Haben Leberflecke etwas mit der Leber zu tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Name „Leberfleck“ ist eine Lehnübersetzung des medizinischen Ausdrucks „Macula hepatica“, der sich auf den bräunlichen (leberähnlichen) Farbton bezieht.

Das englische Wort „liver spot“ bezieht sich im Gegensatz zum deutschen „Leberfleck“ ausschließlich auf Altersflecken.

Das Wort „Muttermal“ kommt aus dem 16. Jahrhundert, als man glaubte, dass diese Hautveränderungen durch unbefriedigte Gelüste der Mutter während der Schwangerschaft entstehen würden.

Leberflecke, vielfach auch Muttermal genannt, haben mit der Leber selbst nicht das Geringste zu tun. Nur durch die Farbähnlichkeit mit einer Leber sind sie zu diesem Namen gekommen.

Im Allgemeinen sind sie harmlos, nur wenn sich da gravierende Änderungen zeigen (Veränderung an der Oberfläche, dem Rand, Blutung, Verfärbung ins Dunkle bis hin zu Schwarz), sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden

Die Leberflecke heißen wegen ihrer rölich, braunen Farbe so, und weil sie deshalb an eine Leber erinnern.

Was möchtest Du wissen?