haben kinder recht auf taschengeld, wenn ja, wie viel mindestens?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Taschengeld dient vor allem dazu, dem Kind oder Jugendlichen schrittweise den selbstständigen Umgang mit Geld und Kaufvorgängen beizubringen. Es wird meist regelmäßig wiederkehrend für eine Woche oder einen Monat ausgezahlt, was es von anderweitigen monetären Belohnungen, z. B. für besondere oder besonders gute Leistungen unterscheidet. Die Höhe richtet sich stark nach der jeweiligen finanziellen Lage und Einstellung der Erziehungsberechtigten. Es gibt keine gesetzliche Verpflichtung zur Auszahlung von Taschengeld. (Wikipedia)

Gesetzliches Anrecht gibt es natürlich nicht. Aber ich sehe 2 wichtige Aspekte: zuallerserst müssen Kinder ja langsam lernen, mit Geld umzugehen. Das müssen sie selber "erfahren", denn Kinder lernen praktisch ausschliesslich durch Erfahrung -> lasse sie also ruhig auch mal 'Fehler' machen und auf die Nase fliegen! Der andere Aspekt ist der des Gesellschafts- oder Gruppendruckes. Tue das nie deinen Kindern an, dass du ihnen kein Taschengeld gibst, wenn alle anderen rundherum eines bekommen. Die werden gehänselt bis sie dich als Mutter/Vater hassen.

Nein, es gibt kein verbrieftes Recht auf einen Taschengeldanspruch für Kinder! Da sind sie vom guten Willen der Eltern abhängig. Und von deren Einkommen, vor allem von dessen Höhe!

Mindestens einen ununterscheidbaren Bonbon n an k Kinder verteilen?

Hallo! Ich habe eine Aufgabe und ich weiß nicht so ganz recht wie ich sie lösen sollte. Die Originalaufgabe lautet: ,,Wie viele Möglichkeiten gibt es n Bonbons auf k Kinder zu verteilen, wenn die Bonbons nicht unterscheidbar sind und jedes Kind mindestens ein Bonbon bekommt?"

ich dachte am anfang,dass es n+k-1 über n sein könnte. aber da würde man ja auch berechenen,dass ein kind kein bonbon bekommen würde? kann man es irgwie so umformen,dass min 1 bonbon an ein kind verteilt wird?

ich würde mich sehr über eine antwort freuen. danke im vorraus

...zur Frage

Wieviel Taschengeld bekommen eure Kinder?

Hallo.

Erst mal will ich sagen, dass ich selbst noch ein Kind bin (15 Jahre und ein Mädchen) und kein Taschengeld bekomme, da meine Eltern es sich finanziell nicht leisten können.

Meine Eltern geben mir ca. 2 Mal im Jahr 100€, wovon ich mich dann für die Saison einkleiden soll. Bei Wintersachen wird es immer eng, weil eine gescheite Jacke schon 50€ kostet.

Da es mich aber mal interessiert, was andere Kinder so für Taschengeld bekommen, frage ich mal hier.

Was müssen eure Kinder sich vom Taschengeld holen? Kleidung, Hygieneartikel, Schminke, Guthaben fürs Handy, Vereinsmitgliedschaften und Schulsachen?

Lg💕

...zur Frage

Taschengeld - ja oder nein und wieviel?

Hallo liebe Community,

Ich habe als ich jünger war nie Taschengeld bekommen und kann mir halt auch nichts vorstellen dadurch. Wie handhabt ihr bzw eure Eltern es und warum? Was müssen die Kinder vom Taschengeld bei euch selbst kaufen, wofür bekommen sie neben dem Taschengeld extra Geld von euch?

Und auch an die "Taschengeldbezieher": wie geht ihr mit eurem Taschengeld um? Reicht es, ist es zu wenig, könnt ihr sparen? Wofür verwendet ihr es?

Danke!

...zur Frage

was wäre die beste Formel für Taschengeld an Kinder?

Soll ich mich an Alter, an andere Kinder, an Leistung oder anderes halten ?

...zur Frage

Unterhalt selbst verwalten (volljährig)

Hallo liebe Community,

kurz erklärt: wir leben zu 5. in einem Mietshaus, Stiefvater+Mutter+drei Kinder(alle unterschiedliche Väter.


Ich bin nunmehr volljährig und habe vor kurzem erfahren, dass mein Vater +500€ Unterhalt an meine Mutter überweist. Ich bin das älteste Kind und recht sparsam(+20€Taschengeld), im Gegensatz zu meinen kleineren Geschwistern. Was mit 2wöchigem Friseur-rhytmus beginnt, endet mit ständigem Geld gefrage, welches für mich eine doch recht ungerechte Finanzverteilung ist.


Nun zur eigentlichen Frage: ist es möglich, dass ich den Unterhalt meines Vaters selbst verwalte? 1/5 der Miete wären ca. 200€ (könnte ich ja abführen) und die Verpflegung wird durch das Kindergeld gedeckt. Demnach sehe ich keine Probleme. Aber wie sieht das rechtlich aus?

Ich bedanke mich schon einmal im Vorraus für aussagekräftige Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?