Haben meine Kinder eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie wie ich aussehen?

6 Antworten

Wenn das Kind 2013 geboren wird, sind das 533 Jahre, wenn man für eine Generation 30 jahre nimmt sind das etwa 17 Generationen.

Der Mensch hat 48 Chromosomen, von denen die Hälfte verebrt wird. Das heißt die Wahrscheinlichkeit das das Chromosom, auf dem die Basenpaarsequenz drauf ist die für eine stärkere Hautpigmentierung zuständig ist, vererbt wird ist 50/50, bei 17 Generationen wäre das 1/2 ^17 (1/2 hoch 17) also 1:131.072. Also wenn der Italiener von 1480 131.072 Ur-Ur-Ur-....Enkel in 2013 hätte, hätte einer von denen seine Hautfarbe. Was aber unerheblich ist, wenn dieser eine Nachfahre wieder ein Kind bekommt, da dieser wieder 48 Chromosomen hat von denen die Hälfte vererbt wird (eigendlich wird nur ein Viertel, aber zwei von den Vierteln haben die selben Informationen), also wieder 50:50.

Nachdem du schon einige Antworten bekommen hast: Ja, es kommt vor, dass Kinder eher einem Großelternteil ähneln als den Eltern, vielleicht sogar der Urgroßmutter. Noch weiter zurück zu gehen ist aber weniger sinnvoll. Ich hatte mal einen afrikanisch-schwarzen Kollegen, ziemlich blass zwar für einen Afrikaner, aber sonst mit allen Merkmalen, der hatte nur eine afrikanische Uroma. Alle näheren Verwandten sahen europäisch aus. Solche Fälle dürften aber selten sein. Dessen Kinder habe ich nicht kennengelernt. Möglich, dass es in seiner Linie weitere 'Afrikaner' geben wird, aber sehr unwahrscheinlich. Normal ist, dass man bereits ein Viertel 'Afrika' nur noch erkennt, wenn man darauf hingewiesen wird.

Zu deinen anderen -ähem- Bezeichnungen: Deutsche und Österreicher sind mehrheitlich braunhaarig und haben immer auch einige blonde sowie schwarzhaarige ('italienische') Kinder. Das wenigstens hat unter jenem Österreicher noch gewusst, mussten sie ja anerkennen, da die Ar.ier ein schwarzhaariges Volk aus dem alten Persien waren. Heute machen es sich die Leute einfach. Schwarzhaarige Deutsche sind Türken, blonde Türken sind Deutsche.

Die Staatsangehörigkeit und die Gene haben NICHTS miteinander zu tun. Das war ein Irrtum eines bekannten Österreichers.

Häh was redest du da ? Ich rede auch von ETHNIEN..Österreicher und Italiener und nichts mit Staatsangehörigkeiten

0
@PsyGene

Was schreibst du da? Du schreibst von Nationalitäten, Östereiche und Italien. das sind politische Einheiten, die gibt es noch nicht so furchtbar lange. Teilweise überschneiden sich die auch..

0
@PsyGene

Psy gene - man sollte eine Antwort auch verstehen.

0
@kami1a

Gut dann kannst du mir bitte meine Frage beantworten, wenn ich nur von Genen spreche ? :)

0

Der wollte ja auch nur erklären, warum Hunde nichts mit Katzen am Hut haben!

Und das alles nur, weil ihn ein jüdischer Professor an der Kunstakademie einen Stümper hiess. Das Schicksal hat einen grausamen Humor ... ;o)

0
@Rheinflip

Da bin völlig an der Seite des Herrn Professors! ;o)

0

Was möchtest Du wissen?