezeichnet. Ich finde sie ziemlich schockierend, ja sogar an vielen Punkten schon unchristlich und chauvinistisch. Angeblich soll sie ja bis zu 1,6 Millionen Mitglieder haben. Diese Zahl gilt wohl für den weltweiten Zustand. Da die meisten Mitglieder aber in Korea leben sollen, frage ich mich ob das die größte protestantische Religionsgemeinschaft in Südkorea ist. Ist sie das also? Und wenn nein: Was ist (/sind) die größte(n) protestantische(n) Religionsgemeinschaft(en) in Südkorea?

...zur Frage

Gibt's noch Leute, die den Rosenkranz beten?

Das dauert ja ziemlich lange, fast eine Stunde. Zumindest wenn man es auf protestantische Art macht.

Gibt es vielleicht sogar Menschen, die ihn mehrmals beten?

Oder passt das nicht in die heutige Zeit?

Was denkt ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?