Haben meine Eltern recht, Bin ich Computersüchtig?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo Richard,

Du hast über Ostern ausprobiert Deinen PC nicht anzustellen. Ich glaube das ist schon ein Schritt in die richtige Richtung. Grob gesagt kann man davon ausgehen, dass Du von etwas nicht abhängig bist, wenn Du es einen Monat nicht machen/nehmen/essen musst. Mein Vorschlag ist Du verbringst den ganzen April ohne "Virtuelle Welten und Töten von Menschen und anderen Kreaturen".

Du wirst dann sehr viel Zeit haben, eine Möglichkeit wäre etwas zu lernen, dass Du sowieso können möchtest, ein guter Startpunkt kann sein: http://www.wikihow.com/Main-Page

Lieben Gruß, Christoph

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von V4crotos
29.03.2016, 15:38

Dass ist eine gute Idee nur ich glaube nicht dass ich das schaffe. einen ganzen Monat nicht zu Spielen. aber das mit dem lernen ja muss ich eh noch machen hab ende Mai Prüfung :(

0

Solange du dich regelmäßig mit Freunden triffst und deine Ausbildung machst, dabei immer gut ausgeschlafen bist und dafür lernst ist doch alles in Ordnung. Deswegen ist man doch nicht süchtig.

Ich zocke sehr viel! Nicht weil ich süchtig bin, sondern weil ich es gerne mache. Meine Eltern haben es schon aufgegeben mir zu widersprechen. Sie meinten ich wäre süchtig und wäre zu alt zum spielen. Mein Gegenargument war immer, das es auch Menschen gibt die Fußball oder Tennis spielen, Eltern mit ihren Kindern spielen usw. Und das es auch Rentner gibt die gerne am PC sitzen und spielen. Die Geschmäcker sind halt verschieden. Jeder muss wür sich selbst entscheiden was er gerne machen möchte.

Meine Oma hat immer gesagt: "Der eine isst gern Spinat und der andere geht gern in die Kirche."

Ich finde Spiele zB besser als Bücher. Bei einem Buch muss man sich alles vorstellen, bei einem Spiel erlebt man die Geschichte.

Was ich damit sagen will: Wenn du gerne spielst, dann tue es auch. Lass dir es von niemanden ausreden. Viele Eltern verabscheuen alles was sie nicht kennen und sie stempeln alles zur Sucht ab. Sie sollten froh sein, das wir Gamer uns nicht in Kneipen aufhalten und nicht zu Alkoholikern werden, oder gar uns mit härteren Drogen zukippen.

Wenn jemand einen als Spiele Süchtig abstempelt, dann hat er A) keine Ahnung oder B) er hat Vorurteile gegen Gamer. Meistens kommt es auch auf die Seite des Betrachters an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man etwas regelmäßig tut, nur noch daran denkt und sich beim Nicht-mehr-tun dieser Sachen Unwohlsein oder andere Entzugserscheinungen einstellen, kann man von einer Sucht sprechen. Das kannst du ändern, wenn es dich wirklich stört. Sofern es dich aber nicht finanziell oder pyschisch oder sonstwie negativ beeinträchtigt, würde ich es nicht als schlimm ansehen. Ein Mensch unterliegt dem Wandel. Es gibt Phasen, da will man zocken und es gibt Phasen, da hat man die Nase voll davon und geht unter Menschen. Solange du nicht den ganzen Tag (und die Nacht) nur zockst, dafür dein ganzes Geld ausgibst und deswegen deine Arbeit vernachlässigst, brauchst du dir keine ernsten Sorgen zu machen.

Sollte es dich aber stören, das alles über dich selbst zu lesen, solltest du etwas ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

zuerst mal möchte Ich sagen, dass man mit 19 Jahren andere Möglichkeiten haben sollte, als auf so einer Plattform eine derart wichtige Frage zu stellen. Jedoch möchte Ich Dir helfen. Wie wäre es wenn du Dir ein Hobby suchst oder etwas mit Freunden unternimmst. Du kannst so die Langeweile, die ohne Computer auftaucht, vergessen. Falls du eher ein Einzelgänger bist, leihe dir ein Buch aus. Falls dir das Lesen gefällt, melde dich doch in einem Buchclub an. Da sind viele Menschen mit gleichem Interesse, oder du suchst dir einen Verein, der eine deiner Interessen teilt.

Letzten Endes,merkst Du, ob Du computersüchtig bist, indem du herausfindest, ob Du ohne Computer, dafür mit Ablenkung noch klar kommst. Dabei können Dir diese Tipps vielleicht helfen.

Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach gelabb^^ Zock auch sehr viel aber zum Verhältnis zum raus gehen bin ich jeden tag draußen, Zock aber auch fast jeden tag. Halt abends 1-3h und dann penn. Solange du noch andere Dinge tust wie raus gehn..freunde...ist alles in Ordnung. Und hobbies naja...der eine interessiert sich mehr für Dinge als der andere...aber solange du nicht wichtige Dinge absagst bzw. Freunde vernachlässigst...bsp. letzte Sekunde ein Treffen absagst, weil du zocken willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe es geschafft, da ich mir ein eigenes Programm gecodet habe, das nach 2 Stunden meinen Pc herunterfährt und einen neuen Code festlegt, den meine Mutter per Email bekommt. Sie hat auch ein Notfallpasswort, falls ich mal mehr Zeit brauche für Schule, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smexah
29.03.2016, 15:42

Haste das freiwillig gemacht??

1
Kommentar von Mekronomikum
29.03.2016, 15:44

Ja, da ich gemerkt habe, dass meine Noten sanken und ich einfach freiwillig kaum vom PC wegkomme. In den Ferien hab ich das ganze sowieso abgestellt.

0

Solange du deine Arbeit und deine Freunde nicht vernachlässigst, kann man hier nicht von einer Sucht sprechen. Es ist halt dein Hobby, bei dir ist es die Virtuelle Welt und bei anderen ist es jeden Tag am Bahnhof rumgammeln und saufen.

Das man sich schlecht fühlt, weil man den PC ausgelassen hat, hängt damit zusammen weil du nicht unbedingt drauf verzichten wolltest, wenn ein Sportler auf Sport verzichten muss, ist er auch nicht begeistert, was ihn aber lang nicht sport süchtig macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man schwer sagen, wenn wir nicht einmal wissen wie lange du am Tag zockst. Und zum Argument mit den "virtuellen Welten" und "Menschen töten" kann ich nur sagen, dass ich nicht mehr als 2-3 Stunden am Tag spiele (wenige davon Egoshooter) und ich genau das auch von meinen Eltern höre.

Solange dich dein Spielen nicht finanziell, sozial oder gesundheitlich beeinträchtigt, finde ich das nicht schlimm.

Manche machen vielleicht mehrere Stunden am Tag Sport und da spricht auch niemand von einer Sucht.

Ob du aber wirklich computersüchtig bist, kann keiner sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nichts zu tun gibt benutzt du den Pc um dich zu beschäftigen. Wenn du etwas mit den Pc machen musst benutzt du den Pc.

Wann benutzt du keinen Pc??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, könnten schon Entzugserscheinungen sein. Vielleicht solltest du dir einen Sportverein suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smexah
29.03.2016, 15:31

Tausche Sucht gegen Sucht?

1

Hey ho,

das ist keine Sucht meiner Meinung nach^^. Du kannst es ja kontrollieren und bist tagsüber weg. Vielleicht bist du wegen deiner Arbeit nur etwas ausgepowerd? Vielleicht bekommst du auch zu wenig Schlaf. Es ist auch langeweile, die dich vielleicht plagt. Was hast du denn anstelle des Computerspielens gemacht?

MfG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von V4crotos
29.03.2016, 15:36

Also bis ich 14 War habe ich Leichtathletik und Handball gemacht. Aber irgendwann halt wegen mangelnder Lust aufgehört. Ich spiele ca. 5 Stunden jeden Tag und meistens auch nur ein Spiel ... das beunruhigt meine Eltern ja auch noch.

0

Ich habe es geschafft aber ich habe mich elend gefühlt Langeweile Unkonzentriertheit es war nicht angenehm.

Naja, das sind schon Anzeichen von Sucht. Wie bei einem Raucher, richtig "brauchen" tut man es ja nicht, aber man wird genervt, zitterig und so weiter, wenn man nicht rauchen(zocken) kann. 

Abhängigkeit kommt durch Regelmäßigkeit. Viele Leute sind psychisch Kaffee abhängig, nur ist ihnen das nicht klar! Sie sind nicht zu gebrauchen, wenn sie keinen Kaffee hatten. Auch ne Sucht...

Du meinst du hast RL freunde, aber hast du auch Hobbies? Kochen, Joggen, Briefmarkensammeln o. Ä.? Etwas das man jeden Tag machen kann? Bist du dann zufrieden, oder denkst du nur an die Spiele? Sprichst du mit deinen Freunden über andere Themen?

Gruß S.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von V4crotos
29.03.2016, 15:33

Ja ich spreche mit meinen Freunden auch über andere Themen aber sowas wie Kochen oder dergleichen... also Kochen tu ich gerne ich geh auch gerne Joggen nur ist es ich finde Computerspielen zeitausnutzender ist blöd zu beschreiben aber, das andere kommt mir nicht so sinnvoll vor.

0

Was möchtest Du wissen?