Haben Prostituierte während ihrer Menstruation Urlaub?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, Prostituierte sind i.d.R. selbständig, sind keine Angestellte. Insofern haben sie auch keinen Urlaubsanspruch. Es gibt vielerlei Dienste, die von der Kundschaft dieses Dienstleistungszweiges abgerufen werden. Stichwort: OMA (oral, manuell, anal). Sowie weiteres, eher Unappetittliches. Manchesmal auch einfach nur: Quatschen, sich aussprechen. Gruß Osmond

Ich glaube nicht das eine Prostituierte in einem Angestelltenverhältnis arbeitet. Die arbeiten alle auf eigene kasse. Wenn sie ihre Mens. hat wird sie dann aussetzen.

Glauben heißt nicht wissen und du weißt gar nichts!

0

nein sie nehmen keinen urlaub :-) und noch schlimmer ein gesundheitszeugnuss ist kein muss leider aber ordentliche machen dies von sich selber aus aber davon gibt es fast keine hoffe ich schock dich damit nicht

Sextourismus Griechenland wo?

Hallo

Ich habe mitbekommen, dass in Griechenland Frauen sich für einen günstigen Preis prostituieren, wo genau soll das sein? Hat jemand vielleicht Erfahrung in Griechenland gemacht? Kann mir irgendjemand ein Hotel empfehlen, das in dieser Gegend der ,,billigen Prostitution'' ist?

Danke im voraus

...zur Frage

Haben Prostituierte Urlaub, wenn sie ihre monatlichen Blutungen haben?

...zur Frage

Bewerbung um einen dualen Studienplatz zum Diplom Finanzwirt (Feedback bitte)?

Sehr geehrte Damen und Herren,

im folgenden werde ich Ihnen meinen Bewerbungsanschreiben zeigen und möchte gerne von Ihnen einen Kommentar, Kritik oder Feedback haben.

Danke im Vorraus!

Bewerbung um einen dualen Studienplatz zum Diplom Finanzwirt

Sehr geehrte Frau xxx,

auf der Suche nach einer abwechslungsreichen Tätigkeit mit vielfältigen Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten bin ich mit großem Interesse auf der Internetpräsenz der Hamburger Finanzverwaltung auf das duale Studium zum Diplom Finanzwirt gestoßen und bewerbe mich hiermit zum 01. Oktober 2016.

Meine allgemeine Hochschulreife habe ich im Sommer 2014 erlangt. Nach der Hochschulreife habe ich etwas außergewöhnliches und interessantes gesucht und bin somit auf die Bundeswehr gestoßen. Zum 31. Juli 2015 habe ich meinen sieben monatigen freiwilligen Wehrdienst beendet und studiere seit Anfang September an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften technische Informatik im ersten Fachsemester.

Die abwechselnde fachtheoretische Studienzeit mit berufspraktischen Ausbildungsabschnitten haben mich besonders gereizt, denn das erlernte theoretische Wissen im praktischen Berufsalltag frühzeitig anzuwenden und zu verstehen ist sehr wichtig für mich, denn dadurch erlangt man ein höheres Verständnis für Arbeitsprozesse und kann sein Wissen gezielt auf reale Ereignisse einsetzen. Da dies bei einem normalen Studium in dem Umfang den ich mir erwünsche nicht gewährleistet ist und ich sehr viel Wert darauf lege, erwäge ich einen Wechsel zu einem dualen Studium zum Diplom Finanzwirt.

Die zahlreichen beruflichen Perspektiven nach dem Dualen Studium wie etwa eine Tätigkeit in der Steuerfahndung oder Betriebsprüfung im Außendienst spielten bei meiner Berufswahl eine große Rolle, denn ich kann mir die Nähe zu Bürgern und Bürgerinnen sehr gut vorstellen, da ich ein kontaktfreudiger Mensch bin der einen hohen Maß an Verantwortungsgefühl mitbringt.

Ich verfüge über eine hohe Auffassungsgabe und bin ein sehr kundenorientierter Mensch. Darüber hinaus bringe ich stets einen hohen Maß an Motivation und Selbstständigkeit mit und bin ein eigenständiger und disziplinierter Mensch. Ich arbeite gerne in Teams und gehe stets positiv auf Menschen zu. Ein engagiertes, offenes und freundliches Wesen können Sie jederzeit voraussetzen.

Über die Gelegenheit zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

xxx xxx

...zur Frage

Wie wird man Prostituierte? Und was verdient man?

Ich interessiere mich schon lange für dieses Thema. Habe auch schon mal darüber nach gedacht es selbst aus zu probieren. Aber ich glaube ich hätte zu sehr Angst zu wenig verdienen.

Ich bin mollig und 25.

Wie ist das bei euch?

...zur Frage

Läuft die "Bezness"-Masche und die "Loverboy"-Masche nach dem gleichen Muster ab?

Kürzlich lief im Ersten (ARD) der Spielfilm "Ich gehöre ihm" über sogenannte Loverboys, anschließend die Doku "Verliebt, Verführt, Verkauft":

https://www.youtube.com/watch?v=dMWb-d7kngQ

Kurz gesagt: Ein Loverboy, i.d.R. ein junger Mann zwischen 18 und 25, meist aus dem islamischen Kulturkreis (Araber, Türke, Kurde, Pakistaner, Afrikaner usw.) macht sich ein junges (bio)-deutsches bzw. europäisches Mädchen, i. d. R. deutlich jünger als 20, gefügig, indem er sie verliebt in sie macht und dann zur Prostituierten "abrichtet". Das junge Mädchen ist dann emotional so abhängig von ihrem Loverboy, dass sie durch ihre Liebe zu ihm quasi "hypnotisiert", "willenlos" bzw. "gehirngewaschen" ist, und alles tut, was er von ihr verlangt, sogar sich für ihn zu prostituieren und ihm das aus der Prostitution stammende Geld zu geben. So war das wohl auch beim Missbrauchsskandal von Rotherham in England.

Andererseits gibt es schon seit Jahrzehnten das Phänomen des sogenannten "Bezness" (so geschrieben, also mit "B" "e" z" am Anfang). Beim Bezness macht sich ein junger bzw. immer noch junger Mann von 20-35 in einem islamischen oder afrikanischen Land (Tunesien, Türkei, Ägypten, Marokko usw.) an eine bio-deutsche bzw. europäische Urlauberin ran, macht sie verliebt in sich und bringt sie so um ihr Vermögen, nachdem er außerdem oftmals auch noch durch seine "Bezness"-Urlaubsbekanntschaft eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland/Europa erlangt hat. Anders als bei den "Loverboys" ist die Frau hier i.d.R. älter, meist schon über 40. (Man darf ja nur einen Link in der Eingangsfrage einfügen, also bitte googeln: "Bezness". Oder googeln: "1001 Geschichte".)

Aber: In beiden Fällen, "Beznes"s und "Loverboy", schafft es ein orientalischer Mann, eine westliche, deutsche bzw. europäische Frau bzw. ein westliches, deutsches bzw. europäisches Mädchen "blind vor Liebe" zu machen, um sie so, auf die eine oder andere Weise, finanziell ausbeuten zu können, in beiden Fällen, "Bezness" und "Loverboy", erscheint die westliche Frau bzw. das westliche Mädchen wie "willenlos", "hypnotisiert", "gehirngewaschen". Wie gesagt: In dem einen Fall, beim Loverboy, ist das Mädchen meist noch blutjung, unter 20. In dem anderen Fall, beim Bezness, ist sie i.d.R. schon in fortgeschrittenen Alter, also so ab 40.

Folgt also die "Loverboy"- und das "Bezness"-Masche dem gleichen Prinzip?

Und sind deutsche bzw. europäische oder überhaupt westliche Mädchen und Frauen, egal in welchem Alter, wirklich so leicht zu manipulieren, sei es im Sinne der "Loverboys", sei es im Sinne des "Bezness"?

Und: Könnte man sich vorstellen, dass diese orientalischen Männer ihre "Bezness" bzw. "Loverboy"-Masche mit einer Frau ihres eigenen Kulturkreises durchziehen?

Wäre es denkbar, dass eine ("bio"-)deutscher Mann das mit einer Araberin oder Türkin macht? Loverboy? Oder Bezness, also dass z.B. eine reiche Araberin in Sylt Urlaub macht und dort auf einen jungen, blonden deutschen "Bezness"-Mann reinfällt?

...zur Frage

Was ist schlimm daran eine Prostituierte zu sein?

Ich hatte gerade eine Diskussion darüber. Und ich finde es ja nicht schlimm. Das einzigste was mir gesagt wurde war, dass 98% aller Prostituierten Zwangsprostituierten sind. Aber stimmt das überhaupt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?