Haben polizisten mehr rechte als wir (reportage)

13 Antworten

Es sind nur in einigen demokratischen Ländern Polizisten so freundlich, dass sie auf Pöbeleien und Beleidigungen nur  (!) mit schubsen reagieren. Pöbler und Schreier spucken auch unbewusst und da ist ein Mindestabstand schon erstrebenswert.

Sicherlich hat die Polizistin auch darauf verzichtet, die Beleidigungen strafrechtlich zu verfolgen. Damit hätte man Polizei und Justiz unnötig beschäftigt, denn solchen Leuten kann man nicht helfen. Die brauchen die "Reibung" an der sog. Staatsgewalt; selbst wenn sie freundlich auftritt. Dagegen hat die Mehrzahl der Bürger ein unverkrampftes Verhältnis zur Polizei.

Nicht nur die - du müsstest dich auch nicht grundlos anpöbeln und beleidigen lassen und darfst dich in solch einer Situation selbstverständlich wehren. Was nicht heißt, dass du jemanden grün und blau schlagen darfst, aber vom Leib halten.

Grundsätzlich Ja, aber als Mensch Nein. In Notfällen und in Einsätzen dürfen sie mehr. Schubsen dürfen Sie aber z.B. nicht. Allerdings ist das Beleidigen eines Polizisten eine Straftat oder zumindest Ordnungswidrig. Sie hätte den Beleidiger verhaften oder zumindest anzeigen können.

Selbstverständlich darf sie ihn einfach nur wegschubsten. Die meisten neigen dazu ihrem Ziel der Beleidigung auf die Pelle zu rücken. Gerade bei Frauen. Und das erste was folgt wenn das Gegenüber nach Aufforderung nich Abstand gewinnt ist den Abstand zu schaffen.

0

Was möchtest Du wissen?