Haben Päpste Nachnamen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ein Papst ist ein ganz normaler Bürger, der aber den Beruf "Pfarrer" gewählt hat und sich in der kirchlichen Karriereleiter nach oben gearbeitet hat. Er hat natürlich einen ganz normalen Namen, so wie der jetzige Papst: Joseph Ratzinger.

Mit Ernennung zum Pontifex bekommt er einen "Künstlernamen", bzw. sucht sich selbst einen aus, um "heiliger" zu klingen. Wie im Falle Ratzinger: Benedikt XVI.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist in der kath. Kirche so üblich, dass man sich sobald man sein Amt antritt, einen anderen Namen aussuchen kann. Machen z.B. auch Nonnen, wenn sie nach der Novizinenzeit offiziel dem Orden angehören. Im Paß steht bestimmt der richtige Name, aber im Umfeld, Kloster, Berufsbereich werden die auch nur mit ihrem neuen selbstgewählten Namen angesprochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Papst, was ja "nur" ein Amt ist, hat er einen "Dienstnamen". Dieser ist von der Historie abgeleitet ohne Nachname.

Grund: Früher hatten die Leute keine Nachnamen. Im Jüdischen hattest du einen Namen: Jesus, Sohn des Joseph. Viele "Nachnamen" der heutigen Zeit sind Ableitungen aus Ortsnamen oder Bezeichungen (wie: der schöne Mann) oder Berufsbezeichnungen (Müller). Das hat sich so abgeleitet, weil den Leuten einfach die Vornamen ausgegangen sind.

Beim Papst ist das so gesehen nicht nötig und doch, genau genommen ist es ja noch so. Da es schon Benedikt gab, ist sein "Nachname" eine Nummer.

Bei Königen ist es übrigens heute auch noch so. Diese haben in der Regel auch nur einen Namen.

Wie aber schon erklärt, der bürgerliche Name bleibt trotzdem erhalten. Bei der richtigen Schreibweise müsstest du also schreiben: Joseph "Benedikt XVI" Ratzinger.

Würde man die Regeln anwenden, die für Adelstitel gelten (die Namensbestandteil wurden), wäre eine Alternative: Benedikt der Sechszehnte Papst. In diesem Fall wäre "Papst" der Nachname.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Papst hat einen Vornamen und eine Zahl! Das nennt man "Pontifikatsnamen" und ist wie ein Künstlername zu sehen! Wenn er außerhalb des Vatikans Geschäfte von großer Wichtigkeit tätigt, steht auf der Urkunde auch sein ursprünglicher Name! Außer dem Pass des Vatikans hat der Papst auch den seines bisherigen Heimatlandes weiterhin, wo aucH sein bürgerlicher Name drinsteht! Ebenso ist es oft noch bei Nonnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also der aktuelle heißt zum Beispiel Ratzinger mit Nachnamen. Die behalten ja im Pass ihren normalen Namen. Nur es gibt halt auch immer einen Papstnamen. Das ist quasi ihr Arbeitsname.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich hat ein Papst, wie jeder Mensch auch einen bürgerlichen Namen. Der aktuelle Papst heißt mit Nachnamen beispielsweise Ratzinger.

Erst bei seinem Amsantritt als Papst bekommt er einen Beinamen, welcher für die Dauer seines Pontifikats - in der Regel bis zum Tod - seinen bürgerlichen Namen ersetzt. Auf den aktuellen Papst übertragen ist es der lateinische Name Benedikt, welches soviel bedeutet wie "der Gesegnete".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wenn sie ihren pabstnamen brkommen nicht , aber alle hatten vorher einen normalen Nachnamen wie du und ich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Käme ein Papst in eine polizeiliche Verkehrskontrolle, würde er sich wie ein normaler Bürger ausweisen, z.B. als "Hans Müller" oder "Karol Wojtyła" (Papst Johannes Paul II). Sein amtlicher Papstname ist so etwas ähnliches wie ein Künstlername.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, klar, die werden ja durchgezählt und die Zahl ist der Nachname, mit dessen Hilfe die verschiedenen Johannes, Paul, Leo und Consorten auseinandergehalten werden ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also unser jetziger papst heisst ja "benedikt". du musst dir das vorstellen wie so einen künstlernamen. eigentlich heisst er ja josef ratzinger. madonna heist ja auch nicht wirklich madonna.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Injure
15.03.2012, 16:18

päpstlicher Einwurf: Welche Madonna meint er denn???

0

heißt der jetzige papst nicht ratzinger mit nachnamen? aber ich kenn mich da nicht so aus, ich bin atheistin ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HugoGuth
15.03.2012, 18:34

Ich kenne Marx, Camus und Sartre auch - "obwohl" ich Christ bin!

0

Egal welcher Religion man angehört... mam kann zum Beispiel bei Wikipedia lesen wie die alle hießen, die schon Papst waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RosaSchelfeis
15.03.2012, 18:12

tja schon, man will sich aber wie der Fragesteller in die dunkle Geschichte des Christentums nicht so weit einarbeiten, Da trieft ja schon Blut wenn ich auf die Eingabetaste drücke....

0

Da jeder Papst mal als genaz normaler Mensch zur Welt kam und keiner wusste ob es ein Bauer oder ein Papst ist: JA!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?