Haben die Nachfahren von den Hugenotten immernoch einen Migrationshintergrund oder liegt dass zu lange zurück?

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Nein, das liegt zweit zurück 50%
Ja, das ist ein Migrationshintergrund 29%
Ich weißes nicht 14%
Andere Antwort 7%

9 Antworten

Nein, das liegt zweit zurück

Soziologisch wird der Begriff "Migrationshintergrund" für Menschen verwendet, die im Ausland geboren sind oder bei denen mindestens ein Elternteil nicht in Deutschland geboren ist.

Diese Definition ist natürlich auch ein Stück weit willkürlich und ungenau, aber als Nachfahre der Hugenotten sind deine Vorfahren schon vor mehreren hundert Jahren eingewandert und haben sich sprachlich und kulturell längst assimiliert.

Vereinzelt erinnern noch einige französisch klingende Namen oder ein paar regionale kulturelle Besonderheiten oder Berufstraditionen an diese Zuwanderung, die für einige deutsche Länder ein echtes Erfolgsmodell war.

Ja, das ist ein Migrationshintergrund

Im Grunde ist das ein Fingerzeig, dass wir am Ende alle Migrationshintergund haben und unsere Ressentiments gegen Zuwanderer Blödsinn sind.

Aber natürlich ist das mindestens 10 Generationen* her, so dass du neben einem etwaigen Ururururururururgroßvater noch bis zu 511 weitere und 512 Ururururururururgroßmütter hast. Und die werden nicht alle Hugenotten gewesen sein^^

Meine ältesten nachzuweisenden Vorfahren stammen auch aus Frankreich und sind ebenfalls als Flüchtlinge nach Berlin gekommen, Migrationsgeschgichte habe ich aber auch durch die Fluchtbewegung des zweiten Weltkrieges erhalten.^^

*(Eigentlich noch deutlich länger her, aber Hugenotten haben sich in Berlin, Hanau und co. auch viel untereinander verheiratet)

Das war zu Zeiten Friedrich dem Großen...der Drops ist gelutscht.
Wer immer auch glaubt Deutscher zu sein.

In den Zeiten seither kamen, wenn auch nicht freiwillig, die Pommern, Posen, Mähren, Ostpreußen, Sudeten, Siebenbürgen, Wolgadeutsche, Deutsche allesamt.

Die Pommern gehören mit zu den preußen.

1
Nein, das liegt zweit zurück

Wenn man den Begriff bis ins Unendliche ausdehnt, ist jeder Mensch, der nicht in Afrika lebt, ein Migrant.

Ich persönlich würde einem Menschen, dessen Vorfahren bereits seit mehreren hundert Jahren hier leben, keinen "Migrationshintergrund" mehr attestieren.

Nein, das liegt zweit zurück

Das war 1680 als die Hugenotten aus Frankreich herkamen.

Ersteinmal sind das kulturell keine wirklichen Unterschiede zu Deutschland und Frankreich und ausserdem lebt ihr dann schon mega lange hier.

Die Leute mit richtigen Migrations Hintergrund sind z.B. Die Gastarbeiter die Ende der 50 er und Anfang der 60 er Jahre ins Land kamen, da ist aber auch ein Kultureller Unterschied zu europäischen leuten.

Was möchtest Du wissen?