Haben Moslems wegen ihres Nicht-Schweinefleisch-Konsums weniger Gelenkerkrankungen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zuviel Fleisch ist nicht gesund. Nach meiner Meinung ist es dabei egal, was für Fleisch es ist. Also Leute - mehrmals in der Woche Sport und einmal in der Woche Fleisch, dass sollte es sein. Auf deine Frage hin; dazu gibt es wohl keine Statistiken.

Glaube ich kaum. Schweinefleisch ist auch nicht wirklich ungesünder als Rind- und anderes Fleisch (natürlich ist die Qualität entscheidend).

kapybara 28.07.2010, 22:22

Qualität ist immer von Vorteil, allerdings bei der Fragestellung nicht wichtig, denn wie ich einen Kommentar vorher bereits schrieb: Menschen mit einer entzündlichen oder degenerativen rheumatoiden Arthritis sollten weitgehend auf tierische Fette verzichten. Schweinefleisch und Co.(Schweinefleisch am Meisten) enthalten nämlich in hohen Konzentrationen Arachidonsäure. Die Arachidonsäure ist entzündungsfördernd.

0

nicht deswegen, sondern wegen dem fett. In D ist schwein , in der regel , fetter, als das der rinder. Aber gerade dieses fett ist es , daß gichtigkeit erzeugt. Wenn deutsche ( oder ander ) wesentlich mageres fleisch essen würden, täten sich auch hier andere verhältnisse einstellen. Nur wird dieses fleisch dann auch wesentlich teurer.

**Ob es wirklich mit den Gelenkserkrankungen zu tun hat, kann ich nicht sagen. Jeder Mensch wird mal durch irgendetwas krank, und ungesundes passiert auch mal jedem. EInem durch dies, dem anderen durch das. Aber trotzdem wurde es wissenschaftlich festgestellt, dass Schweinefleisch ungesund ist und viel ungesünder als jegliches Fleisch! Also ist es für jeden besser weniger Schweinefleisch zu konsumieren. ** Im folgenden Text steht ebenso der Grund weshalb Scheinefleisch ungesund ist :

* "Weil Schwein für den Menschen hochtoxisch, also hochgiftig ist. Das hat vielerlei Gründe: Schweinefleisch hat einen sehr hohen Fettgehalt. Selbst sogenanntes mageres Schweinefleisch enthält noch grosse Mengen Fett, da dieses im Gegensatz zu anderen Fleischsorten (zB Schaf oder Rind) auch intrazellulär angereichert wird. Schweinefleisch hat einen hohen Cholesteringehalt. Schweinefleisch enthält ein Eiweiss, das aufgrund seiner Struktur eine hohe Verwesungsrate hat. Es geht sehr schnell in Fäulnis über. Die dabei entstehenden Fäulnisprodukte belasten Darm, Lymphe, Blut und Ausscheidungsorgane erheblich. Die Eiweissstruktur des Schweinefleisches ist derjenigen des menschlichen Fleisches ähnlich. Dadurch wird es bei der Verdauung vom Abwehrsystem nicht als Fremdkörper erkannt, sondern kann leicht durch die Darmwand ins Lymphsystem und ins Blut gelangen, mitsamt seinen Eiweissfäulnisprodukten und Toxinen. Schweinefleisch hat eine negative Wirkung auf das Bindegewebe (Aufquellen infolge schwefelhaltiger Verbindungen). Schleimsubstanzen des Schweinefleisches werden in Sehnen, Bändern und Knorpeln eingelagert. Dadurch entstehen typische Erkrankungen wie Rheuma, Arthritis, Arthrose, Bandscheibenschäden. Schweinefleisch enthält eine hohe Histaminkonzentration, die höchste der Schlachttiere. Histamin ist jedoch der stärkste Auslöser allergischer Reaktionen. Es unterstützt auch entzündliche Prozesse wie Abszesse, Furunkel, Darmentzündungen, Venenentzündungen aber auch entzündliche Hauterkrankungen wie Ekzeme. Ein mit Schweinefleisch ernährter Körper ist weniger stressbelastbar und neigt deswegen eher zu Magengeschwüren und zum Herzinfarkt. Die Gifte des Schweinefleisches stören Nervenfunktionen und damit alle anderen Funktionen des Organismus. Insgesamt ist das Schwein in der Massentierhaltung ein krankes, verseuchtes Tier. Das ist bei den sogenannten Bio-Schweinen nicht wesentlich anders."*

Wieso macht Schweinefleisch krank?

Übrigens gab es vor kurzem die Schweinepest in der Türkei. Eine Firma hat täglich so viele Schweine geschlachtet, wie sie eigentlich nur halten durften.

Das Schweinefleisch wurde als Geflügel verkauft.

Was hat Schweinefleich mit Gelenkserkrankung zu tu? Ich kenne genug die kein Schwein essen, da angeblich zu fett und Gelenksprobleme haben.

kapybara 28.07.2010, 22:09

Menschen mit einer entzündlichen oder degenerativen rheumatoiden Arthritis sollten weitgehend auf tierische Fette verzichten. Schweinefleisch und Co.(Schweinefleisch am Meisten) enthalten nämlich in hohen Konzentrationen Arachidonsäure. Die Arachidonsäure ist entzündungsfördernd.

Schweinefleisch VERURSACHT wohl keine Gelenkerkrankungen, bei Menschen mit einer solchen Disposition hat sich jedoch ein Verzicht als sehr wirkungsvoll herausgestellt. Von daher besteht schon ein Zusammenhang!

0

Was möchtest Du wissen?