Haben meine Lehrer recht?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Auch ich bin auf einem Gymnasium und fiel mit meinem 1,2er Durchschnitt bereits in der Grundschule meinen Lehrern auf.
Damals sagte meine Klassenlehrerin meinen Eltern öfters sie würde es für besser halten,mich überspringen zu lassen. Ich lehnte allerdings jedes Mal strikt ab (mit der gleichen Begründung wie du).

Als meine Lehrer in der 6. Klasse meiner Mutter beichteten,dass ich auf gar keinen Fall in die 7. Klasse der Schule springen könnte, falls ich das vor hätte, da das soziale Klima dort unter aller Socke ist, kam das Ganze bei ihr wieder hoch.
Sie informierte sich über Schulen mit Hochbegabtenförderungs-Pogrammen und fand auch eins in der Nähe.

Da auch ich merkte,dass mich die Unterforderung in meiner derzeitigen Schule immer unglücklicher machte (zeitgleich wurden bei mir Depressionen und ein IQ von 144 festgestellt),entschied ich mich es zu probieren und auf der neuen Schule auch gleich in die 7. Klasse zu gehen.

Im Nachhinein muss ich sagen,dass dies auf alle Fälle die richtige Entscheidung war.
Ich an deiner Stelle,würde springen,solange du durch das zu niedrige Niveau keine ernsthaften Probleme bekommst.
Am Anfang war es zwar schwer,aber letztlich konnte ich der Sache nur Gutes abgewinnen.

Ich wünsche dir viel Glück,
LG
Nina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeinerGmbh
24.02.2016, 22:35

*IQ 151
(Warum schreibe ich immer 144??)

0
Kommentar von nachhilfenoetig
01.03.2016, 18:34

Weil du es kannst ?😉

0
Kommentar von WeinerGmbh
02.03.2016, 22:13

Kein Ding😎

0

Es geht nun mal nicht nur um Wissen oder Können. Du musst auch zeigen, dass du einfach machen kannst, was andere dir auftragen und deine Pflichten erfüllen.

Und den Unterricht zu stören ist unfair denen gegenüber, die sich ein bisschen mehr anstrengen und sich konzentrieren müssen. Dann geh lieber raus. Da leiden wenigstens nicht deine Mitschüler drunter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nachhilfenoetig
28.12.2015, 22:55

Ich stör ja nicht mit Absicht , ich hab ADHS

0

Überspring! Später bereust du es, da 99% dieser Freunde nicht bleiben. Ich sprech da aus Erfahrung. durch diese Langeweile im Unterricht fing ich irgendwann an Stoff zu verpassen in den Fächern, die mich nicht interessieren. Dadurch wurden meine Noten in den Fächern sehr schlecht und das ist demotivierend, sodass ich einfach gar nichts mehr gemacht habe für die Schule. Fazit: habe freiwillig ein Jahr wiederholt und bin von nem schnitt von 3,6 auf 2,0. eigentlich wäre es ein 1er Schnitt, aber ich da ich den Gedanken habe, dass ich ohne was zu tun in uninteressanten Fächer trotzdem 2-3 stehe (nicht als Vorbild nehmen, aber möchte ehrlich sein) und daher mich lieber mit Fächern beschäftige, die mich interessieren. Für meinen wunschstudiengang (Mathematik) gibt es meist keinen nc und joa. 

Ich bereue es, nicht übersprungen zu haben und beiße mich jetzt durch. Mit ein paar lehren konnte ich mich drauf einigen, dass ich nur soviel im Unterricht machen muss wie ich Lust habe (würde es eh nicht machen), aber die wissen, dass ich die Situation nicht schamlos ausnutzen würde. Weiblich (19), Q2 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also... Hausaufgaben sind Übung. Sie sollen das gelernte noch einmal festigen. Selbst wenn du es kannst, ist es nicht schlecht zu üben. Die Lehrer meinen es im Endeffekt nur gut. Habe mich die Woche vor den Ferien komplett überarbeitet.. gehe auch aufs Gymnasium. Mach einfach die Hausaufgaben, ist glaube ich das beste für alle. Kann vielleicht auch zu einem schlechten Ruf bei deinen Mitschülern führen, weil du dich "für was besseres" hältst. Natürlich Schwachsinn, habe aber schon schlimmeres erlebt.Also mach sie einfach, im allgemeinen habe ich nie viel zutun wenn ich ein bisschen vorarbeite. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wirklich alles kannst, was ihr dort macht, dann zeig das doch auch in den Hausaufgaben, die werdet ihr doch wohl besprechen oder nicht? In meiner Schulzeit konnte ich auch vieles, was wir zurzeit gemacht hatten, jedoch auf der Grundlage, dass wir die Hausaufgaben besprochen haben, zeigte man dem Lehrer gegenüber Interesse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist den Lehrern egal, ob Du etwas kannst. Ihre Arbeit bliebe die gleiche, wenn Du es nicht könntest. Lehrer haben vor allem einen Erziehungsauftrag und der besteht darin, Dir Gehorsam anzutrainieren. Du sollst tun, was man Dir sagt.

DU brauchst das alles gar nicht. "Der Staat" braucht Produzenten und Konsumenten, um das System aufrecht zu erhalten. Darum wirst Du in der Schule auf ein Arbeitsleben vorbereitet. Es geht nicht um Bildung sondern Ausbildung.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnnaNymous
29.12.2015, 13:17

Es ist den Lehrern egal, ob Du etwas kannst. Ihre Arbeit bliebe die gleiche

Das hört sich so an, als würde man in der Schule Akten bearbeiten. Damit kann ich mich wirklich überhaupt nicht identifizieren.^^ Es gibt auch Leerkörper in den Leeranstalten^^, die ihre Arbeit ganz gut machen und sich sehr stark dafür einsetzen, dass die Schüler alles aus ihren Möglichkeiten herausholen und das Beste daraus machen.

0

Also och mache die meine ha ;o aber ich weiß auch sehr viel fast alles ^-^ höhö :D

Ne aber ganz ehrlich auf Lehrer zu hören ist sehr wichtig und versau dir nicht deine Zukunft nur weil du deine ha nicht machst ich habe auch dazu gelernt und mache jetzt meine ha du wirst begeistert sein wie freundlich die zu dir sind ^^ die eine hat mir sogar ein Keks mitgebracht weil ich ha gemacht habe ^^ oder weil ich immer in Unterricht KEKS!!!!! Hunger!!!!! schreie oder beides ^0^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich du wäre würde ich wahrscheinlich das gleiche machen allerdings störst du ja auch Schüler die nicht so gut sind und wirklich lernen müssen und aufpassen sollten.
Kann dein Lehrer verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und genau DAS ist das Problem! Deshalb sollst du überspringen, damit du einfach wieder am Unterricht teilnehmen MUSST um mitzukommen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

*grins* - Ja, da fühlen sich die Lehrer ein bisschen verar....t, wenn sie solche Schüler haben. Bitte Deine Lehrer darum, für Dich differenzierte Hausaufgaben zu stellen, die Dich fordern und nicht langweilen. Dazu sind sie (eigentlich) verpflichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nachhilfenoetig
28.12.2015, 22:53

Ich will aber keine schwereren Hausaufgaben , ich will nur meine Ruhe

0

Schule ist gleich Fleiß und Vorbereitung auf das Leben. Da musst du auch unglaublich viel machen, was du nicht brauchst.

Aber ich kann dich verstehen ich habe meine Hausaufgaben auch nie Zuhause gemacht.

Ich habe sie irgendwann in anderen Fächern gemacht und dann nicht besonders auf den Inhalt, sondern auf die äußere dort geachtet, also darauf. Dass es ordentlich ist.

Das hatte für mich drei Vorteile
Eine Aufgabe in langweiligen Situationen, die erfüllten Hausaufgaben und Lob für die Sauberkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, nicht das mal was kommt, was du noch üben musst und das nachher übersiehst.

Welche Klasse bist du denn ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nachhilfenoetig
28.12.2015, 22:54

Ich bin jetzt 9. Klasse

0

Was möchtest Du wissen?