Haben moderne Frauen unrealistische Erwartungen an ihren Partner?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frauen, die du da beschreibst, sind in den meisten Fällen noch recht unerfahren in Sachen Beziehung, was zu einem sehr naiven und oberflächlichen Männerbild führt. Meist haben sie ein oder zwei "Kinderbeziehungen" in der Schule geführt, im Anschluss daran die erste richtige Beziehung über ein Jahr lang gehalten, und fühlen sich jetzt gewappnet, die Männerwelt zu unterwerfen (welche natürlich seit Anbeginn der Zeit nur auf "SIE" gewartet hat!).

Es lässt sich dabei eines beobachten: die von dir erwähnte "Liste" wird mit den Jahren immer kleiner, je nachdem, wie häufig die Prinzessin mit ihren "Traumtypen" auf die Nase fällt.

Während es mit Anfang 20 noch ein smarter, sportlicher Mädchenschwarm sein muss, ist man nach zwei oder drei gescheiterten Beziehungen auch bereit, Abstriche zu machen. Beim nächsten mal muss es eben kein Jungunternehmer mehr sein, und sie gibt sich auch mit einem Verkäufer zufrieden, wenn andere Faktoren dafür stimmen.

Man lernt mit der Zeit, worauf es in einer Beziehung wirklich ankommt - und das sind letztlich weder das Bankkonto, noch die Bauchmuskeln. Mit diesem Wissen wird man aber nicht geboren, und manche erwerben es auf die harte Tour.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Also bei mir gibt es (leider) auch solch eine Liste. Ich bin oft mit Männern auf die Nase gefallen, wodurch diese eigentlich erst entstanden ist.

Wenn ich Männer treffe hol ich diese aber nicht heraus und analysiere welche Punkte er trifft und welche nicht.. mir geht es da in erster Linie um die Sympathie zwischen uns, ob er mir rein äußerlich gefällt (Gesicht, besonders Augen, seine Stimme, Größe und die Figur) und ob er einen guten Charakter hat. Nein, ich brauche keinen schicki-micki Typ an meiner Seite, aber das Auge isst schließlich mit.

Sozialer Status.. nun, ich möchte keinen reichen Schnösel oder den Sohn vom Großkonzern, aber bestimmt auch keinen Faulpelz. Ich möchte auch nicht das Mauerblümchen und genauso wenig den Typ, der von jeder weiblichen Person angehimmelt wird wegen seiner extrovertierten Art.

Die Liste kommt eigentlich erst später dazu - nämlich wenn Mann und Frau sich sicher fühlen und ihr wahres ich zeigen. Denn in diesem Moment zeigt es sich - “totaler Reinfall“ oder der “sechser im Lotto“. 

Mein jetziger Freund ist definitiv kein Lottogewinn - aber er entspricht ca. 90% dieser Liste. Insgesamt würde ich sagen das die positiven Punkte über die negativen bei ihm einfach überwiegen. Deshalb darf er sich glücklich schätzen und an meiner Seite sein 😜

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?