Haben "Mandalas" eine spezielle, universelle Bedeutung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit über 4 Jahrzehnten LSD-Forschung ist Stanislav Grof meist die erstgenannte Autorität auf diesem Gebiet. Auch zu deinem Thema gibt es Erkenntnisse, die er zum Beispiel in "Topographie des Unbewussten beschreibt (S.168ff):

"Intuitives Verstehen universeller Symbole

..., sah Jung in Symbolen die bestmögliche Repräsentation von etwas, was zu einer anderen Bewußtseinsebene gehört und sich im Prinzip nicht anders ausdrücken läßt. Universelle Symbole sind also alles andere als versteckte Aussagen über einfache biologische Funktionen, sie beziehen sich auf komplexe transzendente Wirklichkeiten. ...

In außergewöhnlichen Bewußtseinszuständen können Visionen verschiedener universeller Symbole eine bedeutsame Rolle spielen, sogar in Erfahrungen von Personen, die zuvor kein Interesse an Mystik hatten oder gegen alles Esoterische voreingenommen waren. Solche Visionen vermitteln in der Regel ein unmittelbares intuitives Verständnis der verschiedenen Bedeutungsebenen dieser Symbole und wecken ein tiefes Interesse am spirituellen Weg. ...

Als Folge von Erfahrungen dieser Art kann sich bei den Betreffenden ein richtiges Begreifen verschiedener komplexer esoterischer Lehren entwickeln. In einigen Fällen hatten Personen, die mit der Kaballah nicht vertraut waren, Erlebnisse, wie sie im Sohar und Sepher Yetzirah beschrieben sind, und gelangten zu überraschenden Erkenntnissen über kabbalistische Symbole. Andere waren in der Lage, die Bedeutung und Funktion verwickelter Mandalas zu beschreiben, wie sie im tibetischen Vajrayana und in anderen tantrischen Systemen benutzt werden. Personen, die zuvor die Astrologie, die Alchemie und die alten Formen der Weissagung wie IGing und Tarot belächelt hatten, entdeckten plötzlich deren tieferen Sinn und vermochten ihre metaphysische Relevanz zu erkennen."

Komplette Ausgabe online hier: http://de.scribd.com/doc/93561964/Grof-Stanislav-Topographie-des-Unbewussten

P.S.: Ich hätte vielleicht noch eine direkte kurze Antwort anfügen sollen - das hole ich noch schnell nach:

Mandalas können (je nach Entstehungsgeschichte) eine spezielle, universelle Bedeutung haben. Zufällige Kaleidoskop-Formen eher nicht.

Erläuterung:

Vom Holotropen Atmen kenne ich es so, dass beim Mandala-Zeichnen zwei Arten von Information und Bedeutung einfließen: einmal die bewusst eingebrachten Inhalte, zum anderen unbewusst gewählte Formen, Farben und Strukturen, die sich meisst erst später beim Sharing in der Gruppe oder durch Hinzuziehung eines Experten (Anthropologen, Religionswissenschaftler etc.) offenbaren.

Offenkundig werden dann universelle Bedeutungen archetypischen Urschrungs (des kollektiven Unbewussten), aber auch Ursprünge und Zusammenhänge im Gebrauch der Symbole in verschiedenen Kulturen zu verschiedenen Zeiten.

Ich habe auch eigene Erfahrungen mit psychedelischen Substanzen und tibetischen Thankas. Es kam mir vor, als würde ich beim Betrachten bücherweise codierte Information in mich aufnehmen - mit dem Unterschied, dass ein Großteil nicht bis zur mentalen Ebene (verbal, gedanklich) runtergebrochen wurde (s.o. "was zu einer anderen Bewußtseinsebene gehört und sich im Prinzip nicht anders ausdrücken läßt")

1

Die Naturgesetze sind universell und überall anzutreffen. Symetrische, selbstähnliche Strukturen sind in rein mathematischen Fraktalen genauso anzutreffen wie im Schneekristall, im Brokolie, Farnen, der Verästelung der Lunge usw. Blüten sind symetrisch aufgebaut.

Ja, man kann auch durch die Betrachtung von Mandalas und Kaleidoskop eine bessere Vorstellung bekommen, wie die Natur funktioniert. z.B. Wellen, die ja punktsymmetrisch sind, sich reflektieren, sich durchdringen usw. Aufbau von Lebewesen. Stoffkreislauf. Die Funktionsweise des Gehirns. Vor allem aber, wie der menschliche Geist und der Körper und die Gesellschaft und die Natur zusammenwirken. Also wissenschaftliche/spirituell/philosophisches Begreifen von Systemen an der Grenze von Chaos und Ordnung, wie z.B. das Leben.

Drogen sind nicht so mein Ding; aber es gibt ein interessantes Buch von Lorna Byrne, einer irischen Mystikerin, mit dem Titel "Engel in meinem Haar." Sie beschreibt in diesem Buch genau diese Phänomene.

Haben Mandalas und Kaleidoskop einen universellen Sinn? Spirituell und philosophisch etc ich meine deren Beudeutung!!

Schöne Frage ;.....Für mich absolut , aber mehr noch für jeden der sie betrachtet,....sie stellen eine Verbindung durch <seelenkomunikation her, die jeder anders sehen kann,... in tieferen/höheren Sphären . ........Die Bedeutung ist UNIVERSELL,....genau wie ihre Realität davon.....

Was möchtest Du wissen?