Haben leichtere Softairkugeln (z.B. 0.12g) bei einer exakt 0.5 J. starken Softair eine geringere...

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Am Ende dürfte bei bei beiden etwa 0.5J rauskommen. Die eine fliegt langsamer, hat aber mehr Masse, die andere ist schneller, hat ist dafür leichter. Gleicht sich etwa aus

Schwerere Kugeln sind (theoretisch) stärker da sie durch ihr größeres Gewicht langsamer beschleunigt werden, somit über einen längeren Zeitraum im Lauf sind und dadurch (wenn auch nur geringfügig) mehr Energie aufnehmen können.

Die Kugeln bekommen beidesmal genau die angegebenen 0,5 Joule ab! Es sei denn, Du kannst erklären, wo die restliche Energie bei der leichteren Kugel abbleibt...

0
Nächste interessante Frage

Wie kann ich die Präzision meiner Softairpistole (Taurus 24/7 0.5 J.) verbessern?

Naja - bei dem erwähnten Hammer muß ja auch mehr Energie reingesteckt werden, um ihn nach vorn zu befördern, als bei der Papierkugel.

Fakt ist, es werden beidesmal mit der selben Energie Geschosse abgefeuert, nämlich hier mit 0,5 Joule. Wenn die beiden Kugeln gleich groß sind, wie ich annehme, treffen sie wegen ihrer Masse unterschiedlich schnell auf. Sie haben also eine unterschiedliche Restenergie, ein Teil der reingesteckten Energie wurde bereits im Flug umgesetzt. Die Restenergie wird bei der leichteren Kugel höher sein.

Je schwerer die Kugel desto stärker die Softair , bei 0,5 Joule Softairs würde ich 0,2 g BB's nehmen , passt bei 0,5 Joule gut , aber auch bei 1 Joule , 0,12 ist viel zu leicht.

also , wenn die Kugel schwerer ist , ist der Druck stärker und es brennt mehr , wenn du auf z.B. 2 Meter Entfernung mit einer 0,12 g Kugel auf die Haut schießt ist es noch lange nicht so schmerzvoll wie mit einer Eisenkugel auf 2 Meter Entfernung , Softair Eisenkugeln haben über 0,4 g , weiß jetzt nicht so genau , je schwerer die Kugel , desto kürzer die Flugbahn also also schwere Kugeln fliegen nicht so weit , aber trozdem besser als 0,2g Kugeln , da man mit diesen kaum zielen kann und sie auch nicht weiter fliegen als 0,2 g Kugeln , da sie nach oben ziehen

Genau, bei gleichem Anfangs-Energiegehalt von 0,5J fliegt die schwerere Kugel kürzer als die leichtere. Die Energie wird ja im Flug umgesetzt in zwei Richtungen: vorwärts und nach unten, durch die Gravitation. Gleichgroß vom Kaliber sind die Kugeln ja wohl, sonst würde der Abschuß ja nicht richtig funktionieren.

Wollte man die selbe Reichweite (oder Durchschlagskraft) mit der gleichgroßen, schwereren Kugel erreichen, müßte man mehr als diese 0,5J aufbringen.

Ich verstehe aber nicht, weshalb hier immer sofort angenommen wird, die schwerere Kugel würde heftiger auftreffen. Beide Kugeln erhalten beim Abschuß die selbe Menge kinetischer Energie! Außerdem muß bei der schwereren Kugel zunächst mehr Energie in die Beschleunigung im Lauf gesteckt werden.

1

Was tut denn mehr weh, wenn du jmd. eine Pappierkugel mit der gleichen Kraft an den Kopf schmeisst, oder mit einem Hamer?

Also die schwereren sind stärker ne? :D dacht ich mir

0

Was möchtest Du wissen?