Haben Mörder den Tod verdient?

23 Antworten

Ob jemand den Tod verdient hat, oder nicht, haben wir nicht zu entscheiden! Es steht uns nicht zu, über Leben und Tod zu verfügen. Aus diesem Grund bestrafen wir Mörder und Totschläger. Würden wir selbst in Anspruch nehmen, über Leben und Tod zu entscheiden, würden wir selbst zu Mördern werden. Die Todesstrafe dient letztlich nur der Rache, einem niederen Bedürfnis nach persönlicher Genugtuung. Ein zutiefst menschliches und durchaus verständliches Bedürfnis. Es kann aber nicht Aufgabe der Justiz sein, Rache zu nehmen. Die Aufgabe der Justiz ist es Recht zu sprechen, jenseits von menschlichen Affekten Gerechtigkeit walten zu lassen. Alle anderen Vorstellungen würden unserer Auffassung von Rechtsstaatlichkeit widersprechen. Im Zentrum unseres Gemeinwesens steht die unveräußerliche Menschenwürde. Die Hinrichtung, also die planmäßige und staatlich sanktionierte Tötung eines Menschen würde dieses Prinzip unterlaufen. Ein Mensch kann die Menschenwürde nicht verlieren und unsere Gesellschaft darf sich nicht anmaßen, einem Menschen die Würde abzuerkennen, egal welche grausamen und abscheulichen Verbrechen dieser Mensch begangen hat. Die Würde des Menschen ist unabhängig von dessen Taten und Entscheidungen vorhanden und vom Staat und der Gesellschaft mit allen Mitteln zu schützen und zu bewahren. Das bedeutet nicht, dass Verbrecher nicht bestraft werden sollten, nur die Todesstrafe, die ultimative Bestrafung, die Beendigung eines Lebens darf es in unserem System und in unserem demokratisch-freiheitlichen Rechtsstaat nicht mehr geben.

Ich bin froh, dass ich das nicht entscheiden muß. Dazu gibt es  Regierungen, die das "Schwert" tragen. Das heißt, sie entscheiden, was mit diesem Mörder geschieht.

Ob wir immer damit einverstanden sind, ist dabei uninteressant.

Römer 12 3 Denn die Regenten sind nicht ein Schrecken für das gute Werk, sondern für das böse. Willst du dich aber vor der Obrigkeit nicht fürchten? So übe das Gute, und du wirst Lob von ihr haben; 4 denn sie ist Gottes Dienerin, dir zum Guten. Wenn du aber das Böse übst, so fürchte dich, denn sie trägt das Schwert nicht umsonst; denn sie ist Gottes Dienerin, eine Rächerin zur Strafe für den, der Böses tut.

Feige Mörder, wie diese Terroristen scheinen Liebe nie gekannt zu haben. Vermutlich hat man ihnen nur Hass vorgelebt. Ich habe mich schon öfters gefragt, was diese Menschen wohl für eine Elternhaus hatten, was für eine Mutter???? 

Wenn ich mir vorstelle, mein Kind würde sowas machen - für mich wäre der Rest meines Lebens wie  qualvolles Sterben...

Da du scheinbar ein Muslim bist, bezieht sich deine Frage wohl auf Terroristen des Islams - Andere Mörder haben andere Motive, aber auch sie scheinen im Herzen nur das Böse zu empfinden.

Manche sagen, dass diese Leute krank wären - aber das wäre zu einfach und eine Art Entschuldigung, die dieses schreckliche Tat nicht rechtfertigt. Eine Entscheidung zu töten, kann nur aus dem bösen Herzen kommen. Aber auch eine Entscheidung wie z.B Vergewaltigung und Menschen foltern und quälen stelle ich auf die gleiche Stufe. Auch hier sollte man genauso durchgreifen, wie bei hinterhältigem Mord. Man nimmt diese Menschen ihr Leben, auf eine fast noch grausamere Art. Sie müssen damit leben, ob sie wollen oder nicht.

Diese Menschen wissen genau was sie tun...

Ich bin Christ, darum ist für mich erstmal die Liebe zum Nächsten an erster Stelle. Dazu gehört, dass ich für diese Leute bete. Es fällt mir nicht immer leicht, aber dann fällt mir ein, dass Gott  möchte, dass alle Menschen errettet werden, da ist kein Raum für eine Ausnahme - allerdings ist mir  bekannt, dass nicht alle Menschen von Gott was wissen wollen...

Was bei uns Menschen nicht möglich ist, ist bei Gott möglich, darauf vertraue ich.

Jetzt bin ich weit über deine Frage hinausgegangen - aber bei so einer Frage, da läuft mein Herz auf Hochtouren - denn es kann jeden von uns treffen, auch Muslime.

lg

Hallo Robo267,

das ist eine schwere Frage. Einen Mörder zu töten, weil er jemand anderen getötet hat, ist auch Mord.

Ich würde eher sagen, es kommt drauf an was er getan hat.
Wenn er aus Spaß sehr viele Kinder ermordet hat, auf brutalste Art, dann sehe ich keinen Grund, weswegen so einer leben dürfte. Der einzige Grund wäre vielleicht, dass er im Knast ein sehr sehr übles Leben haben würde. Der Tot ist oftmals eine Erlösung für diese "Menschen". Aber er würde leider in Einzelhaft kommen. Bei Kindern verstehen auch die anderen keinen Spaß mehr. Daher haben Vergewaltiger es auch sehr schwer im Gefängnis. Aber mit Recht.

Aber je nach Situation werte ich bestimmte Mörder nicht mehr als Menschen. Es sind für mich nur gefühllose, völlig zurückgebliebene Kreaturen. Ohne jeden Sinn und Verstand.
Ein lebenslanger Aufenthalt in Zwangsjacke in einer Irrenanstalt, würde vielleicht auch ausreichen. Aber auf keinen Fall in irgendeiner Art Mitleid, Gutmütigkeit oder sonstiges.
Reue und Buße hat ein kranker Psychopath nicht und bekommt er auch nicht. Da sind sämtliche Gefühle tot.

NICHTS rechtfertigt das quälen von Tieren oder das töten von Menschen. Keine schlechte Kindheit, keine schlimmen Erfahrungen...nichts.
Ein psychischer Absturz kann zu solchen Handlungen führen. Denen kann aber geholfen werden. Aber jemand der es aus mutwilligen Hass macht oder einfach weil es ihm extrem viel Freude bereitet, gehört für immer weggeschlossen. Da hilft auch das Gelaber eines Therapeuten nicht mehr.

L.G.
XxLesemausxX

Was möchtest Du wissen?