haben Menschen die in Panik sind oder einen Adrenalin stoss haben dann plötzliche grössere Kräfte?

12 Antworten

bis zu 10fache kräfte können freigesetzt werden

Nein. Du hast keine Kräfte. Adrenalin ist einfach ein Hormon das ausgeschüttet wird, wenn du im Stress bist oder bei solchen Situationen. Die genaue wirkung kann ich dir jetzt nicht sagen aber Kräftiger wirst du bestimmt nicht

Ich glaub schon. wenn ich Nachts angst habe renne ich wie so ein schumie durche gegend ohne das ich außer atem bin, dabei habe ich asthma & bin auch nicht gerade sonderlich sportlich. hinterher denk ich dann das ich sonnst nie so schnell rennen kann o.O

Hat jeder Mensch eine Kraftreserve? O____o

Ich war in Berlin in so einem Bunker, aus dem 2. Weltkrieg oder so und da erzählte der Mann das 2 Frauen durch so einen Tunnel gerannt sind und plötzlich war da so eine Schleuse / Ein Tor oder so und sie kamen nicht durch, weil sie/es verschlossen war. Und dann haben sie das Pfeifen von Atombomben gehört und beide haben dann das Tor/ Die Schleuse aus eigener Kraft aufgezogen und sich gerettet. Er meinte jeder Mensch hat so eine Kraft bzw. Energie/ Adrenalin - Reserve, die der Körper nur in sehr dringenden Notfällen bzw. in Todesangst ausschüttet. Aber wenn jeder Mensch so eine Kraftreserve hat, wieso sind dann so viele Menschen tot? Wenn ich z.B vergewaltigt werde müsste doch mein Körper Alarm schlagen und sich mit aller Kraft losreißen, weil es übernatürliche Kräfte sind (Wie der Mann erzählte) .... Stimmt das? Und wie geht das?

...zur Frage

Wie ist das Ergebnis dieser Aufgabe?

Hey Leute,

kann mir jemand bei b) und c) weiterhelfen?

Schon mal Danke im voraus.

...zur Frage

Müssen größere Menschen länger trainieren um Liegestütze oder ähnliches erfolgreich zu bewältigen...

...da man mehr Gewicht heben muss?

Ich bin um die 205cm groß und eigentlich recht sportlich. Im Sportunterricht bin in trotz meiner Größe einer der geschicktesten und stärksten in Sachen Ballwurf oder Schusskraft. Ich bin jetzt auch nicht so ein Kraftpaket, sondern eher recht dünn.

Ich finde es nur blöd und auch eingentlich recht lustig , wenn es zu Kraftübungen kommt. Bei Liegestützen schaffe ich höchstens 5-7 und Klimmzüge ungefähr so ein 1/4 ,also nada. Viel schlechter als die anderen, was ich jetzt auch nicht so schlimm finde

Mein sportlehrer neckt mich dann immer leicht warum ich nicht mehr schaffe. Kann das sein, da ich mehr Masse bewegen muss und/oder weil meine Hebelwirkung größer ist und daher mehr Kraft brauche

danke schonmal für die Antworten

...zur Frage

Adrenalin zuständig für Blackout?

Präsentation Schule - 22 Gesichter glotzen dich an, analysieren deine Rhetorik und deine Bewegung, deine Stimme etc.

Da verfalle ich in Panik und bekomme zu viel Adrenalin.

Selbst wenn ich den Gottverdammten Text auswendig lerne, bringt es nichts, da ich Blackouts bekomme. Furchtbar, da vorne zu stehen.

Das Problem sind die Blackouts (!) , was erwartet die drecks Schule eigentlich von mir?! Die Lehrer tun wohl so, als ob man da nich aufgeregt ist.

Hab die schnauze voll.

Kennt jemand irgendeine Droge, dass den Adrenalinrausch verhindert? Irgendwas gegen Hemmungen? Anders ist es nicht zu machen.

Ich hab schon so oft Präsentationen gehalten, den dummen Text auswendig gelernt und konnte es auch immer aus meinem Gehirn abrufen.

Wenn ich da vorne stehe vergesse ich wegen Blackout was ich sagen wollte und stehe dumm da und gleichzeitig glotzen mich Menschen an!!!!!!!

Was tun, verdammt?!

...zur Frage

Hilfe! Wie soll ich damit umgehen, was kann ich tun?

Ich möchte nicht meine Ganze Lebensgeschichte erzählen, das wäre viel zu lang. Deshalb die wichtigsten Punkte: Ich habe deb Schwindel seit Geburt an, jegliche Ärzte können keinen Grund für den Schwindel finden, Psychologen konnten mir auch nicht helfen. Ich hatte bis vor ein paar Jahren richtige Anfälle, d.h. Ich konnte nurnoch liegen, habe durchgehend gebrochen und konnte die Augen nicht öffnen da sich alles gedreht hat, aber nicht um mich herum, sondern in mir drin. So ein Anfall konnte gut und gerne über 8 std gehen. Jetzt hatte ich seit ca 2-3 Jahren keinen Anfall mehr. Aber die Angst und Schwindelattacken bleiben. Jetzt ist der Schwindel auch immer wieder mal eine Woche da, aber ohne Anfall bis jetzt. Aber durch die Erfahrung der Anfälle und dem Wissen dass es jederzeit wieder passieren kann bekomme ich bei jedem Schwindel-schub eine Panikattacke. Ich wüsste auch nicht wie ich weiter positiv in die Zukunft blicken könnte wenn ich nach so langer Zeit und Hoffnung wieder einen Anfall hätte. Ich traue mich teilweise alleine garnicht mehr aus dem Haus, auch wenn ich keinen starken Schwindel habe. Ich habe schon oft probiert dennoch raus zu gehen, gebessert hat es sich dadurch allerdings nicht. Ich weiß nicht mehr weiter und will dieses Leben in Angst nicht mehr. Ich will diese Angst und die Panikattacken los werden, denn ich weiß, ich werde meinen Schwindel noch sehr sehr lange als Wegbegleiter haben. Bei jedem Anfall ging für mich Stundenlang die Welt unter und ich habe mir durchgänig gewünscht zu sterben, einfach weil es in dem Moment so unerträglich war. Dieses Ausgeliefert sein, nichts tun können. Nichts hilft. Wie soll man sich bitteschön fühlen wenn man weiß man musste mit 10 Jahren noch mit Unterstützung aufs Töpfchen und abgewischt werden, weil man während dem Anfall einfach zu nichts fähig ist? Ich sitze grade hier, habe starken Schwindel und Panik. Vielleicht schreibe ich das hier auch einfach um mich abzulenken, da mir wahrscheinlich eh keiner helfen kann. Aber was macht man nicht alles wenn man verzweifelt ist...

...zur Frage

Kann falsches Heben von etwas Schwerem zu Wirbelbruch führen?

Hallo, ich habe idiotischerweise kürzlich eine ziemlich schwere Kiste hochtragen wollen und plötzlich habe ich einen starken Schmerz im Rücken gespürt und ich kann nicht genau sagen, ob es die Wirbelsäule oder die Rückenmuskulatur war. Natürlich bietet es sich um Klarheit zu schaffen an, zum Orthopäden zu gehen und ein Röntgenbild des Rückens machen zu lassen, allerdings sollte es sich lohnen, sich den schädlichen Strahlen (die ich bisher aus verschieben Gründen nicht allzu selten in Kauf nehmen musste) auszusetzen, daher meine Frage: Ist es überhaupt möglich, dass Wirbel durch schwere Körperlast brechen, oder passiert so was eher durch Sturz oder bei Osteoporose? Spüre seit dem Vorfall noch dann und wann mal plötzliche Rückenschmerzen oder besser -stiche, allerdings keine heftigen.

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?